Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Aus der Koordinationsleiter Richtung Tor starten!

Das Training in diesen Tagen – es mutet schon etwas anders an als gewohnt! Das nach der Corona-Pause zunächst anberaumte vorsichtige Kleingruppentraining fordert die Kreativität der Trainer! Um hier Unterstützung zu leisten, stellen wir ab heute täglich geeignete Übungsformen und Wettbewerbe vor. Diese sind thematisch gegliedert und ergänzen sich jeweils innerhalb von drei Tagen zu einer kleinen Trainingseinheit – bestehend aus einer Einstimmung, einem Hauptteil und einem motivierenden Wettbewerb. Auf einen einheitlichen Aufbau sowie alle bestehenden coronabedingten Einschränkungen haben wir dabei selbstverständlich Rücksicht genommen.

Die Motivation mit Wettbewerben hoch halten!

Nicht nur bei den jüngeren, sondern ganz besonders auch in den älteren Teams müssen die Trainer die Aufgabenstellungen möglichst motivierend gestalten – und dabei dennoch den gebotenen Mindestabstand von 1,5 Metern nicht außer Acht lassen. Eine Mammutaufgabe, der jedoch auch bei den Älteren eine hohe Bedeutung zukommt. Schließlich ist hier die Geselligkeit bei vielen sogar der auslösende Faktor zum Sporttreiben. Kommt die zu kurz, und die Übungen bringen zudem keine Motivation, werden die Spieler von solchen Angeboten wenig begeistert sein.

Doch auch, wenn das eigentliche Fußballspielen noch nicht möglich ist, ist ein motivierendes Training möglich: Zahlreiche Geschicklichkeitswettbewerbe sind hier eine gute Lösung! Zudem gilt es, aus der Not eine Tugend zu machen: Im Kleingruppentraining lassen sich vor allem jene Inhalte schulen, die ansonsten im Saisonverlauf häufig zu kurz kommen. Unser erster Trainingsschwerpunkt widmet sich der Verbesserung der koordinatoren Fähigkeiten.

Koordination hat viele Aspekte

Reaktion, Bewegungsgeschick, Verknüpfung verschiedener Bewegungen und Aufgaben usw. – Koordination hat viele Aspekte, die im normalen Training häufig nur integriert trainiert werden. Das Kleingruppentraining ermöglicht, diesen Faktoren gesteigerte Aufmerksamkeit zu schenken.

Den Auftakt zur Einstimmung in die Trainingseinheit machen heute verschiedene Laufübungen in der Koordinationsleiter in Verbindung mit einem Dribbelparcours. Ein solches Bewegungsangebot verbessert die allgemeine Geschicklichkeit. Außerdem sind diese Aufgaben hervorragend dafür geeignet, nach der langen Pause wieder zurück auf den Platz zu kommen.

In Ausbau der Praxisformen zu einer Trainingseinheit kommt am Donnerstag, 14. Mai, die Erweiterung der Lauf- und Dribbelaufgaben mit dem Zusammenspiel und einem Torabschluss auf ein Tor mit Torhüter hinzu. Der Torhüter gehört in unserem Beispiel dabei übrigens zu einer anderen Kleingruppe. Er kommt nicht mit den übenden Spielern in Kontakt und wirft diesen lediglich die Bälle zurück. Zum Abschluss der Minieinheit darf ein Verteidiger die Torschüsse der Ballbesitzer in einer vorgegebenen Zone zu verhindern versuchen. Achtung: Hierbei darf es selbstverständlich keinesfalls zu einer Unterschreitung des Mindestabstands oder gar zu echten Zweikämpfen kommen! Diese Praxisform erscheint am Freitag, 15. Mai.

Koordinations- und Dribbelparcours

Organisation

  • Einen Koordinations- und Dribbelparcours gemäß Abbildung markieren
  • Die Spieler an den Starthütchen platzieren
  • Die Spieler vor der Leiter haben je 1 Ball

Ablauf

  • Der erste Spieler passt entlang der Koordinationsleiter und durchläuft das Hindernis.
  • Anschließend nimmt er den Ball mit und umdribbelt das Wendehütchen sowie den Parcours.
  • Nach dem Dribbelparcours passt er zum Mitspieler, der zum Start an- und mitnimmt.
  • Der nächste Spieler startet, sobald der Vordermann im Dribbelparcours ist.

