Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

14.04.2009

Zu dieser Trainingseinheit

von Frank Engel (14.04.2009)
Der gewohnte Spiel- und Trainingsrhythmus ist durch die Osterferien unterbrochen. Eine kurze Phase der Erholung und Regeneration hilft einigen Spielern, die Konzentration und Kraftreserven für das letzte Viertel der Saison zu sammeln. Eine motivierende Trainingseinheit mit vielen Torschüssen bietet sich zu diesem Zeitpunkt an. Die Spieler bleiben aktiv und steigern ihr Selbstvertrauen. Die koordinativ-technischen Elemente des Aufwärmens sind die ideale Vorbereitung für die Torschuss-Formen des Hauptteils. In der Spielform des Schlussteils werden beide Inhalte miteinander kombiniert.

©
©

Schnelle Finten

Organisation

  • Für je 4 Spieler ein 15 x 15 Meter großes Quadrat markieren
  • In der Mitte jedes Feldes 1 zusätzliches Hütchen aufstellen
  • Die Spieler mit Ball jeweils paarweise gegenüber vor dem zentralen Hütchen postieren und 1 Spieler als Kapitän bestimmen

Ablauf

  • Die Spieler laufen auf der Stelle und tippen dabei im Wechsel mit den Füßen auf den vor ihnen liegenden Ball.
  • Plötzlich führt der Kapitän eine Finte durch.
  • Die anderen Spieler versuchen, die Finte schnellstmöglich nachzuahmen.
  • Anschließend starten alle mit ihrem Ball im Uhrzeigersinn zur jeweils nächsten Position weiter.
  • Nach einigen Aktionen einen neuen Kapitän bestimmen.

Variationen

  • Verschiedene Finten durchführen.
  • Den Ball zwischen den Füßen pendeln lassen.
  • Nach der Finte dribbeln die Spieler im höchsten Tempo um das jeweilige äußere Hütchen des Quadrats.
  • Einen Wettkampf organisieren: Welcher Spieler erreicht zuerst wieder das zentrale Hütchen?

Tipps und Korrekturen

  • Häufiger Fehler beim Imitieren von Bewegungen: Die Spieler, die dem Kapitän gegenüber stehen, fintieren häufig spiegelverkehrt.
  • Die Finten können vom Kapitän immer zu beiden Seiten ausgeführt werden.
  • Schnelles Reagieren wird trainiert.
©
©

Fintieren mit Anschlussaktion

Organisation

  • Für je 8 Spieler ein 15 x 15 Meter großes Quadrat markieren
  • In der Mitte des Feldes sowie jeweils 5 Meter hinter den Grundlinien Hütchen platzieren
  • 2 gegenüberliegende Hütchen des Quadrats mit je 2 Spielern besetzen, alle übrigen besetzen einzeln die übrigen Positionen
  • Das zentrale Hütchen bleibt unbesetzt
  • Je Feld 2 Bälle bereithalten

Ablauf

  • Die ersten Spieler der doppelt besetzten Hütchen starten mit Ball ins Feld.
  • Am mittleren Hütchen führen sie eine Finte aus und dribbeln rechts bzw. links am Hütchen vorbei.
  • Im Anschluss daran passen sie zum Mitspieler am hinteren Hütchen.
  • Der Passempfänger kontrolliert den Ball und passt zum im Uhrzeigersinn nächsten Spieler im Quadrat.
  • Die Spieler kontrollieren den Ball und starten nun von der anderen Seite zum mittleren Hütchen.
  • Jeder Spieler geht seinem Abspiel hinterher und übernimmt die jeweilige Position.

Variationen

  • Verschiedene Finten vorgeben (Schussfinte, Übersteiger, Ausfallschritt usw.).
  • Der Spieler am hinteren Hütchen lässt das Anspiel zurückprallen und der Startspieler leitet den Ball im Uhrzeigersinn weiter.

Tipps und Korrekturen

  • Mit der Finte das Tempo erhöhen.
  • Nach der Finte schnell die Anschlussaktion einleiten (hier: Pass zum Mitspieler).
  • Immer mit einer Konterbewegung vom Hütchen lösen.
  • Das Zuspiel des Mitspielers schnell und sicher verarbeiten.
  • Die Spieler hinter dem Quadrat spielen möglichst direkt.
  • Ausreichend Ersatzbälle bereitlegen.
©
©

Torschuss auf 3 Tore

Organisation

  • Auf der Grundlinie eines Spielfeldes 2 Großtore (Tor 1 und Tor 2) sowie 1 Jugendtor (Tor 3) nebeneinander aufstellen
  • Die beiden Großtore mit Torhütern besetzen
  • 30 Meter vor den Toren 3 Starthütchen platzieren
  • 20 Meter vor Tor 1 einen Verteidiger postieren, 20 Meter vor Tor 2 mit 3 Hütchen ein Dreieck markieren und vor Tor 3 zwischen Strafraum und Starthütchen 3 Slalomhütchen errichten
  • Die Spieler mit Ball auf die Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Auf ein Trainerzeichen starten die ersten Spieler mit Ball.
  • Der Spieler vor Tor 1 führt vor dem teilaktiven Verteidiger eine Finte aus, der Spieler vor Tor 2 fintiert vor dem Hütchendreieck und der Spieler vor Tor 3 umdribbelt die Slalomhütchen.
  • Anschließend Torabschlüsse auf Tor 1 und 2 bzw. ein Flugball ins leere Tor 3.
  • Nach der Aktion rücken alle Spieler eine Position weiter.
  • Auf ein erneutes Trainerzeichen starten die nächsten Spieler.

