Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Holstein Kiel: Wenn das Kaninchen mit der Schlange zu kämpfen beginnt ...

Nicht selten ist es ein ungleicher Kampf, wenn sich ein unterklassiger Gegner im Pokalwettbewerb dem deutschen Rekordmeister FC Bayern München gegenübersieht. Vielleicht konnten sich die Bayern dieses Szenario gar nicht wirklich vorstellen, doch gestern begann das "Kaninchen", mit der "Schlange" zu kämpfen. Und anders als oftmals im Tierreich, spielte dabei eine unerschütterbare Geduld diesmal dem vermeintlich Schwächeren in die Karten!

60 Prozent Ballbesitz, 23 Torschüsse – an den "nackten" Zahlen lässt sich nicht ablesen, dass der gestrige Abend für den FC Bayern München anders verlaufen sollte als die Pokal-Partien der vergangenen Jahre. Schließlich hatte man 17 Jahre lang nicht mehr gegen einen unterklassigen Verein verloren. Doch das Aus kam in der zweiten Runde! Zuletzt war dies vor 20 Jahren der Fall!

Stichwort Ballbesitz: Bayern dominiert

In den ersten Minuten der Partie "nisteten" sich die Bayern – wie schon so oft gesehen – in der Hälfte des Gegners ein. Es ist eine Stärke der Bayern, den gegnerischen Teams nirgends auf dem Platz Raum zur Entfaltung des eigenen Spiels zu bieten. Und so war auch Holstein Kiel im Verlauf der Partie stark aufs Reagieren beschränkt. Wird eine Mannschaft hier ungeduldig oder offenbart unter Druck Schwächen, so nutzen die Bayern diese gewöhnlich eiskalt aus. Doch Schwächen des Gegners an diesem Abend? Fehlanzeige!

Holstein Kiel hatte das Geschehen vor dem eigenen Strafraum trotzdem einigermaßen im Griff. Kompakt verteidigte die Mannschaft die gefährlichsten Räume. Und so entsprang selbst die zwischenzeitliche Münchener Führung einer Abseitsstellung von Gnabry. Umgekehrt gelang es den Kielern, blitzschnell die Räume nach vorne zu überbrücken. Nach einem Ballgewinn wurde entsprechend nicht lange "gefackelt". Und bei der Verwertung von Torchancen durften die Kieler auch nicht wählerisch sein: In den ersten 45 Minuten gab es hiervon nämlich genau eine – jene, die in der 37. Minute mit einem schnellen Tempogegenstoß durch Fin Bartels zum 1:1 verwertet wurde.

Erneute Bayern-Führung: Zurück auf Kurs?

Sanés Freistoßtreffer brachte die Bayern im zweiten Spielabschnitt schnell wieder auf Kurs. Doch erneut ließen sich die Kieler nicht beeindrucken und blieben konsequent ihrem Stil treu. Dies verhinderte im weiteren Spielverlauf, dass die Bayern den entscheidenden Treffer erzielen konnten. Und die "Störche" blieben im Spiel.

Schlussendlich war es die herausragende Disziplin, mit der die Kieler die Bayern über die gesamte Distanz auf Abstand hielten. Wirkliche Torgefahr wussten die Münchener nämlich nicht zu entwickeln. Und keiner weiß besser, dass Fußballspiele manchmal auch länger als 90 Minuten dauern, als der FC Bayern selbst. Der Ausgleichstreffer in der fünften Minute der Nachspielzeit und ein mannschaftlich geschlossener, unerbittlicher Kampf von Krämpfen geplagt über die folgenden 30 Minuten Verlängerung sowie eine unerschütterliche Nervenstärke im Elfmeterschießen brachten Holstein Kiel am Ende ans Ziel! Im Achtelfinale wartet nun der SV Darmstadt 98. Die nächste Runde muss für die "Störche" also noch lange nicht Endstation sein.

Mit der Trainerzeitschrift "Fußballtraining" ganz eng dabei!

Apropos Darmstadt 98: Bereits zehn Tage vor dem Pokalduell Anfang Februar kommt es in der Liga zum Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften. Die DFB-Trainerzeitschrift Fußballtraining begleitet Holstein Kiel rund um dieses Spiel und berichtet in Ausgabe 3/2021 über die komplette Spielvorbereitung der Mannschaft von Trainer Ole Werner. Dabei kommen auch die Analysten zu Wort, die ihre Erkenntnisse zum Gegner präsentieren. Außerdem werden auch die Trainingseinheiten basierend auf diesen Informationen beleuchtet. Eine solch enge Begleitung einer Mannschaft aus dem Profibereich hat es zuvor kaum gegeben! Auch die Spielvorbereitung des VfL Osnabrück vor der Partie beim Hamburger SV wird in der Ausgabe 3/2021 thematisiert.

Wer also ganz aktuell mehr über die Vorgehensweisen in den Profiteams der Zweiten Liga erfahren möchte, für den hält die Trainerzeitschrift Fußballtraining bald äußerst spannende Informationen bereit. Unter "Themenverwandte Links" haben wir neben weiteren Inhalten über die Stärken von Holstein Kiel im DFB-Pokal-Spiel gegen den FC Bayern München auch einen Link zur DFB-Trainerzeitschrift Fußballtraining bereitgestellt.