Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Muss man für die "Fußballhelden" vorgeschlagen werden oder kann ich mich auch selber bewerben?

Die Teilnahme am Wettbewerb ist auf Vorschlag und per eigener Bewerbung möglich. Vorschläge können von jedem Vereinsvertreter an den Kreisehrenamtsbeauftragten eingereicht werden. Zudem besteht die Möglichkeit Vorschläge und Bewerbungen über das Online-Formular einzureichen.


Wie kann ich jemanden vorschlagen oder mich selber für die "Fußballhelden" bewerben?

Du hast zwei Möglichkeiten jemanden für die „Fußballhelden“ vorzuschlagen oder Dich selber zu bewerben:

  1. Über unser Online-Formular
  2. Über den für Deinen Kreis zuständigen Ehrenamtsbeauftragten erhältst Du ein Bewerbungsformular. Den richtigen Ansprechpartner findest Du hier. Der Kreisehrenamtsbeauftragte beantwortet Dir auch gerne Deine Fragen rund um die "Fußballhelden" und die DFB-Aktion Ehrenamt.

Wie lange läuft die Vorschlags- und Bewerbungsphase?

Die Vorschlags- und Bewerbungsphase über die Online-Plattform startet am 01. Juni 2017. Ab diesem Zeitpunkt kannst Du die Formulare auch über Deinen Kreisehrenamtsbeauftragten abfragen.
Die Möglichkeit Bewerbungen abzugeben, endet am 30. September 2017. Dies gilt sowohl für Online-Bewerbungen, als auch für die Abgabe beim Ehrenamtsbeauftragten Deines Kreises.


An wen richtet sich der Wettbewerb "Fußballhelden"?

Der Wettbewerb richtet sich ausschließlich an Kinder- und Jugendtrainer/innen aller Altersklassen sowie Jugendleiter/innen im Alter von 16 bis 30 Jahren.
Die Bewerber müssen demnach im Jahr der Ausschreibung mindestens das 16. Lebensjahr vollenden oder maximal das 31. Lebensjahr beginnen. Für die Ausschreibung in diesem Jahr bedeutet dies, dass alle Bewerber im Zeitraum vom 01.01.1987 bis 31.12.2001 geboren sein müssen.


Welche Richtlinien müssen für eine Teilnahme ansonsten beachten werden?

Zunächst einmal spielt es keine Rolle ob der Bewerber bereits eine Lizenz hat oder nicht. Ansonsten müssen die möglichen Preisträger in der Saison, welche im Zeitraum der Ausschreibung startet im Verein aktiv sein. In der aktuellen Ausschreibungsphase betrifft dies die Saison 2017/2018.
Zudem dürfen die Bewerber in ihrer Funktion keine Vergütung oberhalb der gesetzlichen Übungsleiterpauschale von 200 € pro Monat (2.400 € pro Jahr) erhalten.
Hauptamtliche Vereinsmitarbeiter sind dementsprechend von der Teilnahme ausgeschlossen.
Die Teilnahme am Wettbewerb ist jedoch für junge Menschen geöffnet, die sich im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahres (FSJ) oder des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) innerhalb eines Vereins in den genannten Positionen engagieren. Für diese „Sondergruppen“ gilt die zuvor genannte Vergütungsgrenze nicht.


Welcher Zeitraum wird für die Bewertung herangezogen?

Die Bewerber müssen in mindestens einer der vergangenen drei Saisons Herausragendes geleistet haben. Welche Kriterien an herausragende Leistungen gestellt werden, kannst Du den Richtlinien entnehmen.


Welche Kriterien sind für die Auswahl der Preisträger entscheidend?

Der wichtigste Hinweis ist, dass sportliche Erfolge (z.B. Meistertitel, etc.) allein nicht ausreichen, um als herausragende Leistung eingestuft zu werden! Es gilt jeweils die eigenständig erbrachte Leistung oder zumindest die entscheidende Mitarbeit bei der Erfüllung der Wertungskriterien.
Allgemein werden herausragende Leistungen in mindestens einem Bereich aus sportlichen, organisatorischen oder sozialen Leistungen für die Bewertung herangezogen. Eine detaillierte Übersicht mit Beispielen findest Du in den Richtlinien.
Hinweis:
Themen wie Integration und Fair-Play werden über eigene Preise des DFB abgedeckt und sollten dementsprechend nicht in die Bewertung mit einfließen!


Wer wählt die Preisträger der „Fußballhelden“ aus?

Die Entscheidungsstruktur zur Auswahl der Preisträger entspricht der Vorgehensweise des klassischen DFB-Ehrenamtspreises. Die Kreisehrenamtsbeauftragten treffen eine Vorauswahl aus allen Vorschlägen und melden diese an den Kreisvorstand. Dieser trifft die finale Auswahl und meldet den/die Kreissieger/in an den Landesverband (Landesehrenamtsbeauftragten). Auf LV-Ebene wird die Auswahl aus allen Kreisen nochmals geprüft.


Welchen Preis erhalten die Kreissieger der „Fußballhelden“?

Alle Kreissieger werden seitens DFB und KOMM MIT zu einer fünftägigen „Fußball-Bildungsreise“ nach Spanien (Santa Susanna in der Nähe von Barcelona) eingeladen. In diesem Rahmen werden verschiedene theoretische und praktische Lerninhalte angeboten, welche sowohl für die Zielgruppe Kinder- und Jugendtrainer/innen als auch für Jugendleiter/innen fördernd sind. Zudem rundet ein interessantes Rahmenprogramm die Reise ab. Die Durchführung der „Fußballhelden-Bildungsreise“ erfolgt voraussichtlich vom 07. bis 11. Mai 2018. Die finale Terminierung erfolgt gegen Ende des Jahres 2017.
Detaillierte Infos zum Preis findest Du hier.


Wird mir die Teilnahme an der „Fußballhelden-Bildungsreise“ als Lizenzverlängerung angerechnet?

Allen Teilnehmern, die Inhaber der Trainer C-Lizenz sind wird die Teilnahme an der „Fußballhelden-Bildungsreise“ mit 20 Lerneinheiten als Fortbildung zur Lizenzverlängerung angerechnet. Hierzu muss man selbstverständlich an allen Einheiten vor Ort teilnehmen.


Kann ich für die Teilnahme an der Fußballhelden-Bildungsreise Bildungsurlaub beantragen?

Leider ist der DFB im Sinne der Regelung zum Bildungszeitgesetz kein anerkannter Bildungsträger der Bundesländer. Von daher kannst Du keinen Bildungsurlaub für die Teilnahme beantragen. Selbstverständlich unterstützen wir Dich jedoch gerne mit erforderlichen Bestätigungen und Anschreiben dabei, bei Deinem Arbeitgeber Sonderurlaub oder eine Freistellung zu erhalten.


Wer ist der DFB-Kooperationspartner "KOMM MIT"?

Die gemeinnützige Gesellschaft KOMM MIT ist bereits langjähriger Partner des DFB im Bereich der Jugendarbeit. Mit der Unterstützung des jungen Ehrenamts beim DFB geht KOMM MIT einen weiteren Schritt zur Förderung von jungen Menschen im Fußball. Weitere Infos zu KOMM MIT und deren internationalen Jugend-Fußballturnieren findest Du hier.


Ersetzt der Wettbewerb „Fußballhelden“ den bekannten „DFB-Ehrenamtspreis"?

Nein. Der DFB-Ehrenamtspreis wird weiterhin über die Kreise und Landesverbände ausgeschrieben und ist für alle im Fußball tätigen ehrenamtlich Engagierten offen. Mehr über den DFB-Ehrenamtspreis findest Du hier.