Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

‚Trainingslager‘ zuhause

Mit einem Trainingslager-Wochenende auf der eigenen Sportanlage lassen sich viele Inhalte ebenso effektiv erarbeiten wie ‚auf Reisen’.

Es greift zwar das Argument, dass die Spieler in der Abgeschiedenheit der Fremde noch enger zusammenfinden und oft konzentrierter zu Werke gehen, aber die ‚abgespeckte’ Variante in der heimischen Umgebung ist zumindest ein ­geeigneter ­Ersatz. Sie stellt den Spagat dar zwischen dem Leistungsgedanken einer bestmöglichen Vorbereitung auf die Saison und dem Respektieren der im Amateurfußball vorherrschenden Rahmenbedingungen.

Im Trainingslager effektiv arbeiten

Teambil­dende Maßnahmen können Sie auch am eigenen Platz durchführen. Dann fällt das ‚Übernachten zuhause’ kaum ins Gewicht – der Kostenfaktior ist erheblich geringer.

Das ‚Preis-Leistungs-Verhältnis’ stimmt ­also. Allerdings bedarf die Organisation der Veranstaltung gesteigerter Aufmerksamkeit. Von der Platzreservierung über die ­Organisation der Mahlzeiten bis hin zu den Fahrten zu externen Veranstaltungen (Schwimmbad, Bowling usw.): Hier ist einiges an Vorarbeit zu leisten.

Die Belastung richtig dosieren

Sind die außersportlichen Details geklärt, geht es an die Ausarbeitung eines Zeitplans. Es empfiehlt sich, freitagabends zu beginnen. Ein besonderes Augenmerk muss dabei vor allem an den trainingsintensiven Folgetagen auf eine passende Belas­tungssteuerung gelegt werden. Es ist in Ordnung, die individuellen Leistungs­grenzen eines jeden Spielers ­anzupeilen, sie dürfen jedoch nicht zu arg strapaziert werden. Der Trainingseffekt der gesamten Veranstaltung hängt maßgeblich von der sinnvollen Abwechslung von Belas­tungsreiz und -pause ab!

Während der Körper in den Pausen Ruhe verdient, darf das Gehirn durchaus aktiviert werden: Theorieeinheiten, Lehrvideos, Mannschaftsbesprechungen und Gruppenvorträge bieten sich für die Zeit zwischen den Trainingseinheiten an. Planen Sie zudem für die Mahlzeiten kohlenhydratreiche Kost. So werden die Kraftspeicher wieder aufgefüllt und die Leistungsbereitschaft schnellstmöglich wiederhergestellt.

Um Krämpfen und ähnlichen negativen ­Begleiterscheinungen von hohen Belas­tungen vorzubeugen, achten Sie darauf, dass Ihre Spieler viel trinken. Geeignete ­Getränke haben einen Kohlenhydratanteil von 3 bis 8 Prozent aus natürlichen Fruchtzuckern - Eine selbstgemischte Apfelschorle mit dementsprechenden Anteil ist hier optimal. So wird die Flüssigkeitsaufnahme ins Blut bestmöglich unterstützt.

Themenschwerpunkt auswählen

Jetzt noch das Thema wählen! Ein Trainingslager bietet zahlreiche Einheiten in kurzer Abfolge. Diese sind für die Erarbeitung eines Themenschwerpunktes hervorragend geeignet. Entsprechend sollten Sie spezielle Ziele setzen, die während der ­regulären Trainingszeit nur schwer zu erreichen sind.

Im ‚Trainingslager‘ bietet es sich an, verschiedene Themen zu besprechen. ©
Im ‚Trainingslager‘ bietet es sich an, verschiedene Themen zu besprechen.

Ein Spiel zum Abschluss

Zum Abschluss des Trainingslagers bietet sich die Anwendung der erarbeiteten Trainingsinhalte im Spiel an. Was liegt da näher, als ein Freundschaftsspiel gegen einen anderen Verein zu vereinbaren? So gut Sie auch trainieren, der freie Wettkampf wird Ihren Spielern immer am meisten Spaß ­bereiten. Aber denken Sie daran: Die Spieler haben drei harte Trainingstage in den Knochen. Wählen Sie also lieber einen etwas leichteren Gegner aus, damit die Anwendung der Trainingsinhalte im Spiel nicht fehlschlägt. Ein Erfolgserlebnis rundet das Trainings­lager-Wochenende ab und garantiert, dass Ihre Spieler die Trainingsinhalte auch zukünftig mit großem Selbstvertrauen einzusetzen vermögen.


Planung der Trainingseinheiten

  • Welche Inhalte werden im Camp angegangen?
  • Wann machen welche Inhalte Sinn?
  • Pausen einplanen und den Spielern Zeit zur Erholung geben

Trainingsmaterial zusammenstellen

  • Bälle
  • Ballpumpe
  • Hütchen
  • Stangen
  • Leibchen
  • Minitore

Theorieeinheiten planen

  • Gruppenaufgaben erarbeiten
  • Arbeitsgruppen einteilen
  • Lehr-DVDs besorgen
  • Evtl. Arbeitsmaterialien organisieren (Schreibmaterial, Taktiktafel usw.)
  • Den Besprechungsraum vorbereiten (Beamer, Flipchart usw.)

Sportplatz reservieren

  • Die Trainingszeiten mit den anderen Mannschaften im Verein abstimmen

Freundschaftsspiel organisieren

  • Gegner anrufen / anschreiben
  • Schiedsrichter ansetzen
  • Mannschaft informieren

Mahlzeiten planen

  • Lebensmittel einkaufen
  • evtl. Catering-Service beauftragen
  • Was wird an Material benötigt (Besteck, Teller usw.)?
  • Gibt es Eltern, die unterstützen könnten?

Was auch noch organisiert werden muss…

  • Den Schlüssel vom Clubheim organisieren
  • Evtl. Mannschaftsbusse für anfallende Fahrten organisieren
  • Ausreichend Getränke bereitstellen
  • Gibt es einen Mannschaftsabend - was ist zu organisieren?
  • Mülltüten und Material zum Aufräumen nach dem Camp organisieren