Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Auch Schiedsrichter müssen sich vorbereiten!

Bereits seit einigen Wochen läuft die Rückrundenvorbereitung bei den älteren Teams. Nun ist es fast geschafft: Der Rückrundenauftakt steht unmittelbar bevor. Doch was kaum einer so richtig mitbekommt: Auch die Schiedsrichter müssen sich auf die anstehenden Aufgaben vorbereiten. Auch sie benötigen eine entsprechende Fitness, um möglichst immer 'auf Ballhöhe' sein zu können. Wir stellen mögliche Fitnessprogramme vor, die den Unparteiischen bei der Erlangung der erforderlichen Grundlagen hilfreich sein können.

Auch als Schiedsrichter gezielt trainieren!

Wer seiner Aufgabe als Schiedsrichter gut nachkommen möchte, der sollte einen größeren Laufradius haben, als 9,15 Meter rund um den Anstoßpunkt. Daher gilt es auch für Schiedsrichter, sich regelmäßig fitzuhalten. Dabei unterscheiden sich die Grundregeln des Trainings selbstverständlich kaum von denen anderer Sportler:

10 Grundregeln des Trainings

Training der Grundlagenausdauer

Wie auch bei den Fußballern ist für Schiedsrichter eine gute Ausdauerleistungsfähigkeit die Grundlage.

Im Rechteck laufen

Den Platz diagonal nutzen

"Ellipsen-Lauf

Ausdauer-Fahrtspiel

Training der Schnelligkeitsausdauer

Mit den Anforderungen des voranstehenden Ausdauer-Fahrtspiels steigen die Belastungsintensitäten bereits. Aufbauend auf den zuvor gelten Grundlagen sollten sich die Schiedsrichter jetzt im nächsten Schritt der Verbesserung der Schnelligkeit- und der Sprintausdauer widmen.

Fitness für Schiedsrichter: Trainingsbaustein Schnelligkeitsausdauer

Diagonalsprints in verschiedenen Intensitäten I

Diagonalsprints in verschiedenen Intensitäten II

Schnelligkeitsausdauer

Die Sprintausdauer gezielt verbessern!

Der Kreis

Training der Schnelligkeit und Gewandtheit

Mit weiter zunehmender Intensität reduzieren sich die Laufstrecken. Zudem kann eine Verbesserung der Schnelligkeit über verschiedene Stellschrauben erreicht werden. Hier sind neben der reinen Verbesserung der Schnelligkeit auch eine Verbesserung der Gewandtheit sowie der Lauftechnik hervorzuheben. Diese haben wir nachstehend getrennt voneinander dargestellt.

Schnelligkeit:

Fitness-Training für Schiedsrichter: Sprint und Koordination

Sprinten und Traben im Wechsel

Diagonale Wechselsprints

Sprinten, wie das Spiel es fordert!

Koordination/Lauftechnik:

Fitness-Training für Schiedsrichter: Koordination mit der Leiter

Grundlagen der Laufkoordination I

Grundlagen der Laufkoordination II

Lauf-Arm-Koordination

Hopserläufe

Bewegungskoordination schulen

Gewandtheit:

Markierungskegel schnell umlaufen

In T-Form die Gewandtheit verbessern

Lauf-Dreieck

Training der Kraft und Beweglichkeit

Ein weiterer wichtiger Baustein für eine gute Athletik der Schiedsrichter ist die Verbesserung der Krafteigenschaften sowie die der Mobilität. Gute Eigenschaften in diesen Bereichen verringern das Verletzungsrisiko und sorgen dafür, dass die Schiedsrichter lange fit sind.

Kraft:

Fitness-Training für Schiedsrichter: Kräftigung

Kräftigungs- und Dehnprogramm ohne Hilfsmittel

Kräftigungs- und Dehnprogramm mit Hilfsmitteln

Beweglichkeit:

Fitness-Training für Schiedsrichter: Mobilisierung

Dehnen im Aufwärmen I

Dehnen im Aufwärmen II

Dynamische Aktivierung im Aufwärmen – Programm 1

Dynamische Aktivierung im Aufwärmen – Programm 2

Der nächste Leistungstest kommt bestimmt!

Eine gute Fitness nach einer umfassenden Vorbereitung ist auch eine gute Voraussetzung für den nächsten Leistungstest – sofern man in einer der höheren Spielklassen aktiv ist. An den Tests und ihren Kriterien können sich aber selbstverständlich auch Schiedsrichter aus tieferen Klassen orientieren, wenn sie sich Anreize für die Verbesserung der eigenen Fitness setzen möchten. Die Kriterien der Leistungsüberprüfungen sowie ein gezieltes vierwöchiges Vorbereitungsprogramm hierfür stellen wir unter 'Themenverwandte Links' zur Verfügung.