Aktuell technische Probleme bei FUSSBALL.DE.

An der Lösung des Problems wird mit Hochdruck gearbeitet.
Wir bitten um euer Verständnis.

Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Trainerblog: "So lief die Vorbereitung bei uns!"

Zum Saisonstart haben wir Ihnen unseren Trainerblog vorgestellt, mit dem sich der Münsteraner B-Junioren-Trainer Nils Poker regelmäßig zu Wort melden wird. Sein Training und seine Philosophie, aber auch sein Umgang mit den kleinen Widrigkeiten des Alltags, stehen dabei im Mittelpunkt. Ziel ist es, Wiedererkennung zu schaffen und die Möglichkeit, selbst Lösungsansätze für ähnliche Situationen im eigenen Tätigkeitsbereich ableiten zu können.

Meine Spiel- und Trainingsphilosophie habe ich ja im letzten Blogbeitrag – meiner Vorstellung – bereits angerissen (siehe ‚Themenverwandte Links‘). Rückblickend musste ich zwischenzeitlich bereits erkennen, dass eben nicht alles gleich im ersten Schritt funktioniert! Hatte ich jedoch auch nicht erwartet!

Trotz guter Trainingseinheiten und einem gelungenen Trainingslager in der Sportschule Kamen-Kaiserau können wir leider nicht nur positiv auf die Saisonvorbereitung zurückschauen: Das größte Problem war, dass wir auf Grund von Urlaub in den meisten Trainingseinheiten nur wenige Spieler zur Verfügung hatten.

Besonders in den ersten drei Wochen, die mitten in den Ferien lagen, konnten wir nur mit höchstens 12 Spielern aus unserem 25 Mann starken Kader trainieren. Schade – um uns als Team bestmöglich einspielen zu können, wollten wir bis zum heutigen Tag eigentlich etwas mehr erreichen.

So haben manche Jungs jetzt bereits fünf Wochen Training mit insgesamt gut 10 Trainingseinheiten und 2 Testspielen absolviert, während andere gerade erst ins Training einsteigen. Dementsprechend unterschiedlich sind auch das Fitnesslevel und die Vertrautheit mit den erarbeiteten Trainingsinhalten. Wir sind aber wohl nicht die einzige Mannschaft, die mit diesen Problemen zu kämpfen hat. So konnten leider nur zwei der geplanten vier Testspiele stattfinden. Auch die gegnerischen Teams konnten jeweils nicht genügend Spieler zusammenbekommen.

In den Tests, die stattfinden konnten, gab es gegen klassengleiche Gegner eine 4:3-Niederlage sowie einen 2:1-Sieg. Die Aussagekraft dieser Spiele hielt sich jedoch aus den oben genannten Gründen ebenfalls sehr in Grenzen.

Das Trainingslager als Highlight!

Erst im zweitägigen Trainingslager nahm mit 17 Spielern eine größere Gruppe am Training teil. Gerade durch die gemeinsamen Erlebnisse bei unserem Aufenthalt in der Sportschule Kamen-Kaiserau sind wir als Mannschaft bereits sehr gut zusammengewachsen.

Im Training wollte ich unsere grundsätzliche Spielphilosophie vermitteln. Wir wollen einen dominanten Fußball mit viel Ballbesitz und intensivem Pressing spielen. Ziel ist es, das Spiel von hinten ruhig und flach durch das Zentrum aufzubauen und durch kreative Aktionen wie Schnittstellenpässe, Kombinationen und Dribblings Torchancen zu erspielen.

Defensiv wollen wir den Gegner früh unter Druck setzten und immer Überzahl in Ballnähe schaffen. Nach Ballverlusten wollen wir direkt ins Gegenpressing übergehen, was bedeutet, dass wir sofort wieder im Kollektiv den Ball jagen wollen, um ihn direkt wieder zu erobern und Konter zu unterbinden.

Auf ein klassisches Konditionstraining mit Intervallläufen, Parcours und ähnlichem setzte ich nicht. Die fußballspezifische Kondition wollen wir uns über unsere Spielformen im Training erarbeiten, die ich meist sehr intensiv halte – mit kleinen Feldern und kurzen Pausen während der Spiele.

Exemplarisch zeige ich euch hierzu unsere Trainingseinheit vom 4. August 2016. Zu diesem Training kamen insgesamt elf Spieler. Zwei von ihnen sind jedoch erst etwa zur Hälfte des Trainings dazugestoßen. In den Spielformen habe ich entsprechend reagiert.

Die Schwerpunkte waren eine sichere Ballzirkulation in den eigenen Reihen im Kurzpassspiel sowie ein direktes Gegenpressing nach Ballverlust. Außerdem habe ich alle Spielformen für eine hohe Intensität in engen Feldern organisiert.

©

Organisation

  • Ein 9 x 9 Meter großes Feld markieren.
  • 7 Angreifer und 2 Verteidiger bestimmen.
  • Die Verteidiger postieren sich in der Mitte des Feldes, die Angreifer stellen sich an den Linien auf.

Ablauf

  • Die Überzahl-Mannschaft versucht, sich in den eigenen Reihen zuzupassen, ohne dass die Verteidiger an den Ball kommen.
  • Die Verteidiger versuchen, den Ball zu erobern.
  • Gelingt dies, so tauscht der Passgeber, der den Fehlpass verursacht hat, mit dem Spieler, der länger als Verteidiger in der Mitte agiert hat, die Positionen und Aufgaben.

