Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Aufwärmen vor dem Hallenturnier

Jeder hat schon einmal die Situation erlebt, dass vor dem Hallenturnier kaum Platz zur Verfügung stand, um die Mannschaft aufzuwärmen. Das erfordert auf der einen Seite Improvisationstalent des Trainers, auf der andere Seite kann man sich auf solche Gegebenheiten vorbereiten und den wenigen Raum bestmöglich nutzen. Robin Seitenglanz, Kleinfeldkoordinator beim Halleschen FC, stellt Möglichkeiten des Aufwärmens bei Raumknappheit vor.


Den Wettkampf vor der Brust

Endlich Wochenende – endlich wieder ein Wettkampf! Spieler und Trainer fiebern die ganze Woche dem Turnier entgegen. Die Aufgaben der Kinder für das Highlight der Woche sind mit dem Merken des Treffpunkts und dem Tasche packen wesentlich überschaubarer als die des Trainers. Neben der sportlichen Planung und der Vielzahl organisatorischer Aufgaben einer altersgerechten Trainingswoche muss er auch die Wettkämpfe vorbereiten und durchführen. Bei letzterem steht er manchmal vor unvorhersehbaren Bedingungen, egal wie gut die Vorbereitung letztlich war. Beispielsweise ist das Hallenparkett vor dem Turnier schon gut belegt und nur noch wenig Platz zur Erwärmung verfügbar.


Wenig Raum trotzdem nutzen

Hier gilt es dann flexibel zu reagieren, um dennoch ein adäquates Aufwärmen durchführen zu können. Mit etwas Improvisationsgeschick kann aus vielen Räumen bzw. Orten eine Aufwärmfläche werden. Im Folgenden werden mögliche Problemsituationen geschildert und Alternativen für eine Erwärmung angeboten. Es ist zu beachten, dass die Fülle an unterschiedlichen Rahmenbedingungen nicht abgedeckt werden kann. Mit leichten Abänderungen sind jedoch viele Lösungsansätze auf andere Verhältnisse übertragbar.


Spieler in der Pflicht

Ein weiteres sehr wichtiges Kriterium für die Durchführung des Aufwärmens an externen Orten ist die Disziplin des Teams. Sollten diesbezüglich (große) Defizite vorhanden sein, ist von Räumen und Orten wie der Kabine oder dem Treppenhaus aus gefahrentechnischen Gründen abzuraten.


Problemstellung und Lösungsansätze

© Philippka

 

  • Vor dem Turnier ist die Spielfläche bereits von einigen Mannschaften belegt, sodass für das eigene Team kaum mehr Platz vorhanden ist.
  • Beide Tore sind besetzt.
  • Es steht nur ein kleiner Raum der Hallenfläche vor der Tribüne zur Verfügung.

Organisation

  • Ein 10 x 10 Meter großes Feld markieren.
  • 5 Spieler außerhalb des Quadrats, 5 Spieler im Feld postieren.
  • Die Spieler im Feld haben je 1 Ball.

Ablauf

  • Die Spieler im Feld dribbeln frei und passen zu einem Außenspieler, der mit dem ersten Kontakt ins Feld an- und mitnimmt.
  • Innen- und Außenspieler tauschen die Positionen.

Variation

  • Nach einem Pass lässt der Außenspieler klatschen. Nach gewisser Zeit die Aufgaben zwischen Innen- und Außenspieler tauschen.
Philippka

Organisation

  • Ein 10 x 10 Meter großes Quadrat markieren.
  • Die Spieler auf die Hütchen verteilen.
  • Jeweils 1 Ball an zwei gegenüberliegenden Ecken bereitlegen.

Ablauf

  • Der Spieler am Ball passt vertikal und läuft diagonal nach Trainervorgabe (Anfersen, ­Kniehebelauf usw.) zur nächsten Position.

Variationen

  • Nur Direktspiel erlauben.
  • Mit einem Fuß annehmen und mit dem anderen passen.

Organisation

  • Die Spieler bilden einen Kreis.
  • Der Torhüter steht in der Mitte.
  • 3 Bälle bereithalten.

Ablauf

  • Die Spieler passen sich untereinander zu.
  • Die Spieler entscheiden frei, wann sie dem Torhüter einen ‘haltbaren’ Ball zuspielen.
  • Der Torhüter fängt den Ball und rollt zu einem Mitspieler ab.

Variationen

  • Den Torhüter hoch anspielen.
  • Nach jedem Pass eine neue Position innerhalb des Kreises besetzen.

Organisation

  • Die Spieler fassen sich bei den Händen und bilden einen Kreis.
  • Ein Verteidiger steht in der Mitte.

Ablauf

  • Spiel auf Ballhalten
  • Nach einem Ballgewinn des Verteidigers oder einem Fehlpass tauscht der Verteidiger mit dem Verursacher die Aufgaben.

Variationen

  • Nur Direktspiel erlauben.
  • Mit 2 Pflichtkontakten spielen.


Weitere Tipps und Hinweise zum Aufwärmen der Spieler sind unter 'Themenverwandte Links' zusammengefasst.