Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Du bist für dich selbst verantwortlich – und für andere!

Probleme gemeinsam mit den Teamkollegen lösen, den Trainer unterstützen, die Eltern entlasten – als Fußballer musst du selbständig sein und Verantwortung zeigen. Wie du das machst, erfährst du hier.

Fußball ist ein Mannschaftssport. Damit es dir und deinen Mannschaftskollegen gut geht, ihr Spaß habt und erfolgreich seid, muss alles zusammenpassen. Dafür kannst du selbst einiges tun. Denn ein Team zu sein, das bedeutet, sich gegenseitig zu helfen, zu unterstützen und zusammen ständig neue Dinge zu lernen! Dafür musst du als Spieler Verantwortung zeigen. Ganz wie die Profis!

Auch dein Trainer braucht Hilfe. Damit er dir möglichst viel beibringen und das Training so spannend wie möglich gestalten kann, musst du ihm auch mal Arbeit abnehmen. Zum Beispiel kannst du mit deinen Teamkollegen zusammen die Trainingsmaterialien – etwa die Hütchen und die Bälle – zum Platz tragen. Du kannst ihm auch beim Auf- und Abbauen des Platzes helfen. Denn wenn jeder mit anpackt, wird es viel schneller gehen, und so habt ihr mehr Zeit zum Fußballspielen!

Wenn du dich fragst, wie du dich weiter verbessern kannst, dann warte nicht immer auf Vorschläge deines Trainers. Du kannst auch selbst zu ihm gehen und nach Tipps fragen. Mach dir vorher selbst Gedanken, in welchen Bereichen du vielleicht noch nicht so gut bist oder wo du noch besser werden möchtest. Dein Trainer wird sich freuen, dass du dich verbessern möchtest und dich sicher unterstützen können.

Ein Trainer muss sich um viele Spieler und Dinge gleichzeitig kümmern. Deswegen kann er nicht immer nur für dich alleine da sein. Dafür solltest du Verständnis zeigen und andere Wege suchen. Wenn du also Fragen hast, kannst du dich zunächst auch an deine Mitspieler wenden. Für viele Probleme findet ihr bestimmt gemeinsam eine Lösung. So kann sich dein Trainer stärker darauf konzentrieren, euch zu verbessern. Und wenn ihr mal wirklich nicht weiter wisst, könnt ihr zusammen zu ihm gehen, und er wird euch sicher helfen. Auch wenn ihr als Mannschaft bestimmte Wünsche bezogen auf das Training oder die Spiele habt, geht ihr am besten zusammen zum Trainer und bittet ihn darum. Ganz sicher wird er sich freuen, dass ihr euch so viele Gedanken über die Mannschaft macht.

Nicht nur dein Trainer braucht deine Hilfe, sondern auch deine Eltern. Zum Beispiel kannst du deine Sporttasche selbst packen. Du weißt nicht, was da alles rein soll? Wir haben eine Checkliste für dich:

Die komplett gepackte Fußballtasche

  • Trainingsbekleidung kurz und lang
  • Stutzen
  • Schienbeinschoner (auch im Training Pflicht)
  • Fußballschuhe (bei Spielen für jeden Belag)
  • Trinkflasche mit sportgeeignetem Inhalt
  • Regenjacke
  • Duschgel/Shampoo
  • Badetuch
  • Wäsche
  • Frische Kleidung
  • Badelatschen
  • Fön

Auch nach dem Training kannst du deinen Eltern helfen, indem du die Sachen selbst wieder auspackst. Schließlich sind es ja deine Sachen, und du ersparst ihnen damit viel Arbeit.

Solltest du aus irgendeinem Grund mal nicht zum Training können, dann ruf deinen Trainer selbst an und melde dich ab. Er wird nicht wütend sein, sondern sich freuen, dass du persönlich mit ihm über die Gründe redest.