Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Das Dribbling in all seinen Facetten

Das Dribbeln ist eine der wichtigsten Fußball-Basistechniken. Im heutigen Spiel attackieren die Gegner gleichzeitig von vielen Seiten. Die Dribbelräume werden dadurch enorm eng. Um unter diesem Gegnerdruck dennoch am Ball zu bleiben, muss ein variantenreiches Dribbling beherrscht werden.

Goldenes Lernalter

Die individualtaktischen Möglichkeiten mit Ball hängen stark von der technischen Versiertheit des einzelnen Spielers ab. Je größer und sicherer das technische Repertoire des Ballbesitzers ist, desto mehr Handlungsalternativen kann er taktisch nutzen. Daher ist das Techniktraining vor allem in der günstigen Lernphase im D-Jugendalter auch für die taktische Entwicklung jedes Spielers von enormer Bedeutung.

Dribbling und Finten

Die Technik des Dribblings wird für drei verschiedene taktische Ziele genutzt:

Das ballhaltende Dribbling dient dazu, in Drucksituationen ohne Anspielmöglichkeiten in Ballbesitz zu bleiben. Im gruppen- und mannschaftstaktischen Rahmen kann es dazu eingesetzt werden, mehrere Verteidiger auf eine Seite zu locken, um anschließend das Spiel in freie Räume zu verlagern. Hier ist eine enge Ballführung gefragt, um den Ball bestmöglich zu kontrollieren und auf die Aktionen des Gegners reagieren zu können.

Das Tempodribbling spielt bei Kontersituationen eine wichtige Rolle. Der Ballbesitzer hat viel Platz bzw. löst sich aus einer entstehenden Drucksituation und dribbelt mit hohem Tempo für einen Raumgewinn. Bei derartigen Dribblings ist die Ballführung mit dem Vollspann oder gegebenenfalls mit Teilen der Außenseite von großer Bedeutung, um den Ball mit jeder Berührung nach vorne zu stoßen.

Das gegnerüberwindende Dribbling ist die klassische, meist frontale 1-gegen-1-Situation. Mit Finten, Richtungs- und Tempowechseln umspielt der Dribbler einen oder mehrere Verteidiger. Gerade gegen raumorientierte Defensivsysteme sieht sich der Ballbesitzer häufig einer gegnerischen Überzahl gegenüber. Herausragende Dribbler versuchen daher schonmal, mit Risiko gegen zwei oder drei Gegner durchzubrechen. In diesen Situationen sind das gesamte Repertoire der Ballführung und auch eine gute Trickkiste gefragt, um den Gegner erfolgreich überwinden zu können.

Trainingspraxis

Für das Training der dargestellten Situationen haben wir geeignete Praxisformen aus dem reichhaltigen Archiv von DFB-Training online für Sie zusammengestellt. Die Formen sind jeweils mit einem Link zu den vollständigen Trainingseinheiten verknüpft, aus denen sie entnommen sind.

Organisation

  • Ein etwa 15 x 20 Meter großes Spielfeld markieren
  • Auf jeder Grundlinie ein Tor mit Torhüter errichten
  • Auf der rechten Seite neben jedem Tor ein Starthütchen aufstellen
  • Die Spieler mit Bällen an den Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Der Spieler dribbelt ins Feld, schießt auf das Tor gegenüber und wird Verteidiger.
  • Sobald der Spieler geschossen hat, dribbelt der erste Spieler vom anderen Starthütchen als Angreifer ins Feld und greift gegen den Verteidiger auf das Tor gegenüber an.
  • Nach jedem Durchgang die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Eine Mittellinie als Schussgrenze markieren, ab der der erste Spieler spätestens schießen muss.
  • Eine Mittellinie als Dribbellinie markieren, die die Spieler im 1 gegen 1 vor einem Torschuss überdribbeln müssen.

