Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Regeln: Das ändert sich zur Saison 2017/2018

Zur neuen Saison wurden einige Fußballregeln ergänzt und verfeinert. Zeitstrafen, Notbremse, Torjubel und Abseits – Hier sind die wichtigsten Änderungen in einer umfangreichen Übersicht aufgelistet.

Zu früh aufs Feld

Wenn ein Spieler, der die Erlaubnis des Schiedsrichters benötigt, um das Spielfeld erneut betreten zu dürfen, das Spielfeld ohne die Erlaubnis des Schiedsrichters erneut betritt, muss der Schiedsrichter:
- das Spiel unterbrechen (nicht unmittelbar, wenn der Spieler nicht ins Spiel eingreift oder einen Spieloffiziellen beeinträchtigt, oder wenn Vorteil gespielt werden kann),
- den Spieler wegen unerlaubten Betretens des Spielfelds verwarnen.

Wenn der Schiedsrichter das Spiel unterbricht, wird das Spiel:
- mit einem direkten Freistoß an der Stelle fortgesetzt, an der der Spieler in das Spiel eingegriffen hat
- mit einem indirekten Freistoß an der Stelle fortgesetzt, an der sich der Ball zum Zeitpunkt der Unterbrechung befand, wenn der Spieler nicht in das Spiel eingegriffen hat

Halbzeitpause

Eine kurze Trinkpause ist in der Halbzeitpause der Verlängerung erlaubt.

Elfmeterschießen

- Der Elfmeter ist abgeschlossen, wenn sich der Ball nicht mehr bewegt, aus dem Spiel ist oder der Schiedsrichter das Spiel wegen eines Vergehens unterbricht.
- Begeht der Torhüter ein Vergehen und wird der Elfmeter infolgedessen wiederholt, wird der Torhüter verwarnt.
- Wird der Elfmeterschütze für ein Vergehen bestraft, nachdem der Schiedsrichter den Ball zum Elfmeter freigegeben hat, wird dieser Elfmeter als „verfehlt“ erfasst und der Elfmeterschütze verwarnt.
- Wenn sowohl der Torhüter als auch der Elfmeterschütze gleichzeitig ein Vergehen begehen:
a) und der Elfmeter verschossen oder gehalten wird, wird der Elfmeter wiederholt und werden beide Spieler verwarnt.
b) und der Elfmeter verwandelt wird, wird das Tor aberkannt, der Elfmeter als „verfehlt“ erfasst und der Elfmeterschütze verwarnt.

Abseits

- Wenn sich ein Spieler, der sich aus einer Abseitsstellung bewegt oder in einer Abseitsstellung befindet, im Laufweg eines Gegners befindet und die Bewegung des Gegners zum Ball beeinträchtigt, ist dies ein Abseitsvergehen, wenn es die Fähigkeit des Gegners beeinträchtigt, den Ball zu spielen oder einen Zweikampf um den Ball zu führen. Sich der Spieler in den Laufweg eines Gegners bewegt und den Lauf des Gegners behindert (z. B. den Gegner blockiert), ist das Vergehen gemäss Regel 12 zu ahnden.
- Wenn sich ein Spieler in einer Abseitsstellung mit der Absicht zum Ball bewegt, diesen zu spielen, und dieser gefoult wird, bevor er den Ball spielt oder versucht, den Ball zu spielen oder bevor er mit einem Gegner einen Zweikampf um den Ball führt, wird das Foul bestraft, als ob es vor dem Abseitsvergehen geschehen wäre.
- Wenn ein Vergehen gegen einen Spieler in einer Abseitsstellung begangen wird, der bereits den Ball spielt oder versucht, den Ball zu spielen oder der mit einem Gegner einen Zweikampf um den Ball führt, wird das Abseitsvergehen bestraft, da es vor dem Foul geschehen ist.

Indirekter Freistoß

Ein indirekter Freistoß wird nun auch ausgesprochen, wenn sich ein Spieler unsportlich beträgt, anstößige, beleidigende oder schmähende Äußerungen und/oder Gesten macht oder sonstige verbale Vergehen begeht.

Verwarnung für unsportliches Betragen

Ein Spieler ist wegen unsportlichen Betragens zu verwarnen, wenn er:

- ein Foulspiel begeht, um einen aussichtsreichen Angriff zu verhindern oder zu unterbinden, es sei denn der Schiedsrichter entscheidet auf Strafstoß für ein Vergehen, das bei dem Versuch begangen wurde, den Ball zu spielen.
- eine offensichtliche Torchance mit einem Vergehen vereitelt, das bei dem Versuch begangen wurden, den Ball zu spielen und der Schiedsrichter auf Strafstoß entscheidet.

Torjubel

Ein Spieler wird verwarnt, wenn er:

- an einem Zaun hochklettert und/oder sich den Zuschauern auf eine Weise nähert, die zu einem Sicherheitsproblem führt.
- mit provozierenden, höhnischen oder aufhetzenden Gesten oder Handlungen jubelt.

