Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

07.08.2018

Herausspielen von Torchancen

In der Vorbereitung muss sich der Trainer mit seinem Team auch Gedanken über die gemeinsame Spielphilosophie machen. Wer Torchancen gezielt herausspielen kann, hat dabei im Saisonverlauf gute Karten. Durch die ständige Wiederholung festgelegter Spielzüge spielt sich die Mannschaft immer mehr ein. Die Laufwege der Spieler werden aufeinander abgestimmt und das Kombinationsspiel optimiert. In der heutigen Einheit wird das Herausspielen von Torchancen verbessert und im Schlussteil wettkampfnah angewendet. Die beiden Übungen des Hauptteils können bei ausreichender Spieleranzahl und Platzkapazität auch parallel durchgeführt werden.

©

Technik in Dreiergruppen

Organisation

  • Für je 3 Spieler eine Raute markieren (siehe Abbildung)
  • 1 Spieler ohne Ball in der Mitte der Raute postieren
  • Die beiden anderen stehen sich mit Ball an den äußeren Hütchen gegenüber

Ablauf

  • Der mittlere Spieler umläuft die beiden freien Hütchen und lässt die Zuspiele der beiden äußeren Passgeber direkt prallen.
  • Nach 30 Sekunden Belastung die Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Die äußeren Spieler werfen den Ball zu, der zentrale Spieler köpft zurück.
  • Der zentrale Spieler hat den Ball, umdribbelt im Wechsel die freien Hütchen und spielt mit dem rechten/linken Mitspieler einen Doppelpass.
  • Die äußeren Mitspieler müssen nach jedem Pass eine Sprungübung (3 Hocksprünge, Einbeinsprünge) ausführen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Dreiergruppen vor der ersten Zuspielübung 5 Minuten frei einspielen lassen.
  • Dem Zuspiel entgegengehen und mit der Innenseite prallen lassen. Dabei den Fuß im Gelenk fixieren.
  • In den kurzen Belastungsphasen mit hoher Intensität trainieren.
  • Die Torhüter separat aufwärmen.
©

Passkombination in der Sechsergruppe

Organisation

  • Den Aufbau aus Aufwärmen 1 beibehalten
  • Gruppen zu je 6 Spielern bilden und je 2 Rauten zuweisen
  • Jede Gruppe hat 1 Ball
  • Die Positionen B und D mit je 1 Spieler besetzen
  • Die restlichen Spieler gleichmäßig auf den Positionen A und C verteilen

Ablauf

  • A startet mit einem Zuspiel zu B die Aktion und umläuft anschließend das rechte freie Hütchen.
  • B spielt zurück in den Lauf von A, der auf C weiterleitet.
  • Gleicher Ablauf zwischen C und D.
  • A und C stellen sich anschließend auf der jeweils gegenüberliegenden Seite wieder an.
  • Nach einigen Durchgängen die inneren Spieler (B und D) austauschen.

Variationen

  • Die Übung mit 2 Bällen gleichzeitig ausführen.
  • Die Pass- und Laufrichtung ändern.
  • Mit beiden zentralen Spielern (B und D) einen Doppelpass spielen. Anschließend auf die jeweils andere Seite spielen und die Aktion von dort in entgegengesetzter Richtung starten.

Tipps und Korrekturen

  • Den Zuspielen entgegengehen. Den Ball so früh wie möglich wieder kontrollieren.
  • Die Passdistanzen im Training variieren (hier: kurz–kurz–lang).
  • Vor dem Abspiel Blickkontakt mit dem Passempfänger herstellen.
  • Beidfüßigkeit trainieren.
  • Ausreichend Ersatzbälle bereitlegen.
©

Passkombination durch das Zentrum

Organisation

  • Vor einem Starthütchen im Mittelkreis rautenförmig Positionshütchen errichten
  • Auf der Grundlinie 1 Tor mit Torhüter besetzen
  • Je 1 Spieler ohne Ball an den Positionshütchen postieren
  • Die restlichen Spieler stellen sich mit Ball am Starthütchen auf

Ablauf

  • A passt auf B, der auf A in den Lauf zurückprallen lässt.
  • A überspielt B auf C, der auf B zurückprallen lässt.
  • B passt auf den Flügel zu D/E, der vor das Tor flankt.
  • C und der ballferne Außenspieler E/D laufen in den Strafraum und verwerten die Hereingabe. B lauert im Rückraum.
  • Nach dem Torabschluss stellt sich der Flankengeber wieder mit Ball am Starthütchen an. Alle übrigen Spieler rücken auf die jeweils nächste freie Position. E verbleibt als neuer Flankengeber auf seiner Position.