Tipps und Korrekturen

  • Der Angreifer darf erst starten, wenn der Verteidiger geschossen hat.
  • Jedes 1 gegen 1 läuft so lange bis ein Treffer erzielt oder der Ball verspielt ist.
  • Bei Ballgewinn kann der Verteidiger auf das andere Tor kontern und so einen weiteren Treffer erzielen.
  • Die Torhüter regelmäßig wechseln.

Hier gelangen Sie zur vollständigen Trainingseinheit!

Organisation

  • Ein 20 x 20 Meter großes Feld markieren
  • Auf einer Grundlinie ein Tor errichten
  • Hinter der gegenüberliegenden Grundlinie 1 Starthütchen markieren (Station 1)
  • Daneben 1 Starthütchen mit anliegendem Hütchen-Slalom platzieren (Station 2)
  • Neben dem Feld 2 Starthütchen, 2 Hütchentoren und 1 Stange gemäß Abbildung errichten (Station 3).
  • 3 Teams bilden
  • Die Teams mit Bällen jeweils an 1 Starthütchen postieren
  • Das Team an Station 1 stellt einen Torhüter.

Ablauf

  • Die jeweils ersten Spieler starten gleichzeitig.
  • Station 1: Der Spieler dribbelt ins Feld, schließt auf das Tor mit Torhüter ab und wird Verteidiger.
  • Station 2: Der Ballführende durchdribbelt den Slalom und versucht, im 1 gegen 1 gegen den Verteidiger auf das Tor mit Torhüter abzuschließen.
  • Station 3: Die jeweils ersten Spieler dribbeln zum Hütchentor, stoppen den Ball auf der Linie, umlaufen die Stange und dribbeln zum Starthütchen zurück.
  • Spielzeit jeweils 5 Minuten.
  • Nach jedem Durchgang die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Station 2: Der jeweilige Spieler schließt ohne ein 1 gegen 1 auf das Tor mit Torhüter ab.
  • Station 3: Nach Umlaufen der Stange zum gegenüberliegenden Starthütchen dribbeln.
  • Station 3: Den Ball von der gegenüberliegenden Hütchenlinie zum eigenen Starthütchen dribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Erobert der Verteidiger den Ball, so kontert er auf die gegenüberliegende Grundlinie.
  • Gegebenenfalls das 1 gegen 1 zeitlich begrenzen.
  • Auf eine sauber Ausführung der Techniken achten.

Hier gelangen Sie zur vollständigen Trainingseinheit!

Organisation

  • Ein Feld mit 2 Minitoren auf den Grundlinien errichten
  • Vor jedem Tor jeweils 1 Hütchenlinie markieren
  • Die Spieler in den Feldern verteilen

Ablauf

  • Die Spieler treten in ihrem Feld im Modus jeder gegen jeden im 1 gegen 1 gegeneinander an.
  • Dabei übernehmen sie jeweils einmal die Position des Angreifers und des Verteidigers.
  • Der Angreifer nennt vor jedem Durchgang den Punkteeinsatz.
  • Im Falle eines Torerfolges werden ihm die entsprechenden Punkte gutgeschrieben.
  • Dribbelt der Verteidiger nach Balleroberung über die Hütchenlinie, so werden ihm die Punkte des Angreifers zugesprochen.
  • Gelingt keinem der beiden Spieler ein Torerfolg, so werden nur dem Angreifer die Punkte abgezogen.

Variationen

  • Die punktbesten Spieler werden gemeinsam einem Feld zugeteilt.
  • Die Angreifer müssen innerhalb von 10 Sekunden abgeschlossen haben.

Tipps und Korrekturen

  • Punkteeinsatz beschränken: Die Spieler dürfen maximal 5 Punkte setzen.
  • Darauf achten, dass der Angreifer die Aktion mit höchstmöglichem Tempo durchführt.

Hier gelangen Sie zur vollständigen Trainingseinheit!