"Notbremse"

Wenn ein Spieler mit einem Vergehen gegen einen Gegner im eigenen Strafraum eine offensichtliche Torchance vereitelt und der Schiedsrichter einen Strafstoß gibt, wird der Spieler verwarnt, wenn das Vergehen bei dem Versuch begangen wurde, den Ball zu spielen. In allen anderen Situationen (z.B. Halten, Ziehen, Stoßen, keine Möglichkeit, den Ball zu spielen) ist der Spieler, der das Vergehen begeht, des Feldes zu verweisen.

Zeitstrafen

Im Jugendbereich, dem Altherren-, Behinderten- und Breitenfußball können bei einigen/allen Verwarnungen (Gelben Karten) Zeitstrafen eingesetzt werden.

Kopfbedeckungen (ausgenommen Torhütermützen)

- müssen schwarz oder in der Hauptfarbe des Trikots gehalten sein
- müssen der professionellen Erscheinung der Spielerausrüstung entsprechen
- dürfen nicht an das Hemd angemacht sein
- dürfen weder für den Träger noch für einen anderen Spieler eine Gefahr darstellen (z. B. Öffnungs-/Verschlussmechanismus um den Nacken)
- dürfen keine Teile aufweisen, die von der Oberfläche abstehen (vorstehende Elemente)

Anzahl der Auswechslungen

Die Anzahl der Spieler, die bei Spielen eines offiziellen Wettbewerbs ausgewechselt werden dürfen, wird von der FIFA, der UEFA oder dem DFB bzw. dessen Regional- und Landesverbänden festgelegt. Im Amateurbereich können maximal fünf Spieler ausgewechselt werden. Die genaue Anzahl regelt der zuständige Regional- bzw. Landesverband.

Rückwechsel

Rückwechsel sind nur im Jugendbereich, im Altherren-, Behinderten- sowie im Breitenfußball und nur mit der Erlaubnis des DFB bzw. dessen Regional- und Landesverbänden zulässig.

Auswechslung in der Halbzeit

Wird der Schiedsrichter nicht über einen Wechsel in der Halbzeitpause in Kenntnis gesetzt, so darf der Auswechselspieler dennoch weiterspielen, er erhält keine Gelbe Karte, jedoch wird der Sachverhalt entsprechend gemeldet, was zu einer Strafe führen kann. Deshalb sollte Schiedsrichter vor dem Beginn der zweiten Halbzeit über alle Wechsel informiert werden.

Zu viele Spieler auf dem Feld

Wenn der Schiedsrichter nach dem Erzielen eines Tors und vor der Fortsetzung feststellt, dass sich eine zusätzliche Person auf dem Spielfeld befand, als das Tor erzielt wurde, gibt der Schiedsrichter den Treffer nicht, wenn die zusätzliche Person:

- ein Spieler, Auswechselspieler, ausgewechselter Spieler, des Feldes verwiesener Spieler oder Teamoffizieller des Teams ist, das das Tor erzielt hat. Das Spiel wird mit einem direkten Freistoß an der Stelle fortgesetzt, an der sich die zusätzliche Person befand.
- eine Drittperson ist, die ins Spiel eingegriffen hat, es sei denn, der Ball geht unabhängig vom Eingriff in das Tor.

Teamoffizielle

Der Schiedsrichter kann Maßnahmen gegen Teamoffizielle ergreifen, die sich nicht verantwortungsbewusst verhalten, wobei er sie vom Spielfeld und dessen unmittelbarer Umgebung entfernen lassen darf. Ein medizinischer Teamoffizieller, der ein verweiswürdiges Vergehen begeht, kann bleiben, wenn dem Team keine andere medizinische Person zur Verfügung steht, und handeln, wenn ein Spieler eine medizinische Behandlung benötigt.

Unentschieden

Wenn die Wettbewerbsbestimmungen für unentschieden ausgegangene Spiele oder nach Hin- und Rückspiel einen Sieger verlangen, sind nur folgende Vorgehensweisen zur Ermittlung eines Siegers zulässig:

- Auswärtstorregel
- zwei gleich lange Hälften einer Verlängerung von maximal je 15 Minuten
- Elfmeterschießen
- Eine Kombination der oben genannten Vorgehensweisen ist möglich

Verletzter Torwart beim Elfmeterschießen

Ein Torhüter, der das Spiel vor oder während des Elfmeterschießens nicht fortsetzen kann, darf durch einen Spieler, der zur Herstellung der gleichen Spielerzahl von der Teilnahme am Elfmeterschießen ausgeschlossen wurde, oder, wenn dessen Team die zulässige Höchstzahl an Auswechslungen noch nicht genutzt hat, durch einen gemeldeten Auswechselspieler ersetzt werden. Der ausgewechselte Torhüter darf danach nicht mehr am Elfmeterschießen teilnehmen.