Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

05.03.2014

Zu dieser Trainingseinheit

von Horst Hrubesch (05.03.2014)
Das gezielte Angriffsspiel in den Rücken einer Viererkette ist ein probates Mittel, um eine Abwehr zu überwinden. Besonders wenn die Kette zu weit aufgerückt ist, stellt der vertikale Pass durch die Schnittstellen der Defensivspieler auf den Flügel eine gefährliche Möglichkeit dar. Dabei kann der Außenspieler entweder eine präzise Flanke oder einen aussichtsreichen Rückpass spielen. Für das Angriffsspiel gegen eine Viererkette ist es daher notwendig, diese Pässe in die Tiefe nach einem sicheren Kombinationsspiel im Mittelfeld zu trainieren. Der Schwerpunkt liegt auf der gruppentaktischen Feinabstimmung der Spieler. Dabei soll gezielt das Timing zwischen den Zentrums- und den Außenspielern verbessert werden, damit aussichtsreiche Torchancen nicht durch eine Abseitsstellung verhindert werden.

©
©

Komplexer Technikparcours I

Organisation

  • 2 identische Felder errichten
  • Je 2 Start- und 4 Positionshütchen aufstellen
  • Zwischen den Hütchen je 1 Hütchentor markieren
  • Die Spieler an den Start- und Positionshütchen verteilen
  • Die jeweils ersten Spieler an den Starthütchen haben 1 Ball

Ablauf

  • Von beiden Seiten gleichzeitig starten.
  • Die jeweils ersten Startspieler dribbeln durch das erste Hütchentor und passen im Gegenuhrzeigersinn zum jeweils nächsten Mitspieler.
  • Dieser nimmt in die Vorwärtsbewegung an und mit und dribbelt durch das zweite Hütchentor, von wo er ebenfalls den nächsten Spieler anspielt usw.
  • Alle Passgeber laufen ihren Abspielen auf die jeweils nächste Position nach.

Variationen

  • Die Spielrichtung wechseln: Im Uhrzeigersinn dribbeln, passen und annehmen.
  • Mit verschiedenen Bällen spielen: Auch Minibälle verwenden.

Tipps und Korrekturen

  • Den Kopf beim Dribbeln heben, um sich im Raum zu orientieren und Blickkontakt mit dem folgenden Ballbesitzer aufzunehmen.
  • Nach dem Abspiel mit einem kurzen Sprint zum jeweils nächsten Hütchen wegstarten.
©
©

Komplexer Technikparcours II

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Die Positionshütchen entfernen
  • Die Spieler an den Starthütchen sowie den Hütchentoren aufstellen

Ablauf

  • Den Grundablauf von zuvor beibehalten.
  • Jetzt passen die Startspieler zum jeweils nächsten Mitspieler am Hütchentor.
  • Diese lassen sofort zurückprallen, drehen sich, durchlaufen das Hütchentor und erhalten ein erneutes Zuspiel des Passgebers in den Lauf ('doppelter Doppelpass').
  • Anschließend spielen die Passempfänger mit dem jeweils nächsten Spieler ebenfalls einen 'doppelten Doppelpass' usw.
  • Die Passfolge am jeweils gegenüberliegenden Starthütchen neu beginnen.

Variationen

  • Die Spielrichtung wechseln: Im Uhrzeigersinn dribbeln, passen und annehmen.
  • Mit verschiedenen Bällen spielen: Auch Minibälle verwenden.

Tipps und Korrekturen

  • Auf präzise Pässe achten!
  • Nach dem Prallenlassen kurz umdrehen und mit einer engen Bewegung durch das Hütchentor laufen.
  • Auf ein genaues Timing von Passgeber und -empfänger achten. Blickkontakt aufnehmen und rechtzeitig entgegenstarten.
  • Den zweiten Pass in den Lauf mit 2 Kontakten weiterleiten (annehmen, spielen)!
  • Nach dem Abspiel mit einem kurzen Sprint zum jeweils nächsten Hütchen wegstarten.
©
©

Vertikalpässe auf den Flügel I

Organisation

  • Ein 35 x 55 Meter breites Spielfeld mit 2 Hütchentoren auf einer Grundlinie markieren
  • Seitlich hinter der Grundlinie ohne Hütchentore ein Passfeld errichten
  • Auf der Grundlinie des Großspielfeldes 1 Tor mit Torhüter besetzen
  • 10 Angreifer und 7 Verteidiger bestimmen
  • 8 Angreifer und 6 Verteidiger im Feld sowie 2 Angreifer und 1 Verteidiger vor dem Strafraum postieren

