Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Die An- und Mitnahme auch in der Halle trainieren!

Dass Hallengeräte im Kindertraining wertvolle Hilfen sind, wird alljährlich von allen Seiten betont. Doch es lohnt sich für alle Mannschaften, sich bei kalten Temperaturen auch mal wieder um eine Trainingszeit in einer Schulturnhalle zu bemühen. Die Gerätschaften, die hier zur Verfügung stehen, gibt es weder draußen noch in der Soccerhalle! Dabei bieten sie für zahlreiche Trainingsthemen gute Dienste.

In der folgenden Trainingseinheit kommen Turnkästen zur Verbesserung der An- und Mitnahme zum Einsatz. Es ist allgemein bekannt, dass die Kontrolle von Zuspielen in der Halle eine ganz besondere Herausforderung darstellt, da die Bälle gerne schonmal vom Fuß springen bzw. häufig weiter wegrollen. Die Kästen erschweren die Ballkontrolle zusätzlich, indem sie als Hindernisse 'im Weg' stehen. Dabei schaffen sie jedoch durchaus spielnahe Bedingungen: Schließlich lauert an den entsprechenden Stellen im Wettkampf zwar kein Kasten, aber der gegnerische Verteidiger im Rücken, von dem es sich zu lösen gilt.

Die vorgestellten Übungen und Spiele sind demnach sehr nah an der Realität. Umso mehr gilt es in dieser Einheit, darauf zu achten, dass die Zuspiele möglichst immer in offener Stellung sofort mit dem ersten Kontakt in die neue Bewegungsrichtung an- und mitgenommen werden.

Stehen trotz der vielen Vorteile im Training trotzdem keine Turnkästen zur Verfügung, so können die entsprechenden Bereiche auf dem Feld auch mit Hütchen oder anderen Materialien gekennzeichnet werden.

©

Dribbeln im Pentagon

Organisation

  • 2 Turnkästen leicht diagonal vor einem gestrichelten Halbkreis errichten
  • Auf beiden Seiten an der Mittellinie sowie zentral vor dem Tor je 1 Hütchendreieck markieren
  • Die Spieler an den Dreiecken und Turnkästen verteilen
  • Die Spieler an einem Hütchendreieck haben Bälle

Ablauf

  • Der erste Spieler dribbelt im Gegenuhrzeigersinn zum jeweils nächsten Hütchendreieck oder Turnkasten und übergibt dort an den jeweils nächsten Mitspieler.
  • Die Spieler an den Hütchendreicken müssen dabei durch die Dreiecke hindurch zum Ball starten.
  • Der jeweils nächste Spieler startet, sobald der erste Turnkasten erreicht wurde usw.

Variationen

  • Mit verschiedenen Bällen dribbeln (z. B. Tennis- oder Miniball usw.).
  • Die Dribbelrichtung auf ein Trainerkommando ändern.

Tipps und Korrekturen

  • Auf eine enge Ballführung beim Dribbling achten. Den Ball möglichst mit jedem Schritt berühren!
  • Das Durchdribbeln des Feldes ermöglicht bereits zu Beginn des Trainings das Kennenlernen der Passwege in den folgenden Übungen.
©

Passen und Kontrollieren im Pentagon

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten

Ablauf

  • Den Grundablauf beibehalten.
  • Jetzt passen die Spieler im Gegenuhrzeigersinn von Position zu Position.
  • Die jeweiligen Passempfänger an den Hütchendreiecken starten aktiv durch die Dreiecke 'in die Zuspiele', nehmen mit dem ersten Kontakt in die Bewegungsrichtung mit und passen sofort weiter.
  • Anschließend laufen sie ihren Abspielen zur jeweils nächsten Position nach und stellen sich dort wieder an.
  • Der jeweils nächste Spieler startet, sobald der Ball den ersten Turnkasten erreicht hat.

Variationen

  • Mit verschiedenen Bällen spielen (z. B. Tennis- oder Miniball usw.).
  • Die Spielrichtung auf ein Trainerkommando wechseln.

