Aktuell technische Probleme bei FUSSBALL.DE.

An der Lösung des Problems wird mit Hochdruck gearbeitet.
Wir bitten um euer Verständnis.

Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Trainerblog: Einem Coach auf den Fersen!

Die Freuden und Glücksmomente aber auch die Sorgen und Probleme der Trainer sind in der Branche allgegenwärtig. Einen guten Trainer zeichnet aus, dass er seine Spieler begeistern kann, aber auch, dass er auf all die Unwägbarkeiten des Geschäfts eine Antwort parat hat. In dieser Saison haben wir einen Trainer gefunden, der seine Lösungsansätze auf die verschiedenen Anforderungen in einem Blog vorstellt. So seid ihr ganz nah an der jeweiligen Situation und könnt gegebenenfalls auch für eure Arbeit die passenden Schlüsse ziehen!

Der Trainer im Steckbrief

  • Name: Nils Poker
  • Alter: 20
  • Tätigkeit: Student an der WWU in Münster
  • Verein: JSG Albersloh/Rinkerode
  • Altersklasse: B-Junioren (U17)
  • Lizenz: DFB-Trainer-C-Lizenz

Regelmäßige Beiträge aus dem Vereinsalltag

Mit seinem Blog gewährt der Student vielseitige Einblicke in seine Arbeit mit dem Team. Immer, wenn es etwas Interessantes zu berichten gibt, wird sich der Trainer zu Wort melden. Dabei kommen neben Berichten zu unterschiedlichen Themen auch verschiedene Inhalte zur Spielphilosophie, über die Trainingspraxis sowie Videos zur Darstellung. Mit dem folgenden Beitrag, zu dem auch das oben eingebundene Video gehört, stellt sich Nils Poker vor. Dranbleiben lohnt sich!


Trainerblog von Nils Poker (JSG Albersloh/Rinkerode): Ich stelle mich vor!

Fußball ist mein Hobby! Trainer bin ich seit meinem 14. Lebensjahr. Damals habe ich mit einer U9 in meinem Heimatverein, dem SV Drensteinfurt, angefangen. Bis zu dieser Saison habe ich für diesen Verein Teams in allen Altersklassen bis hoch zu den B-Junioren betreut. Außerdem war ich bislang durchgehend auch noch als Spieler für den SVD aktiv.

Doch die Arbeit als Trainer ist zeitaufwändig und fordert mehr, wenn man es richtig machen will. Schließlich plane ich, meine Trainerausbildung in dieser Saison mit der DFB-Trainer-B-Lizenz fortzusetzen. Welcher Trainer investiert seine Zeit nicht gerne? Für mich ist Fußball die große Leidenschaft!

Zu dieser Saison habe ich den Verein gewechselt. Die sportlichen Möglichkeiten bei der JSG Albersloh/Rinkerode fand ich sehr ansprechend – zumal an der Jugendspielgemeinschaft Nachbardörfer von Drensteinfurt beteiligt sind. Einige Trainerkollegen und Spieler waren mir also von vornherein bekannt! Dennoch war es beiden Vereinen nicht möglich, im Alleingang ausreichend Spieler für Teams in den höheren Altersklassen zu stellen.

Das Team umfasst zu Saisonbeginn etwa 25 Spieler, die ungefähr zu gleichen Teilen aus Rinkerode und Albersloh stammen. Besonders zu Saisonbeginn gilt es also, aus Spielern beider Vereine und Dörfer ein Team zu formen. Einige Spieler besuchen die selben Schulen und haben in der Vergangenheit auch schon häufiger gegeneinander gespielt. Dies dürfte diesen Prozess merklich vereinfachen.

Um möglichst schnell einen richtigen Teamgeist entwickeln zu können, haben wir für die Saisonvorbereitung ein Trainingslager im nahegelegenen Sportcentrum Kamen-Kaiserau geplant. Auch wenn uns hier nur eine Übernachtung zur Verfügung steht, so erwarten wir, dass uns das Trainingslager dennoch sportlich und menschlich weiterbringen wird.

Generell bildet unseren Haupterfolg der kommenden Spielzeit nicht ausschließlich unsere Abschlussplatzierung in der Tabelle. Vielmehr wollen wir uns sowohl individuell als auch als Team entwickeln! Alle Spieler sollen hierfür genügend Einsatzzeiten bekommen, auch wenn das Leistungsniveau in Kreisligamannschaften wie unserer natürlich stark schwankend ist.

In der Vorbereitung wollen wir einen dominanten Spielspiel etablieren. Das bedeutet für mich, dass wir über ein konsequent flaches Angriffsspiel sowie mit intensivem Pressing und Gegenpressing alle Phasen des Spiels bestimmen. Um dies zu erreichen, lasse ich die Spieler auch im Training fast ausschließlich in Spielformen agieren. So lässt sich der gewünschte Spielstil aus meiner Sicht am besten vermitteln. Außerdem macht diese Form des Trainings den Spielern auch mehr Spaß als einschleifende Technikübungen.

Ein Trainer, dessen Stil ich in dieser Hinsicht sehr gerne mag, ist Thomas Tuchel. Im vergangenen Sommer habe ich deswegen auch mit Freunden das BVB-Trainingslager in der Schweiz besucht. Hier konnte ich Tuchels Trainingsarbeit über einen etwas längeren Zeitraum hinweg beobachten. Im Laufe unserer Saison möchte ich einiges mit meinem Team auf eine sehr ähnliche Art und Weise erarbeiten.

Nach unserem Pokalspiel, das den Auftakt in die Saison darstellt, wissen wir, wie uns dies in der Saisonvorbereitung gelungen ist. Einen Rückblick darauf mit gewählter Trainingspraxis sowie eine 'Wasserstandsmeldung' über den Verlauf unserer Teambuilding-Maßnahmen im Trainingslager gebe ich Ende August im nächsten Teil meines Trainerblogs.