Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Spielvorbereitung beginnt im Kopf

Spielvorbereitung hat viele Seiten. Zum einen sollte auf die richtige Ernährung und auf ausreichend Schlaf geachtet, zum anderen sollten vor einem Spiel auch keine großen sportlichen Anstrengungen unternommen werden. So ist der Körper für die anstehenden Aufgaben gut gerüstet. Doch auch der Kopf kann auf den Spieltag vorbereitet werden. Hier ein paar Tipps, wie so eine mentale Spielvorbereitung aussehen könnte.

Was kann ich wie verbessern?

Erkenne deine Schwächen und finde Lösungen

Versuche, dir deiner Schwächen bewusst zu werden und an diesen zu arbeiten, wenn du dich dauerhaft verbessern möchtest. Lasse daher am Ende der Trainingswoche Revue passieren, was sich in den letzten Einheiten so ereignet hat: Weshalb wurdest du vielleicht von deinen Mitspielern oder deinem Trainer kritisiert? Dieser Kritik solltest du offen gegenüberstehen, da sie dir zeigt, in welchen Bereichen du dich noch entwickeln kannst. Außerdem solltest du überlegen, wie das letzte Spiel für dich gelaufen ist. Vielleicht hat dir dein Trainer auch dazu eine Rückmeldung gegeben. Solltest du früher abspielen oder vielleicht zügiger den Torabschluss suchen?

Nimm dir ein Ziel nach dem anderen vor

Hast du einen oder vielleicht zwei Punkte an denen du gezielt arbeiten möchtest? Dann nimm dir vor, diese im nächsten Spiel anzugehen. Mehr Ziele solltest du dir nicht setzen – eine 'Baustelle', der du dich mit voller Konzentration widmest reicht meist schon aus!

Hinterfrage dich auch nach dem Spiel

Natürlich solltest du dich nach dem Spiel hinterfragen, wie du dein persönliches Ziel umsetzen konntest. Frag dafür ruhig auch einen deiner Mitspieler oder natürlich deinen Trainer. Wie fand er beispielsweise deine Zweikämpfe? Wie fand er dein Passspiel? Wie fand er deine Dribblings? Diese Erkenntnisse helfen dir dabei, dir auch für das nächste Training und folgende Spiele weitere Ziele zu setzen!

Was erwartet mich am Spieltag?

Organisation

Es hilft auch, sich Gedanken zu machen, wie der Spieltag wohl aussehen wird. So kann es dir auch bei organisatorischen Belangen helfen. Wie wird das Wetter sein und was bedeutet das für mich? Welches Schuhwerk ist zu empfehlen? Wird es heiß und sollte ich mehr Getränke mitnehmen? Dies sind nur ein paar organisatorische Fragen, die du allerdings leicht beantworten kannst, wenn du dich zuvor mit dem kommenden Spieltag auseinandersetzt.

Spiel

Auch in Bezug auf das Spiel selbst kann es äußerst hilfreich sein, wenn du dir bereits vorab ein paar Gedanken machst. Vielleicht kennst du den Gegner schon aus vorherigen Spielen! Welche Gegenspieler hast du zu erwarten und wie spielst du am besten gegen sie? Oder vielleicht hat der Platz bestimmte Besonderheiten. Ist er gut gepflegt oder eher holprig und erschwert somit Dribblings oder das Passspiel? Wird es vielleicht windig sein? Dann solltest du bedenken, dass hohe Bälle bei Gegenwind schwer zu spielen sind.

Atmosphäre

Auch die Atmosphäre vor Ort kann entscheidend sein. Sind vielleicht viele gegnerische Fans vorhanden oder ist der Gegner bekannt für hitzige Partien? Wenn du dich auf ein derartiges Spiel vorbereitest und dir schon zuvor über die Situation bewusst bist, wird dir das dabei helfen, auch in Extremsituationen 'cool' zu bleiben und die Ruhe zu bewahren.

Was dir dabei hilft, deine Ziele zu erreichen…

Bring es auf Papier!

Mache dir Notizen! Es muss nicht viel sein; bereits wenige Stichpunkte reichen aus, um deine Ziele zu formulieren oder das auf Papier zu bringen, was du im anstehenden Spiel beachten möchtest. Wenn du deine Notizen über die gesamte Saison aufhebst, kannst du zudem erkennen, welche Ziele du dir immer wieder gesetzt hast und kontrollieren, ob du diese erfüllen konntest.

Nutze mentales Training

Mit mentalem Training kannst du bestimmte Spielsituationen simulieren. Viele Sportler nutzen diese Methode, um sich auf Wettkämpfe vorzubereiten. Bei den Simulationen beschränken sich diese nicht ausschließlich auf technische oder taktische Aspekte, sondern simulieren unter anderem auch die Atmosphäre, die ihnen begegnen wird.