Variationen

  • Vor Tor 1 mit aktivem Verteidiger spielen.
  • Tor 3 mit einem Feldspieler besetzen. Der Schütze wird jeweils neuer Torhüter.

Tipps und Korrekturen

  • Den teilaktiven Verteidiger nach einigen Durchgängen wechseln.
  • Der Flugball auf Tor 3 darf erst im Tor den Boden berühren.
  • Bei Torschüssen, Finten und Dribblings stets Beidfüßigkeit fordern.
  • Torschussvorgaben machen (nur mit dem Vollspann, nur flach in die Ecken usw.).
©
©

1 gegen 1 auf 3 Tore

Organisation

  • Den Aufbau aus Hauptteil 1 beibehalten
  • Die Slalomhütchen und das Hütchendreieck entfernen
  • 2 Mannschaften einteilen
  • Die Spieler von Blau mit Bällen auf die Starthütchen verteilen
  • 2 Verteidiger von Gelb auf der Strafraumlinie postieren sowie 1 weiteren Spieler von Gelb als Torhüter für Tor 3 bestimmen
  • Die übrigen Spieler von Gelb warten hinter den Toren
  • Die beiden Torhüter besetzen die Großtore

Ablauf

  • Der Trainer bestimmt durch Zuruf 2 Spieler von Blau, die mit Ball in Richtung ihrer jeweiligen Tore starten und versuchen, im 1 gegen 1 gegen einen der beiden Verteidiger zum Torabschluss zu kommen.
  • Jeder erzielte Treffer und jeder Ballgewinn der Verteidiger ergeben 1 Punkt für die Mannschaftswertung.
  • Nach jeder Aktion 2 neue Verteidiger, 1 neuen Torwart und durch Zuruf 2 neue Angreifer bestimmen.
  • Positions- und Aufgabenwechsel der beiden Teams nach einigen Durchgängen.
  • Welche Mannschaft hat zuerst 10 Punkte erzielt?

Variationen

  • 25 Meter vor den Toren eine Konterlinie markieren. Die Verteidiger kontern bei Ballgewinn oder gehaltenem Ball des Torhüters.
  • 3 Verteidiger und einen Stürmer auf der Strafraumlinie postieren. Der Trainer bestimmt durch Zuruf (1, 2 oder 3) einen Passgeber. Der Stürmer erhält das Zuspiel vom Passgeber und spielt im 1 gegen 1 auf das aufgerufene Tor. Die nicht aufgerufenen Spieler dribbeln wie zuvor zum 1 gegen 1 ins Feld.

Tipps und Korrekturen

  • Mit hohem Tempo auf die Verteidiger zudribbeln, und nach der Finte das Tempo weiter erhöhen.
  • Rechtzeitig den Torabschluss suchen.
  • Das individuelle Abwehrverhalten korrigieren (den Gegner schnell stellen, seitliche Stellung einnehmen, Abwehrfinten einsetzen).
  • Den Angreifer auf dessen schwächeren Fuß lenken.
©
©

4 gegen 4 und 1 gegen 1

Organisation

  • Einen doppelten Strafraum mit Toren mit Torhütern markieren (Feld 1)
  • Zwischen der Außenlinie von Feld 1 und der Außenlinie des Großfeldes ein 20 x 10 Meter großes 1-gegen-1-Feld markieren (Feld 2)
  • 2 Mannschaften einteilen und auf die beiden Felder verteilen

Ablauf

  • 4 gegen 4 in Feld 1.
  • In Feld 2 wird 1 gegen 1 über die Ziellinien gespielt. Gelingt einem der Spieler der Durchbruch über die Linie, wechselt er sofort im laufenden Spiel mit einem Mitspieler aus Feld 1.
  • Dieser stellt sich anschließend mit Ball wieder bei Feld 2 an.
  • Gelangt der Ball beim 1 gegen 1 ins Seitenaus oder wird die Linie überdribbelt, starten sofort 2 neue Spieler zum 1 gegen 1 ins Feld.
  • Welche Mannschaft hat zum Schluss mehr Treffer erzielt?

Variationen

  • Tore in Feld 1 zählen 2 Punkte, das Überdribbeln der Ziellinie in Feld 2 ergibt 1 Punkt für die Mannschaftswertung.
  • Zum Schluss das Spielfeld vergrößern und im 8 gegen 8 frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • In beiden Feldern ausreichend Ersatzbälle bereitlegen.
  • In Feld 1 mit '3 Ecken = 1 Elfmeter' spielen lassen.
  • In Feld 2 startet immer der Spieler mit Ball ins Feld, dessen Mannschaft in Feld 1 in Ballbesitz ist.
  • Sind gleichzeitig 5 Spieler einer Mannschaft auf dem Feld, gibt es Elfmeter für den Gegner.