Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Let´s dance!

Tanzen ist in! Im Fernsehen gibt es viele Formate, die das Tanzen thematisieren: Bei 'Let´s Dance', 'Stepping Out' und 'Dancing with the Stars' versuchen sich Prominente mit professionellen Tänzern auf dem Parkett in klassischen Tänzen wie Tango, Rumba und Walzer. Bei 'Got to Dance' verbinden die Tänzer verschiedene Stile wie Hip Hop, Contemporary und Ballett. Die Teilnehmer können sich dort einzeln, als Paar und in der Gruppe präsentieren.

Die Tanzschulen boomen

Nicht jedem fällt das Talent zum Tanzen in die Wiege. Und nicht jeder tanzt gerne alleine für sich zu Hause. Ideal, um Tanzschritte und Choreographien zu lernen, sich mit anderen auszutauschen und in der Gruppe zu tanzen, sind Tanzschulen. Das Angebot reicht hier von Tänzen für Anfänger über Fortgeschrittene bis zu den Profis. Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, für Jungs, für Mädchen und für alle zusammen werden täglich angeboten. Dabei sind aktuelle Trends ebenso vertreten wie klassische Stile:

Atemberaubende Drehungen und Sprünge, Leichtigkeit und Eleganz zeichnen das klassische Ballett aus. Eine starke Körperbeherrschung, die richtige Haltung und eine saubere Technik verschmelzen bei klassisch angehauchter Musik zu einer Tanzform, die den ganzen Körper trainiert und Grundlage vieler weitere Stile ist.

Flamenco ist als spanische Tanz- und Musikform sehr temperamentvoll. Entstanden aus der Kultur der Zigeuner- und Volksmusik ist der Tanz insbesondere in seinem Ursprungsgebiet Andalusien äußerst beliebt und wird auch in vielen Tanzschulen in Deutschland angeboten.

Salsa wird in vielen unterschiedlichen Stilen getanzt. Doch egal ob New York-, Mambo-, Cuban- oder Los-Angeles-Style, die Verbindung afrokaribischer und europäischer Tanzbewegungen ist eine der beliebtesten Tanzarten der Welt. Nicht nur als Paartanz, sondern in Verbindung mit weiteren Elementen auch im Einzel, ist die Salsa durch stapfende Füße und klatschende Hände sehr lebhaft.

Nicht erst seit der Show 'Stomp' ist der Stepptanz in Deutschland beliebt. Tänzer wie Fred Astaire glänzten durch Rhythmik und Balance in einem Tanzstil, der nicht nur bei Musicals sondern auch zu moderner Musik gut funktioniert.

In Filmen wie 'Flashdance' und Musikvideos von Madonna sowie vor allem Janet und Michael Jackson lassen sich Stile des Jazz Dance wiederfinden. Mit vielen unterschiedlichen Sprungtechniken und Drehungen wird insbesondere der Rumpf trainiert. Auch der Kreislauf und die Seele werden beim Tanzen zu moderner Musik aus den Bereichen Funk, Soul, Hip Hop und Techno angeregt.

Nicht nur auf den Straßen, sondern auf allen Bühnen der Welt sind Tanzstile aus der Hip-Hop-Kultur zu sehen. Coole, temporeiche Bewegungen und spannende Performances alleine, als Paar und in der Gruppe haben Hip Hop zu einem der beliebtesten Stile bei jungen Tänzern werden lassen, der sich häufig auch mit anderen Tanzarten vermischt.

Als Gegenbewegung zum akademischen Tanz entstanden, ist Modern Dance ein Stil, der Bewegungsfluss, Kraft und Dynamik vereint. In Verbindung eines Musik-Mixes, der von Klassik bis Pop reicht, drückt der Tanz Gefühle auf eine so beeindruckende Weise aus, dass er selbst ohne Musik bei völliger Stille funktionieren kann.

Dynamische Choreographien zeichnen den Contemporary Dance aus, der stilistische Grenzen unterschiedlicher Tanztechniken überschreitet. Dem Tänzer bietet sich dadurch die größtmögliche Freiheit des Ausdrucks, der die Tanzbühnen der Welt im Sturm erobert hat. Die Grundtechniken beruhen auf Modern Dance, Jazz- und Breakdance.

Tanzen ist gesund und macht Spaß!

Egal, welcher Stil bevorzugt wird, Tanzen trainiert den ganzen Körper und macht sowohl im Einzel als auch als Paar oder in größerer Gruppe Spaß. Sich zu der Musik zu bewegen die einem gefällt, den Rhythmus zu spüren und Choreographien einzuüben, ist gleichzeitig auch Balsam für die Seele. Tänzer sind beweglich und kraftvoll, sie stellen eine Kunstform dar, die auf Bühnen, in Filmen und der Tanzfläche im Club gut aussieht. Grundschritte und Techniken sind schnell erlernt, sodass Erfolge bereits früh sichtbar sind.

Als Ausgleich zum Fußball bietet sich Tanzen gut an. Die Bewegungen sind teilweise ähnlich, Beweglichkeit und Kraft werden trainiert. Weitere Sportarten, die sich gut in der Kombination mit Fußball eignen, stellen wir mit unseren 'Themenverwandten Links' vor.