Variationen

  • Die Zuspiele von außen als flachen Rückpass spielen.
  • Die Flankengeber ziehen nach innen, nehmen das Zuspiel von C zum Tor an und mit und schließen selbst ab.
  • A gibt durch Zuruf vor, über welche Seite der Angriff ausgespielt wird.

Tipps und Korrekturen

  • Im Wechsel über den rechten/linken Flügel spielen.
  • Möglichst per Direktspiel agieren.
  • Explosiv vom Hütchen lösen und dem Zuspiel entgegenstarten. Dabei auf das richtige Timing achten.
  • Die Flügelspieler sollten erst nach einer Konterbewegung nach vorne starten, um nicht ins Abseits zu laufen.
©

Passkombination über die Flügel

Organisation

  • In einer Spielfeldhälfte zweimal 3 Positionshütchen mit je 1 Starthütchen errichten (siehe Abbildung)
  • Auf der Grundlinie 1 Tor mit Torhüter besetzen
  • Den Positionshütchen je 1 Spieler ohne Ball zuweisen
  • Die restlichen Spieler postieren sich mit Ball an den Starthütchen

Ablauf

  • A spielt einen Doppelpass mit B und passt anschließend zu C, der auf B zurückprallen lässt.
  • B passt auf den Flügel in den Lauf von D, der auf den einlaufenden C vor das Tor flankt. B postiert sich im Rückraum.
  • Nach dem Torabschluss rücken alle Spieler eine Position weiter.
  • Der Flankengeber stellt sich mit Ball am Starthütchen an.

Variationen

  • C kontrolliert das Zuspiel von A und passt selbst nach außen zu D.
  • A passt aus dem Dribbling zu D und hinterläuft diesen. D lässt auf B prallen. B passt zu C, der in den Lauf von A auf den Flügel passt. A flankt auf die einlaufenden Spieler vor das Tor.

Tipps und Korrekturen

  • Die Passkombinationen im Wechsel über rechts/links durchführen.
  • Bewusst auf Gegenspieler verzichten, um die Abläufe einzustudieren. Erst wenn diese sicher ablaufen, die Übungen mit leichtem Gegnerdruck durchführen.
  • Auf das richtige Timing beim Einlaufen in den Strafraum achten. Explosiv in die Flanke starten.
©

Zonenspiel

Organisation

  • In einer Spielfeldhälfte eine Abwehr-, Mittel- und Angriffszone errichten
  • Die Mittelzone quer in 3 weitere Zonen unterteilen
  • Auf den Grundlinien je 1 Tor mit Torhüter errichten
  • 2 Mannschaften einteilen und im 3-3-System aufstellen
  • Der zentrale Defensivspieler der Ballbesitzer postiert sich in der Mittelzone

Ablauf

  • 6 gegen 6 auf 2 Tore.
  • Der Torhüter von Blau rollt auf einen Verteidiger ab.
  • Dieser passt auf seinen Mitspieler in einer der Mittelzonen und rückt in die entsprechende Zone nach.
  • 2 gegen 1 in der jeweiligen Mittelzone.
  • Nach dem Zuspiel auf einen Angreifer spielen diese im 3 gegen 3 bis zum Torabschluss.
  • Bei Ballverlust kontert Gelb frei auf das andere Tor.
  • Ist der Ball im Aus, erfolgt der nächste Spielaufbau vom Torhüter der Ballbesitzer.
  • Welche Mannschaft hat zum Schluss die meisten Tore erzielt?

Variationen

  • Die Angreifer können aus dem Abwehrbereich direkt angespielt werden.
  • Die Anzahl der erlaubten Ballkontakte in der Mittelzone begrenzen.
  • Zum Schluss freies Spiel.

Tipps und Korrekturen

  • Die Mittelzonen möglichst schnell und zielstrebig überspielen.
  • Die Abwehrspieler müssen sich in den Angriff einschalten.
  • Die Torhüter müssen die Angriffe stets über die Verteidiger einleiten.