Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

 

Scheunentor

'Scheunentor' ist ein Stundenbeispiel, für das Sie keinen speziellen Aufbau benötigen. Die Hallenwand und vorhandene Bodenmarkierungen reichen dafür völlig aus!

©

Praktische Hinweise

  • Vorhandene Markierungen eignen sich dazu, mit ­geringstem organisatorischen Aufwand Aufgaben ­zu variieren, Positionen zu bestimmen oder Felder festzulegen!
  • Aufgaben möglichst in kleine Geschichten und Bilder verpacken!
  • Kindgemäße Torhöhen durch vorhandene Markierungen an der Hallenwand (oder durch Klebestreifen) vorgeben!

Bieten Sie Bewegungsphasen von relativ kurzer Dauer an – die Aufgaben können Sie dabei jeweils leicht variieren!

©
©

Organisation

  • Vorteil: Es ist kein spezieller Aufbau nötig!
  • Die Übungen binden die in der Halle vorhandenen Bodenmarkierungen sowie die Hallenwand mit ein.

Ablauf

  • Aufgabe 1: Die Schüler bewegen sich frei in der Halle und dürfen dabei keine Linie auf dem Boden berühren.
  • Aufgabe 2: Wie zuvor, nun müssen die Schüler aber stets eine Linie auf dem Boden berühren.
  • Aufgabe 3: Die Schüler bewegen sich frei in der Halle. Auf ein Kommando sollen sie sich z. B. auf einer roten, blauen, schwarzen Linie einfinden.

Variationen

  • Möglichst leise/laut fortbewegen.
  • Mit ganz großen/ganz kleinen Schritten fortbewegen.
  • Rückwärts laufen.
  • Auf beiden Beinen/auf einem Bein hüpfen.
  • Schattenlaufen: 2 Schüler laufen hintereinander durch die Halle. Der erste Schüler gibt den Weg und die Bewegungsform vor. Der Zweite folgt als 'Schatten'.
©
©

Organisation

  • Gleiche Organisation wie bei Phase 1.
  • Nun aber hat jeder Schüler einen Ball am Fuß.

Ablauf

Die Schüler erfüllen folgende Aufgaben:* Aufgabe 1: Die Schüler dribbeln durch die Halle. Der Ball darf dabei weder den Mittelkreis noch den Basketball-Freiwurfkreis (siehe Spots) berühren.* Aufgabe 2: Zwischendurch sollen je 2 Schüler die Bälle miteinander tauschen.* Aufgabe 3: Die Schüler dribbeln auf eine Linie zu und wechseln auf der Linie die Dribbel-Richtung.* Aufgabe 4: Die Schüler suchen sich eine Linie, über die sie dann den Ball lupfen.

Variation

  • Die Lehrkraft zeigt zwischendurch auf eine Hallenecke – die Schüler müssen schnellstmöglich dorthin dribbeln.
©
©

Organisation

  • Die beiden 12er-Gruppen spielen in der ganzen Halle gegeneinander.
  • Beide Hallenwände bilden die Tore (siehe Abbildung). Die Torhöhe ist gleich der Kopfhöhe der Schüler (idealer­weise mit Klebeband markieren).

Ablauf

  • Zu Spielbeginn die wichtigsten Regeln erklären.
  • Jeweils die Hälfte einer 12er-Gruppe ist Feldspieler, die andere Hälfte stellt die Torhüter.
  • Jede Mannschaft verteidigt eine ganze Hallenwand – die 6 Torhüter dürfen sich dabei nur in einem Torraum (z. B. bis zur Volleyball-Linie) bewegen.
  • Nach jedem Torerfolg (oder nach spätestens 3 Minuten) wechseln die Schüler Position und Aufgaben.

Variationen

  • Mit 2 Bällen gleichzeitig spielen.
  • Sitzfußball.
    Info Tool
    • Categories
      Grundschule Stundenbeispiele
    • Tags
      Praxis in der Schule , Stundenbeispiele
    • Bookmark