Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

TuS Haltern: Handlungsschnelligkeit und Zweikämpfe

Nicht nur bei den Profis, auch in den Amateurklassen nimmt der Zeit- und Gegnerdruck auf engem Raum stetig zu. Insbesondere gegen spielstarke Mannschaften fallen Gegentore, weil entsprechende Situationen falsch und/oder zu spät erkannt werden, nicht mehr gelöst werden konnten und so zu Ballverlusten führen. Begegnet werden kann dies durch das Training der fußballspezifischen Handlungsschnelligkeit: Antizipieren, Wahrnehmen, Entscheiden, Handeln. Und natürlich muss all dies blitzschnell geschehen!

©

Organisation und Ablauf

  • Ein 10 x 10 Meter großes Quadrat markieren.

  • 4 gegen 1 mit 2 Bällen und den üblichen Regeln

  • Anfangs mit 2, später nur noch mit 1 Kontakt spielen.

Variationen

  • 6 gegen 2 oder 7 gegen 2 mit 2 Bällen

Coachingpunkte

  • Bei 2 Kontakten darauf achten, dass die Spieler den Ball nicht zu lange halten (‚totstoppen’).

  • Situativ entweder die Ecken oder die Linien besetzen, um von beiden Seiten angespielt werden zu können.

  • Stets beide Bälle im Blick haben: Immer hellwach sein!

  • Kommunikation: Den Passempfänger namentlich ansprechen, dem Ballbesitzer durch Zuruf helfen.

  • Offene Stellung, um Pässe von beiden Seiten verarbeiten zu können.

©

Organisation und Ablauf

  • Ein 20 x 20 Meter großes Quadrat markieren.

  • 16 Spieler in 4 Gruppen aufteilen und jeder Gruppe 4 gleichfarbige Hütchen zuteilen.

  • Jeder Spieler jeder Gruppe hält 1 Hütchen in der Hand.

  • Die Spieler laufen locker und durcheinander innerhalb des Quadrats.

  • Auf Kommando oder Pfiff tauschen sie ihr Hütchen schnell mit jeweils einem anderen Spieler.

  • Dabei muss immer mit einer anderen Farbe getauscht werden. Rot darf also nicht mit Rot tauschen.

  • Sobald der Trainer zweimal pfeift, müssen sich jeweils die Spieler mit gleichfarbigen Hütchen an einem der 4 Begrenzungshütchen sammeln.

  • Die letzte Gruppe, die vollständig ist, muss eine Sonderaufgabe erfüllen, z. B. 10 Liegestütze.

©

Organisation und Ablauf

  • 6 Spieler verteilen sich außen um 10 x 10 Meter großes Feld und spielen mit 2 Innenspielern 8 gegen 4.

  • Bei Balleroberung spielt Unterzahl 4 gegen 2, bis diese den Ball zurückerobern und wieder nach außen zum 8 gegen 4 spielen.

  • Einen-über-den-anderen: Sobald 1 Spieler 2 Kontakte benötigt, muss der Nächste direkt spielen (gilt für beide Felder!).

Coachingpunkte

  • Kopf hoch in engen Spielsituationen!

  • Dreiecke bilden und schnell Lösungen finden.

  • Die Innenspieler müssen bei Ballbesitz auch den Raum in ihrem Rücken beachten, um das Spielfeld effektiv zu nutzen.

  • Unterzahl macht den Raum eng und bei Ballgewinn sofort groß.

  • Offene Stellung der Außenspieler, damit sie das Spiel in beide Richtungen fortsetzen können.

  • Konzentration und Passsicherheit

©

Organisation und Ablauf

  • Ein 8 x 8 Meter großes Quadrat markieren.

  • 1 Spieler steht in der Mitte, alle anderen bilden mit Bällen Gruppen an den Seitenlinien. Evtl. auf 2 Feldern üben!

  • Von einer Seite dribbelt nun ein Spieler ins Feld und versucht, sich im 1 gegen 1 durchzusetzen, um über die gegenüberliegende Seitenlinie zu dribbeln.

  • Gelingt es ihm, bleibt der Verteidiger in der Mitte und erwartet den im Uhrzeigersinn nächsten eindribbelnden Spieler.

  • Erobert der Verteidiger den Ball, muss der Angreifer in die Mitte.

Coachingpunkte

  • Angreifer und Verteidiger suchen aktiv den Zweikampf!

  • Über die Linie dribbeln, nicht schießen!

  • Ausgespielter Verteidiger setzt bis zur Linie nach!

©

Organisation und Ablauf

  • Doppelter Strafraum mit 2 Toren und Torhütern

  • 2 Vierer-Teams stehen neben ihren Toren.

  • Neben den Toren viele Ersatzbälle bereitlegen.

  • Je 1 Spieler jedes Teams läuft zum 1 gegen 1 ins Feld.

  • Nach jeweils 30 Sekunden stößt ein weiterer Spieler zum 2 gegen 2, 3 gegen 3 und schließlich 4 gegen 4 hinzu.

  • Bei Einwurf (auch Eckball!) eröffnet jeweils der Torwart die nächste Aktion!

Coachingpunkte

  • Aktiv den Zweikampf suchen!

  • Handlungsschnelligkeit bei ansteigender Spielerzahl und somit ständig wechselnden Situationen: Zweikampf oder Abspiel?

  • Schnelles Umschalten!

©

Organisation und Ablauf

  • Ein Rechteck zwischen Strafraum und Mittellinie markieren.

  • In der anderen Hälfte stehen 2 Angreifer (oder je nach Spiel­­sys­tem 1 bzw. 3) und 2 Verteidiger vor dem Tor mit Torhüter.

  • 6 gegen 6: Team Rot spielt auf Ballhalten, während Blau nach der Balleroberung versucht, blitzschnell eine Spitze anzuspielen.

  • Alle Spieler rücken sofort nach, um den Konter zu Ende zu spielen bzw. das Tor zu verhindern. Danach Aufgabenwechsel

Coachingpunkte

  • Abwehr spielt beim Pass in die Spitze mit Abseits.

  • 2 Verteidiger verzögern, Rot sucht Tiefe und unterstützt sie.

  • Angriff: Peripheres Sehen für den schnellen Pass in die Tiefe

  • Sofort kompakt nachrücken und die Spitzen unterstützen!

  • Präzises Passspiel zum schnellen Torabschluss

Lernen, sich durchzusetzen!

Bei allen Diskussionen um das ‚richtige’ Spielsystem oder die beste Spielphilosophie wird oft vernachlässigt, dass Fußball auch ein ‚Kampfspiel’ ist: Wenn sich der Angreifer nicht im Dribbling gegen den Abwehrspieler durchsetzen kann, kommt der Gegner in Ballbesitz. Wenn der Abwehrspieler ausgespielt wird, kann der Angreifer aufs Tor schießen oder unbedrängt flanken. Deshalb gehören Zweikampfübungen oder zweikampforientierte Spielformen beim TuS Haltern zum regelmäßigen Trainingsinhalt.