Organisation

  • Aneinandergrenzend drei 10 x 15 Meter große Felder markieren
  • Zusätzlich auf den Grundlinien je 1 Minitor aufstellen
  • 2 Teams zu je 6 Spielern einteilen
  • Je Team 1 Spieler in den Zonen postieren
  • Alle übrigen Spieler pausieren außerhalb

Ablauf

  • Blau erhält zunächst das Angriffsrecht.
  • Der Ballbesitzer in der mittleren Zone startet die Aktion und versucht, sich im 1 gegen 1 durchzusetzen und ins nächste Feld zu dribbeln.
  • Gelingt dies, so kann er anschließend im 2 gegen 1 mit seinem Mitspieler auf das Minitor abschließen.
  • Erobert Gelb den Ball, so kontern sie auf das gegenüberliegende Minitor.
  • Nach jeweils 6 Durchgängen das Angriffsrecht wechseln.

Variationen

  • Der jeweilige Verteidiger darf nach 5 Sekunden zum 2 gegen 2 in die Endzone nachstarten.
  • Tore der Angreifer zählen doppelt.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler immer wieder ermutigen, selbstbewusst das 1 gegen 1 zu suchen.
  • Zielstrebig abschließen!
  • Die Positionen und Aufgaben in den Teams regelmäßig wechseln.

Hier gelangen Sie zur vollständigen Trainingseinheit!

Organisation

  • Ein 15 x 20 Meter großes Feld errichten
  • 2 Tore aufstellen
  • Zentral im Feld vier Hütchenlinien aufstellen
  • 2 Teams bilden
  • Angreifer und Verteidiger benennen

Ablauf

  • Die Spielrichtung wird nun gewechselt.
  • Der Angreifer erhält von seinem Mitspieler den Pass und versucht, im 1 gegen 1 zum Torabschluss zu kommen.
  • Erobert der Verteidiger den Ball, so kann er über eine der beiden Hütchenlinien kontern.

Variationen

  • Es darf einmal zum Passgeber zurückgespielt werden.
  • Der Angriff läuft maximal 10 Sekunden.

Tipps und Korrekturen

  • Die Angreifer müssen versuchen, in eine frontale Position zu gelangen.
  • Gelingt es ihnen nicht, so müssen sie versuchen, sich um den Gegenspieler herumzudrehen.

Hier gelangen Sie zur vollständigen Trainingseinheit!

Organisation

  • Drei 20 x 12 Meter große Felder nebeneinander markieren
  • Die Grundlinien von Feld 1 als Dribbellinien markieren
  • Auf den Grundlinien von Feld 2 je 1 Minitor aufstellen
  • Auf den Grundlinien von Feld 3 je 2 Dribbellinien markieren
  • 2 Teams zu je 6 Spielern bilden
  • Jeweils 2 Spieler pro Team an einem Feld aufstellen

Ablauf

  • Der Verteidiger passt jeweils zum Angreifer und startet dadurch die Aktion.
  • Der Angreifer versucht, auf der gegenüberliegenden Seite zum Abschluss zu kommen oder über eine Hütchenlinie zu dribbeln.
  • Erobert der Verteidiger den Ball, so kontert er auf die gegenüberliegende Seite.
  • Nach jeweils 2 Aktionen in das nächste Feld wechseln.
  • Die Punkte aus allen Feldern zusammenzählen.
  • Welcher Spieler erreicht die meisten Punkte?

Variationen

  • Erfolgreiche Aktionen des Angreifers doppelt werten.
  • Erfolgreiche Aktionen des Verteidigers doppelt werten.
  • In allen Feldern 2 gegen 2 spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Nach einem kompletten Durchgang neue Paare zusammenstellen.
  • Offensiv auf den Verteidiger dribbeln und ihn zu einer Aktion zwingen.
  • Variantenreiche Finten ausführen.
  • Nach Ballverlust möglichst direkt zurückerobern.

Hier gelangen Sie zur vollständigen Trainingseinheit!

Weitere interessante Inhalte zum Trainingsbaustein 'Dribbling' stellen wir unter 'Themenverwandte Links' zur Verfügung.