Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Darauf musst du als Sportler achten

Wie sollte sich ein Sportler ernähren? Was gibt dir die nötige Energie für das Spiel und welches Essen solltest du vor dem Sport besser meiden?

Ernährung und Sport

Wir haben einige Tipps für dich. So weißt du Bescheid, wie du dich vor, nach und während dem Sport verhalten musst, wenn es ums Essen und Trinken geht. Wenn du diese Hinweise beachtest, gehst du gestärkt ins Spiel, sorgst auch währenddessen dafür, dass dein ‚Motor‘ genügend ‚Treibstoff‘ bekommt und füllst deine Energiespeicher nachher mit den richtigen Lebensmitteln wieder auf!

Wenn dir das Essen zu schwer im Magen liegt, dann wirst du auf dem Platz auch nicht das zeigen können, was du wirklich drauf hast! Mit leerem Magen auf den Platz zu gehen ist aber ebenso wenig zu empfehlen. Vor dem Sport solltest du Nahrungsmittel essen, die viele Kohlenhydrate aber nicht zu viel Fett beinhalten. Nudeln, Kartoffeln, Reis oder Vollkornprodukte geben dir die nötige Energie, ohne dabei deinen Magen zu sehr zu belasten. Zwei bis drei Stunden vor dem Sport solltest du keine große Mahlzeit mehr gegessen haben. Ein kleiner Snack wie zum Beispiel eine Banane ist aber noch erlaubt.

Hier solltest du auf feste Nahrung verzichten! Kümmere dich stattdessen lieber um deinen Wasserhaushalt, indem du reichlich Flüssigkeit zu dir nimmst. Hier sind Fruchtsaftschorlen ohne weitere Zuckerzusätze ideale Durstlöscher, die dir darüber hinaus noch Energie für den Sport liefern.

Jetzt solltest du deine ‚Tanks' wieder auffüllen. Wasser und Apfelschorlen sind optimal um den Durst zu löschen und dem Körper Flüssigkeit zuzuführen. Beim Auffüllen deiner Energiespeicher helfen dir kohlenhydratreiche Nahrungsmittel. Fisch gibt deinen Muskeln wichtiges Eiweiß; das benötigen sie, um sich wieder zu erholen und auf die nächste Belastung vorzubereiten. Ein Nachtisch mit Früchten liefert dir wichtige Vitamine, um schnell wieder fit zu sein. Achte aber darauf, dass die Mahlzeit nicht zu groß oder zu fettig ist, da das nach dem Sport deinen Magen überfordern könnte.

Den Durst gar nicht erst aufkommen lassen!

Durst ist kein Warnsignal, sondern eine ‚Alarmglocke‘! Fehlt deinem Körper Wasser, bekommst du Probleme damit, dich zu konzentrieren und dein Körper kann weniger Leistung bringen. Dazu solltest du es aber erst gar nicht kommen lassen und regelmäßig trinken. Viele kleine Portionen sind dabei besser als einmal den großen Schluck aus der Flasche zu nehmen. Nimm auch im Training die Trinkflasche mit an den Platz, damit du deine Wasserspeicher auch in kleinen Pausen versorgen kannst. Im Spiel solltest du unbedingt die Halbzeit hierfür nutzen. So wird dein Körper nicht ‚Alarm‘ schlagen.

Das solltest du beim Sport trinken!

Limonaden wie beispielsweise Cola beinhalten viel zu viel Zucker und beschäftigen deinen Magen während dem Sport. Sie eignen sich daher überhaupt nicht als Durstlöscher oder Sportgetränke. Auch spezielle Sportdrinks wie du sie aus der Werbung kennst, sind nicht unbedingt besser als eine Fruchtsaftschorle. Ein Mix aus 1,0 Liter Mineralwasser und 0,3 Liter Apfelsaft reicht völlig aus, um dir während dem Spiel genügend Power zu geben. Und dabei ist es ganz einfach selbst zu machen und eine günstigere Lösung! Achte aber darauf, dass der Apfelsaft keine Zuckerzusätze und das Mineralwasser nicht zu viel Kohlensäure beinhaltet. So mischt du dir deinen eigenen Sportdrink!



    Info Tool
    • Datum
      16.03.2014
    • Kategorien
      bis U11-Spieler/-in U12 - U15-Spieler/-in Essen und Trinken
    • Tags
      Fit und in Form , Essen und Trinken
    • Funktionen