Ablauf

  • Die Verteidiger im Feld postieren sich als Viererkette plus Doppel-6.
  • Die Angreifer versuchen, im 8 gegen 6 einen vertikalen bzw. diagonalen Pass durch die Schnittstellen der Abwehrkette in das Passfeld zu spielen.
  • Nach dem Abspiel startet ein Außenspieler in das Passfeld, nimmt in Richtung Grundlinie an und mit und flankt auf die beiden Angreifer vor das Tor.
  • Diese versuchen, im 2 gegen 1 abzuschließen.
  • Gelingt es den Verteidigern im Feld, in Ballbesitz zu gelangen, kontern sie auf die beiden Hütchentore.
  • Jeder Angriff der Überzahl-Mannschaft wird von der Grundlinie mit den Hütchentoren aus gestartet.

Variationen

  • Die Angreifer dürfen alternativ auch einen Flugball auf einen Außenspieler in die Passzone spielen.
  • Die Überzahl-Mannschaft darf im Feld nur mit 3 Kontakten agieren.
  • 7 gegen 5 im Feld, vor dem Tor postieren sich 3 Angreifer und 2 Verteidiger.
  • 1 Verteidiger darf nach dem Abspiel in die Passzone nachstarten und den Außenspieler unter Druck setzen.
  • Das Spielfeld verändern und das Spiel über den linken Flügel durchführen.

Tipps und Korrekturen

  • Nach dem Zuspiel in die Passzone darf kein weiterer Spieler aus dem Feld vor das Tor bzw. in die Außenzone nachrücken.
  • Ausreichend Bälle am Startpunkt bereithalten!
  • Die Angreifer müssen diszipliniert die Außenpositionen besetzen.
  • Mit Abseits spielen: Entsprechend dürfen die Außenspieler nicht zu früh ins Passfeld starten!
©
©

Vertikalpässe auf den Flügel II

Organisation

  • Den Aufbau und die Mannschaften beibehalten

Ablauf

  • Den Grundablauf aus Hauptteil 1 beibehalten.
  • Jetzt dürfen alle Spieler nach dem Zuspiel in die Passzone vor das Tor bzw. in die Außenzone nachrücken.
  • 10 gegen 7 bis zum Torabschluss.

Variationen

  • Die Angreifer dürfen alternativ auch einen Flugball auf einen Außenspieler in die Passzone spielen.
  • Die Überzahl-Mannschaft darf im Feld nur mit 3 Kontakten agieren.
  • 7 gegen 5 im Feld, vor dem Tor postieren sich 3 Angreifer und 2 Verteidiger.
  • Das Spielfeld verändern und das Spiel über den linken Flügel durchführen.

Tipps und Korrekturen

  • Auf ein schnelles Kombinationsspiel der Überzahl-Mannschaft achten.
  • Ausreichend Bälle am Startpunkt bereithalten!
  • Die Angreifer müssen diszipliniert die Außenpositionen besetzen.
  • Mit Abseits spielen: Entsprechend dürfen die Außenspieler nicht zu früh ins Passfeld starten!
©
©

10 gegen 7 auf 1 Großtor und 2 Hütchentore

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Mannschaften weiter verwenden
  • Das Passfeld entfernen
  • Das Spielfeld bis zur Grundlinie erweitern und eine 'Abseitslinie' markieren

Ablauf

  • 10 gegen 7 auf das Tor mit Torhüter und die beiden Hütchentore.
  • Die Überzahl-Mannschaft darf erst nach einem Pass über die 'Abseitslinie' vor das Tor nachrücken.
  • Gelingt es den Verteidigern, in Ballbesitz zu kommen, kontern sie auf die beiden Hütchentore.

Variationen

  • Die Überzahl-Mannschaft darf mit höchstens 3 Kontakten agieren.
  • Zum Schluss 2 Teams zu je 9 Spielern bilden und frei spielen lassen. Dabei jedoch die Abseitsregel beibehalten.

Tipps und Korrekturen

  • Die Überzahlmannschaft soll schnell und präzise kombinieren, um freie Passwege für einen Vertikalpass durch die Schnittstellen herauszuspielen.
  • Diese erkennen und zielstrebig ausnutzen!
  • Beim Spiel über die Außenpositionen 'scharf' in den Rücken der Abwehr passen oder präzise vor das Tor flanken.