Tipps und Korrekturen

  • Als Passempfänger in einer 'offenen Stellung' mit dem Gesicht zum Spielfeld postieren.
  • Mit der Innenseite annehmen, Blickkontakt zum Mitspieler aufnehmen und präzise zuspielen.
  • Das Zuspiel soll möglichst schon mit dem zweiten Kontakt erfolgen.
  • Nach einem Wechsel der Spielrichtung darauf achten, dass die Spieler die Zuspiele jeweils mit dem anderen Fuß kontrollieren.
©

Passen, Kontrollieren und Schießen

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Das Dreieck vor dem Tor entfernen
  • Auf einer Grundlinie 1 Hallentor errichten und mit Torhüter besetzen
  • Die Spieler an den Hütchendreiecken und Turnkästen verteilen
  • Die Spieler an beiden Hütchendreiecken haben Bälle

Ablauf

  • Der erste Spieler an einem Hütchendreieck passt zu seinem Mitspieler am diagonal gegenüberliegenden Turnkasten.
  • Der Passempfänger nimmt in Richtung Tor an und mit und schließt ab.
  • Anschließend startet der erste Ballbesitzer am jeweils anderen Hütchendreieck usw.
  • Die Passgeber laufen ihren Abspielen zum Turnkasten nach und stellen sich dort wieder an.
  • Die Schützen holen ihre Bälle und stellen sich beim jeweils anderen Starthütchen wieder an.

Variationen

  • Spätestens mit dem dritten Kontakt auf das Tor abschließen.
  • Den Torhüter im Alleingang ausspielen.

Tipps und Korrekturen

  • Auf ein 'strammes', präzises Passspiel achten.
  • Auf eine enge Ballkontrolle und Ballführung achten.
  • Von der rechten Seite mit dem linken Fuß auf das Tor abschließen und umgekehrt.
  • Die Passkombinationen schnell nacheinander starten, um möglichst häufig schießen zu können.
©

Passkombination und Torschuss

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • 1 seitliches Hütchendreieck entfernen
  • Die Spieler gleichmäßig am Hütchendreieck und den beiden Turnkästen aufstellen
  • Die Spieler am Hütchendreieck haben die Bälle

Ablauf

  • Der Ballbesitzer am Hütchendreieck passt zum ersten Mitspieler am diagonal gegenüberliegenden Turnkasten.
  • Dieser kontrolliert das Zuspiel, passt zum ersten Mitspieler am jeweils anderen Turnkasten und umläuft seinen Kasten vor das Tor.
  • Der zweite Passempfänger kontrolliert ebenfalls das Zuspiel und passt zum vor das Tor startenden Spieler, der abschließt.
  • Anschließend laufen alle Spieler im Gegenuhrzeigersinn eine Position weiter und stellen sich dort wieder an.

Variationen

  • Von der jeweils anderen Seite starten und die Spielrichtung wechseln.
  • Mit höchstens 2 Kontakten agieren.
  • Im Direktspiel agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Mit möglichst hohem Tempo spielen. Dennoch auf ein präzises Passspiel achten!
  • Möglichst zielstrebig auf das Tor abschließen!
©

5 gegen 5 ohne Torhüter

Organisation

  • Die gesamte Halle als Spielfeld markieren
  • Auf den Grundlinien je 1 Hallentor errichten
  • 3 Teams zu je 5 Spielern bilden

Ablauf

  • 5 gegen 5 auf die beiden Tore.
  • Das dritte Team pausiert außerhalb des Feldes.
  • Gültige Treffer können nur per Direktschuss im gegnerischen Torkreis erzielt werden.
  • Spielzeit: jeweils 5 Minuten.
  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' organisieren.

Variationen

  • Mit höchstens 3 Kontakten agieren.
  • Jedes Team stellt 1 Torhüter.
  • Zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler versuchen, durch Einhalten der Positionen in der Breite und Tiefe des Feldes Raum für ein Kombinationsspiel zu schaffen.
  • Dabei möglichst schnell und geschickt Torchancen herausspielen und zielstrebig verwerten!