Variationen

  • Die Angreifer dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Die Angreifer müssen im Direktspiel agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Ein sauberes und schnelles Kurzpassspiel fordern.
  • Für Pässe durch die Schnittstellen auf ‚Lücke‘ anbieten!
  • Als Verteidiger versuchen, die gegnerischen Spieler in den Deckungsschatten zu stellen.
  • Im Anschluss zur weiteren allgemeinen Erwärmung Übungen aus dem Lauf-ABC ausführen.
©

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten.
  • Zusätzlich 3 Minitore in Dreiecksform aufstellen.

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt versuchen die Angreifer, 10 Pässe in den eigenen Reihen zu spielen (= 1 Punkt für die Teamwertung).
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie auf die Minitore.

Variationen

  • Das Überzahl-Team darf mit maximal 3 Kontakten spielen.
  • Das Überzahl-Team muss im Direktspiel agieren.
  • Die Verteidiger müssen mit mindestens 3 Kontakten spielen, um auf die Minitore abschließen zu können.

Tipps und Korrekturen

  • Die Aspekte des Kurzpasspiels wie im Rondo (Aufwärmen) bleiben erhalten.
  • Nach einem Ballverlust der Angreifer lautstark ein sofortiges Gegenpressing fordern. Alle müssen mitmachen!
  • Die Spieler der Unterzahl-Mannschaft regelmäßig durchwechseln, damit jeder mal als Verteidiger agiert.
©

Organisation

  • Ein kleines Quadrat in einem größeren Quadrat errichten.
  • 8 Angreifer und 3 Verteidiger bestimmen.

Ablauf

  • 8 gegen 3 im Feld.
  • Die Angreifer versuchen, in Überzahl durch das kleine Quadrat zu passen.
  • Jedes Zuspiel durch das Quadrat zu einem Mitspieler ergibt 1 Punkt für die Mannschaftswertung.

Variationen

  • Außerhalb des Feldes 3 Minitore errichten. Bei Ballgewinn der Verteidiger kontern diese auf die Minitore.
  • Die Größe des kleinen Feldes variieren.

Tipps und Korrekturen

  • Schnittstellenpässe lautstark fordern!
  • Die Ballbesitzer sollen gezielt in Richtung des mittleren Feldes andribbeln, um die Verteidiger herauszulocken.
  • Die Verteidiger regelmäßig wechseln.
©

Diese Spielform habe ich mal auf dem Twitter-Account von Bayer Leverkusen gesehen. Da ich sie sehr cool fand, habe ich sie selbst ausprobiert.

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten.
  • 2 Teams zu 7 und 4 Spielern einteilen.
  • Die Spieler gemäß Abbildung postieren.

Ablauf

  • Das Unterzahl-Team spielt im 4-gegen-2-Eckespiel im inneren Feld auf Ballhalten.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so versuchen sie, sofort zu einem ihrer Mitspieler im äußeren Feld zu passen.
  • Anschließend 7 gegen 4 auf Ballhalten im großen Feld.
  • In beiden Überzahl-Situationen ergeben 10 Pässe in den eigenen Reihen 1 Punkt für die jeweilige Mannschaftswertung.
  • Jede Aktion wird wieder im 4-gegen-2-Eckespiel im inneren Quadrat gestartet.

Variationen

  • Die Überzahl-Teams dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Die Überzahl-Mannschaft im inneren Quadrat muss im Direktspiel agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Dreiecke bilden, um den Ballbesitzern mehrere Zuspielmöglichkeiten zu eröffnen.
  • Darauf achten, dass die Ballbesitzer im 7 gegen 4 das Zentrum besetzen.
  • Kollektives Pressing und Gegenpressing einfordern.
  • Die Unterzahlspieler sowie die verschiedenen Positionen regelmäßig wechseln.
©

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden.
  • Das mittlere Quadrat entfernen.
  • 3 Neutrale bestimmen.
  • 2 Teams zu je 4 Spielern bilden.

Ablauf

  • 4 gegen 4 auf Ballhalten.
  • Die Ballbesitzer dürfen die neutralen Spieler jederzeit einbeziehen.
  • 8 Pässe in den eigenen Reihen ergeben 1 Punkt für die Teamwertung.
  • Bei Ballgewinn der Verteidiger sofort Aufgabenwechsel.

Variationen

  • Die Ballbesitzer dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Im 5 gegen 5 mit nur 1 Neutralen spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Dreiecke bilden, um den Ballbesitzern mehrere Zuspielmöglichkeiten zu eröffnen.
  • Darauf achten, dass die Ballbesitzer das Zentrum besetzen.
  • Kollektives Pressing und Gegenpressing einfordern.
  • Die neutralen Spieler regelmäßig wechseln.

Das Schlussspiel, bei dem ich selbst mitgespielt habe, haben wir auf einem 25 x 15 Meter großen Feld im 6 gegen 6 auf Minitore ausgetragen. Dabei sollten alle Inhalte des Hauptteils angewendet werden. Zudem haben wir mit Abseits gespielt.

Am vergangenen Sonntag stand nun unser erstes Pflichtspiel an, und damit endete die Saisonvorbereitung auch für uns. Der Pokal eröffnete die Saison – so wie bei vielen Teams. Wie es für uns gelaufen ist und wie wir in die Meisterschaftsrunde gestartet sind, berichte ich in der nächsten Ausgabe meines Trainerblogs.