Variationen

  • Unterschiedliche Zusatzaufgaben (z. B. Sidesteps mit 2 Kontakten, Rückwärts mit 1 Kontakt usw.) vorgeben.
  • Die seitlich postierten Spieler bauen eine frei wählbare Finte in ihr Dribbling ein.
  • Die Hütchen komplett umdribbeln.
  • Den Aufbau des Dribbelparcours variieren.

Tipps und Korrekturen

  • Bewegungsausführung geht immer vor Bewegungstempo.
  • Den Schwierigkeitsgrad kontinuierlich steigern.
  • Auf eine enge Ballführung achten.

Koordination - Passen - Torschuss

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • 1 Tor mit Torhüter errichten
  • Die seitlichen Hütchen entfernen und 2 weitere Starthütchen platzieren
  • Die Spieler auf die Starthütchen verteilen, wobei die Spieler bei A Bälle haben

Ablauf

  • Der erste Spieler von A passt entlang der Koordinationsleiter und durchläuft das Hindernis.
  • Anschließend nimmt er den Ball mit und umdribbelt das Wendehütchen sowie den Parcours.
  • A spielt einen Doppelpass mit B und schließt auf das Tor mit Torhüter ab.
  • Die Spieler rücken eine Position weiter.

Variationen

  • Wettbewerb: Tore nach Direktschuss zählen doppelt. Welcher Spieler erzielt in 4 Minuten die meisten Treffer?
  • A spielt einen Flugball zu B und durchläuft die Hinternisse.
  • B spielt den letzten Pass per Volleyschuss aus der Hand.
  • Nach dem Doppelpass spielt A zu B, der auf das Tor mit Torhüter abschließt.

Tipps und Korrekturen

  • Anstatt der Hütchen eignen sich auch Stangen als Markierung.
  • Bei der Vorlage zum Torabschluss auf ein korrektes Timing achten.
  • Die Torschüsse platziert abschließen.

Passives 1 gegen 1 mit Torschuss

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Den Dribbelparcours und das Wendehütchen entfernen
  • Vor dem Tor 2 Zonen mit Zwischenraum (für den Mindestabstand) markieren
  • Das Positionshütchen B vor die Zonen platzieren
  • Die Spieler auf die Positionen verteilen
  • Die Spieler bei A haben Bälle

Ablauf

  • Der erste Spieler von A passt entlang der Koordinationsleiter und durchläuft das Hindernis.
  • Anschließend nimmt er den Ball mit, spielt einen Doppelpass mit B und dribbelt in die Zone.
  • Von dort versucht A, auf das Tor mit Torhüter abzuschließen.
  • C agiert als 'Verteidiger' und versucht, den Torschuss innerhalb seiner Zone zu stören bzw. blocken.
  • Alle Spieler rücken eine Position weiter.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welcher Spieler erzielt die meisten Treffer?

Variationen

  • Wettbewerb II: Weiterführung von Durchgang I. Welcher Spieler übertrifft seine Anzahl an Treffern aus dem ersten Durchlauf?
  • Wettbewerb III: Welcher 'Verteidiger' kassiert die wenigsten Treffer?
  • Die Zonen verkleinern/vergrößern.
  • Die koordinativen Aufgaben variieren (z. B. 2 vor und 1 zurück, beidbeinige Sprünge usw.).

Tipps und Korrekturen

  • Gegebenenfalls ein 'Balldepot' bei Position A anlegen, um Wartezeiten zu minimieren.
  • Auf eine enge Ballführung und hohes Tempo im Dribbling achten.
  • Als Angreifer mithilfe von Finten ein offenes 'Schussfenster' erspielen.
  • Als 'Verteidiger' stets zwischen Ball und Tor bleiben und dem Torhüter so beim Entschärfen des Torschusses unterstützen.