Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Blitzschnell zusammen kombinieren!

Vor allen Dingen, wenn der Raum eng ist, ist ein blitzschnelles Zusammenspiel mit den Teamkameraden hilfreich, um aus Drucksituationen heraus kombinieren oder schnell zum gegnerischen Tor gelangen zu können. Dabei können die sich bietenden Situationen sehr unterschiedlich sein. Um ein entsprechendes Entscheidungstraining durchführen zu können, müssen die Trainer komplexe Aufgaben stellen, die es zu lösen gilt.

Dabei gilt es für die Spieler, sich möglichst schnell im Raum zu orientieren, mögliche Dribbelwege und Passgelegenheiten zu erkennen und sich für eine Lösung zu entscheiden. Die richtige Dribbel- bzw. Passrichtung ist dabei das Eine, die Fähigkeit zur schnellen Spielfortsetzung das Andere: Für ein schnelles Spiel müssen die Akteure die erforderlichen technischen Grundlagen mitbringen. Das bedeutet, sie müssen auch technisch in der Lage sein, einen schnellen Richtungswechsel überhaupt einzuleiten, ohne dass ihnen der Ball dabei z. B. viel zu weit vom Fuß springt.

In Bezug auf die An- und Mitnahme eines ballerwartenden Spielers bedeutet dies, dass er möglichst die gewünschte Richtung der Spielfortsetzung bereits erkannt hat, bevor ihn das Zuspiel des Mitspielers erreicht. Ist dies erfolgt, so muss der Spieler das Zuspiel mit dem ersten Kontakt sofort in die neue Bewegungsrichtung an- und mitnehmen und möglichst sogar schon mit dem zweiten Kontakt zu einem anspielbereiten Mitspieler weiterleiten.

Passende Übungen und Spiele zum Zusammenspiel und zur Ballkontrolle unter dem speziellen Gesichtspunkt der Handlungsschnelligkeit finden Sie im Rahmen unserer sechsteiligen Beitragsreihe zum Thema nachstehend!

Regeln und Vorgaben verändern: Zusammenspiel und Ballkontrolle

©

Organisation und Ablauf

  • In einem 20-x-20-Meter-Feld je 1 Minitor auf jede Seitenlinie stellen.
  • 4 gegen 4 auf alle 4 Tore
  • Bei Torerfolg bleibt das erfolgreiche Team in Ballbesitz.


Variationen

  • 5 Teamkontakte, bevor ein Tor erzielt werden darf.
  • 2 aufeinanderfolgende Treffer bei einem Tor sind verboten!
  • Nach 1 Treffer wird das jeweilige Tor geschlossen. Erst wenn alle 4 Tore geschlossen sind, werden die anderen wieder geöffnet.
  • Schließt ein Team alle 4 Tore, muss das andere Team sie durch 5 Teamkontakte wieder öffnen.
©

Organisation und Ablauf

  • Im Strafraum spielen 3 Teams zu je 6 Spielern 6 plus 6 gegen 6 auf Ballhalten.
  • 2 Pflicht-Kontakte und direktes Spiel immer im Wechsel
  • Teamwechsel bei Ballverlust, Toraus und Kontaktfehler
  • Erobert ein Unterzahl-Spieler den Ball, hat er ‘freies Spiel’ bis zum ersten Pass, und es geht sofort mit 1/2/1-Kontakten weiter.
  • Bei 15 Teamkontakten erhalten die Überzahl-Teams 1 Punkt.
  • Es gewinnt das Team, welches zuerst 5 Punkte erzielt hat.

Variation

  • Nach 15 Teamkontakten Kräftigungsübung für Unterzahl
©

Organisation und Ablauf

  • In einem 30-x-30-Meter-Feld je 1 Minitor auf jede Seitenlinie stellen.
  • Zwei 8er-Teams bilden und 2 Neutrale bestimmen.
  • Je 4 Spieler jedes Teams im Feld und an den Seitenlinien verteilen.
  • 4 gegen 4 plus 2 Neutrale plus Außenspieler auf alle 4 Tore.
  • Die Neutralen und die Außenspieler dürfen nur direkt, die Spieler im Feld mit 2 Kontakten spielen.

Variationen

  • Nach Ballgewinn muss vor einem Torerfolg zunächst 1 Mitspieler oder 1 (2) Außenspieler angespielt werden.
  • Ohne Neutrale, dann 5 gegen 5 im Feld.
©

Organisation und Ablauf

  • Spielfeld von Mittellinie bis Strafraum mit 3 Längszonen
  • Zwei 10er-Teams bilden.
  • Freilaufspiel auf Ballhalten: 3 gegen 3 in den beiden Außenzonen, 4 gegen 4 in der Mittelzone.
  • Gespielt wird immer in 2 Zonen gleichzeitig, die Teams in der dritten Zone erwarten das Zuspiel aus einer der anderen Zonen.
  • Nach 5 Teamkontakten kann in die freie Zone gespielt werden.
  • 1 Punkt pro erfolgreichen Wechsel. Das Spiel läuft sofort weiter.
  • Bei Ausball spielt der Trainer einen neuen Ball in die freie Zone.

Variation

  • 1 Zusatzpunkt für 5 Teamkontakte nach einem Zonenwechsel