Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

In der Vorbereitung ist der Platz gesperrt? So geht's trotzdem!

Die Trockenperioden im Sommer werden immer heftiger. Zudem haben viele Plätze auch unter zahlreichen Spielen der letzten Saison arg gelitten. Im Sommer heißt es deshalb regelmäßig: Der Platz ist gesperrt! "Oh nein", mag man sagen – ausgerechnet in der Vorbereitung. Doch notfalls geht Training auch außerhalb des Platzes. Wir zeigen wie.

Ob von langer Hand geplant oder einfach kurzfristig geschlossen – bei einer Platzsperre ist immer die Kreativität der Trainers gefragt. Was tun? Die einfachste Lösung kann eine kurzfristig anberaumte Mannschaftssitzung im Vereinsheim sein. Aber wenn es nichts zu besprechen gibt?

Dann müssen Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes umschauen: Wo ist ein geeignetes Terrain, um diese Phase sinnvoll und effektiv zu überbrücken? Schließlich wollen Sie ihre Spieler dennoch auf das eigentliche Trainingsziel vorbereiten! Fast jeder Sportplatz besteht nicht nur aus dem Spielfeld, sondern bietet noch weitere Trainingsmöglichkeiten:

  • Eine Laufbahn (mit Rundumbarriere);
  • der Halbkreis hinter einem Tor;
  • ein mehr oder weniger breiter bzw. langer Randstreifen neben oder hinter dem Platz;
  • eine kleine Anhöhe am Rand.

Alternativ stehen am Sportplatz vielleicht auch Mini- oder Basketball-Spielfelder zur Verfügung, oder es existiert sogar ein Kopfballpendel. Irgendwo geht (fast) immer etwas!

©

Inhalte

  • 4 gegen 2 (plus Variationen)
  • Technik in Einzel- und Gruppenarbeit
  • Koordination (mit Torschuss auf tragbares Tor)
  • Fangspiele
  • Kleine Wettbewerbe (z. B. 2er-Teams)

Das sollten Sie beachten

  • Nicht immer hat der Halbkreis hinter dem Tor eine solch optimale Beschaffenheit wie auf unserem Musterplatz: Mal befindet sich dort noch eine Kugelstoßanlage, eine Hochsprungmatte oder eine Anlaufbahn für Speerwerfer.
  • Meist können Sie aber zumindest ein ‘äußeres’ Drittel nutzen.
  • Die runde Begrenzung lädt zu kreativen Organisationsformen ein.
  • Wichtig sind natürlich tragbare Groß- oder Jugendtore. So können Sie auch Schüsse aus spitzem Winkel trainieren, die im ‚normalen‘ Betrieb oft zu kurz kommen!

Es geht noch mehr!

  • Der Halbkreis bietet sich natürlich auch für fast jede Form des Aufwärmens an (Technikübungen, 4-gegen-2-Variationen z. B. mit Felderwechseln, Fangspiele, Kräftigung und Gymnastik usw.).
  • Er eignet sich sogar ebenfalls für den Haupt- oder sogar den Schlussteil einer Trainingseinheit (Stationstraining Technik und/oder Kondition, Wettbewerbe auf Tore mit Torhütern im 1 gegen 1, Torschusswettbewerbe usw.).

Inhalte

  • Koordination
  • Schnelligkeit/Schnellkraft
  • Schnelligkeitsausdauer
  • Ballgeschicklichkeit/Technik am Hang (Spaß)
  • (Einbindung in) Stationstraining

Das sollten Sie beachten

  • Auf den ersten Blick mag die Anhöhe neben dem Sportplatz nicht mehr bieten als ein paar Bergaufläufe.
  • Doch neben der Länge der Strecke können Sie natürlich auch bezüglich der Pausengestaltung und Laufbewegung (vorwärts hoch und zurück, vorwärts hoch und rückwärts zurück usw.) unterschiedliche Reize setzen.
  • Das müssen auch gar nicht ständige Wiederholungen sein: Binden Sie diese Übung doch einfach in ein Stationstraining ein!
  • Und das kann sogar eine motivierende Technikstation sein, an der die Spieler Augenmaß, Ballgefühl und Timing unter Beweis stellen müssen.

Inhalte

  • Koordination
  • Schnelligkeit/Staffelwettbewerbe
  • Einbindung in Stationstraining
  • Ausdauer-Fahrtspiele
  • Passübungen (Aschenbahn)
  • Gruppenwettbewerbe

Das sollten Sie beachten

  • Nur im Kreis laufen macht den wenigsten Fußballern Spaß.
  • Doch mit variierenden Laufgeschwindigkeiten und -formen bringen Sie so viel Abwechslung in das Programm, dass die Spieler glatt vergessen, die absolvierten Runden mitzuzählen und sich über sie zu beklagen.
  • Und wenn sie dabei auch noch die Bande einbeziehen (die sich übrigens auch für ein Stationstraining eignet), wird die Ausdauerbelastung noch kurzweiliger!
  • Wer sagt überhaupt, dass die Laufbahn nur für die Ausdauerschulung geeignet sei? Auf einer Aschenbahn können Sie auch mit Ball arbeiten!

Inhalte

  • Koordination
  • Schnelligkeit/Staffelwettbewerbe
  • Passübungen in kleinen Gruppen
  • (Sprung-)Kraft und Beweglichkeit
  • Stationstraining mit 'kurzen Wegen'

Das sollten Sie beachten

  • Kein Randstreifen ist wie der andere! Er kann direkt neben dem Platz liegen, aber auch einige Meter dahinter oder sogar etwas abseits.
  • Hier sind vor allem Koordinations- und Schnelligkeitsübungen geeignet!
  • Egal wie breit er ist: Ein Stationstraining mit konditionellen und/oder technischen Schwerpunkten können Sie darauf fast immer durchführen!

Es geht noch mehr!

  • Platz ist auf der kleinsten (bzw. schmalsten) Fläche! Zumindest für ein Kraft- und Beweglichkeitsprogramm!
  • Dennoch fordert auch der Randstreifen Ihre Kreativität und Ihren Einfallsreichtum!
  • Bei Passübungen ist neben der Gruppen- auch die Flächengröße zu beachten.
  • Die einfachste, aber wenig attraktive Lösung ist die traditionelle Gassenform. Sinnvoller sind Endlosformen mit Richtungswechseln, wozu Sie aber einen etwas breiteren Randstreifen benötigen.
  • Natürlich können Sie auf solchen Flächen auch kleine Spielformen durchführen!

Auch bei DFB-Training online haben wir unser Training in der spielfreien Zeit darauf abgestimmt, dass gegebenenfalls weniger Platz oder auch urlaubsbedingt weniger Spieler zur Verfügung stehen. Geeignete Trainingseinheiten haben wir unter 'Themenverwandte Links' für Sie zusammengestellt.