Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

29.09.2020

Das Spiel schnell von der einen zur anderen Seite verlagern

Eine Spielphilosophie kann der Trainer nur mit Rücksicht auf die Stärken und Schwächen seiner Spieler entwickeln. Darüber hinaus kann sich die ideale taktische Ausrichtung einer Mannschaft im Verlauf einer Saison auch verändern oder weiterentwickeln. Daher können Sie auch in der Saison immer wieder an mannschaftstaktischen Themen feilen. In der heutigen Einheit wird aufbauend auf einem technischen Aufwärmteil die Spielverlagerung systematisch erarbeitet.

©

Dreiecksspiel I

Organisation

  • 10 Hütchen in "W-M-Form" versetzt aufstellen (jeweils 20 Meter Abstand in der Breite und 15 Meter in der Tiefe)
  • Je 3 Spieler mit Ball an den Starthütchen, alle anderen Hütchen mit je 1 Spieler ohne Ball besetzen

Ablauf

  • Auf ein Trainerzeichen passen die ersten Spieler vom Starthütchen aus der Bewegung ein Hütchen weiter.
  • Die Passempfänger gehen dem Ball entgegen und leiten nach der Ballannahme zum nächsten Spieler weiter usw.
  • Alle Spieler laufen ihrem Pass zum nächsten Hütchen nach.
  • Die Spieler an den jeweils letzten Hütchen dribbeln zum anderen Starthütchen.

Variationen

  • Nach einigen Durchgängen den Ablauf in entgegengesetzter Richtung durchführen.
  • Die Spieler dürfen nur direkt spielen.
  • 2 Gruppen einteilen und eine Pass-Staffel durchführen. Die Spieler an den jeweils letzten Hütchen dribbeln zum eigenen Starthütchen zurück. Welche Gruppe steht zuerst wieder in der Startaufstellung?

Tipps und Korrekturen

  • Beidfüßig trainieren.
  • Mit der Innenseite gerade und ohne Drall passen. Das Spielbein nach dem Treffen des Balles gerade nach vorne durchschwingen.
  • Nach jedem Abspiel zügig die nächste Position einnehmen und auf das nächste Anspiel vorbereiten.
©

Dreiecksspiel II

Organisation

  • Den Aufbau aus Aufwärmen 1 beibehalten

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Nach dem Zuspiel lassen die Passempfänger jeweils zum vor ihnen platzierten Hütchen zurückprallen.
  • Der dort postierte Spieler leitet zum übernächsten Spieler weiter usw.
  • Alle Spieler laufen zum nächsten Hütchen weiter.
  • Die Spieler an den jeweils letzten Hütchen dribbeln zum anderen Starthütchen.

Variationen

  • Nach einigen Durchgängen den Ablauf in entgegengesetzter Richtung durchführen.
  • Die Passempfänger müssen mit genau 2 Kontakten agieren (annehmen, passen).

Tipps und Korrekturen

  • Immer aus der Bewegung passen.
  • Mit einer Auftaktbewegung vom Hütchen in Richtung Passgeber lösen.
  • Möglichst direkt spielen, nur bei ungenauen Zuspielen einen zweiten Kontakt erlauben.
  • Die Torhüter ins Aufwärmen integrieren.
©

Schnelle Spielverlagerung I

Organisation

  • In beiden Spielfeldhälften mit 4 Hütchen eine Raute markieren
  • 2 Tore mit Torhütern auf den Strafraumlinien errichten
  • 4 Gruppen zu je 4 Spielern einteilen
  • Die Hütchen besetzen
  • 2 Gruppen warten an der Mittellinie
  • Der jeweils am linken Hütchen in der Raute postierte Spieler hat 1 Ball

Ablauf

  • Der Spieler mit Ball startet die Aktion, indem er in Richtung Tor dribbelt.
  • Auf Zuruf des torentfernten zentralen Mitspielers bricht er das Dribbling ab und verlagert das Spiel hintenherum auf die andere Seite.
  • Anschließend rücken alle Spieler vor das Tor nach und versuchen, eine Flanke des Mitspielers zu verwerten.
  • Die Spieler räumen das Feld und die andere Vierergruppe startet die nächste Aktion.

Variationen

  • Von der jeweils anderen Seite starten.
  • Die Seitenverlagerung über den offensiv-zentralen Spieler einleiten. Dieser legt das Zuspiel von außen zum defensiven Spieler ab, der wiederum direkt zur anderen Seite verlagert.
  • Eine Zeitbegrenzung vorgeben. Die Spieler haben nach dem Abbruch des Dribblings 10 Sekunden Zeit, um auf das Tor abzuschließen.

Tipps und Korrekturen

  • Die beiden zentralen Spieler müssen sich aktiv anbieten. Das Zuspiel von außen dabei in offener Stellung an- und mitnehmen und das Spiel möglichst schon mit dem zweiten Kontakt auf die andere Seite verlagern.
  • Beim Nachrücken vor das Tor des Gegners auf eine Staffelung achten. Nicht zu früh in die Flanke starten!
  • Als Alternative zur Flanke auch scharfe Flachpässe von außen zulassen.
  • Die Spieler dürfen ihre Positionen selbstständig durchwechseln.
©

Schnelle Spielverlagerung II

Organisation

  • In der Mitte des Spielfeldes einen 60 x 40 Meter großen Raum markieren
  • In der Mitte den Raum vertikal in 2 Felder unterteilen (Feld 1 und Feld 2)
  • 2 Mannschaften bilden
  • 7 Spieler von Rot und 6 Spieler von Blau auf Feld 1 verteilen
  • 1 Spieler von Blau in der Mitte zwischen beiden Feldern postieren
  • Je 1 weiterer Spieler beider Teams in Feld 2
  • 2 Tore mit Torhütern auf den Strafraumlinien aufstellen

Ablauf

  • Rot ist in Feld 1 in Ballbesitz. 7 gegen 6 auf Ballhalten.
  • Bei Ballgewinn von Blau erfolgt eine Spielverlagerung über den zentralen Spieler auf die andere Seite.
  • Anschließend rücken je 5 Spieler aus Feld 1 sowie der zentrale Spieler von Blau in Feld 2 nach. Ein Spieler von Rot besetzt die zentrale Position.
  • 7 gegen 6 auf Ballhalten in Feld 2 usw.
  • Jede erfolgreiche Spielverlagerung oder 7 Zuspiele innerhalb einer Mannschaft in Überzahl ergeben 1 Punkt.
  • Welche Mannschaft hat zuerst 10 Punkte erzielt?

Variationen

  • Den Mannschaften eine Spielrichtung zuordnen und den Angriff nach einer Spielverlagerung auf die Tore ausspielen.
  • Die Ballbesitzer dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spielverlagerung vorbereiten, indem die Verteidiger zunächst auf eine Seite gezogen werden.
  • Den zentralen Spieler erst anspielen, wenn der Passweg auch frei ist.
  • Schnell nachrücken und den Angriff auf die Tore zielstrebig zu Ende spielen.
  • Bei einem Ballverlust nach einer Spielverlagerung einen weiteren Gegenangriff zulassen.
©

8 gegen 8

Organisation

  • Ein Spielfeld von Strafraum zu Strafraum mit Toren mit Torhütern markieren
  • Das Spielfeld vertikal halbieren
  • Die Mannschaften beibehalten und frei im Feld postieren

Ablauf

  • 8 gegen 8.
  • Bei Ballbesitz der Angreifer an einer der Außenlinien sollen die Verteidiger von der jeweils anderen Seite ballorientiert bis zur Mitte verschieben.
  • Die Ballbesitzer versuchen, das Spiel schnell auf die andere Seite zu verlagern.
  • Tore nach einer Spielverlagerung zählen doppelt.
  • Welche Mannschaft hat zum Schluss die meisten Tore erzielt?

Variationen

  • Tore zählen nur, wenn der Angriff zuvor durch beide Spielfeldhälften gelaufen ist.
  • Zum Schluss freies Spiel.

Tipps und Korrekturen

  • Die Torhüter sollen das Spiel möglichst immer über die Außenverteidiger eröffnen.
  • Die Innenverteidiger müssen sich nach hinten absetzen, um das Spiel verlagern zu können.
  • Bei Ballbesitz auf eine maximale Breitenstaffelung achten.
  • Nach einer Spielverlagerung das Tempo erhöhen und sich bietende Freiräume zielstrebig ausnutzen.