Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

02.09.2003

Zu dieser Trainingseinheit

von Ulli Stielike (02.09.2003)

In dieser Trainingseinheit geht es um 1 gegen 1-Situationen in der Verteidigung. Diese sollen immer wieder Einzug ins Training finden, schließlich können auch die besten Verteidigungs- strategien nur dann funktionieren, wenn die individualtaktischen Grundlagen vorhanden sind.

©
©

Ballticker

Organisation

  • Zwei 15x15 Meter große Felder errichten
  • Die Spieler gleichmäßig den Feldern zuweisen
  • Jeweils 3 Bälle pro Feld frei verteilen
  • Pro Feld 1 Fänger bestimmen

Ablauf

  • Der Fänger, mit Ball in der Hand, soll einen Spieler abticken.
  • Gelingt dies, wird der getickte Spieler neuer Fänger.
  • Die Bälle dienen als Freiinseln, dazu müssen die Spieler den Ball mit einer Hand berühren.
  • Die Freiinseln dürfen jeweils nicht länger als 5 Sekunden genutzt werden und auch nicht vom selben Spieler zweimal hintereinander.

Variationen

  • 1 oder 2 Bälle in den Feldern auslegen.
  • Nur 1 Spieler darf jeweils einen der Bälle als Freimal benutzen.
  • Bälle mit dem Knie anstatt mit der Hand berühren.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler sollen die Freiinseln kurz nutzen. Die vollen 5 Sekunden möglichst nicht „ausreizen“.
  • Dem letzten Fänger im anschließenden Durchgang eine kurze Verschnaufpause einräumen.
  • Der Trainer sollte sich zwischen die Felder stellen, um beide Abläufe gut beobachten zu können.

©
©

1 gegen 1 im Viereck I

Organisation

  • Gleicher Aufbau wie bei Aufwärmen 1
  • 1 Spieler in jedes Feld
  • Die anderen Spieler verteilen sich mit Ball an den Seitenlinien

Ablauf

  • Ein Spieler der jeweils doppelt besetzten Seite versucht, gegen den Spieler in der Mitte die gegenüberliegende Seitenlinie zu überdribbeln.
  • Der Verteidiger soll bei einem Ballgewinn die andere Seite überdribbeln.
  • Gelingt dies dem Verteidiger, wechselt er mit dem Angreifer Aufgabe und Position.
  • Gelingt es jedoch dem Angreifer, die Seite zu überdribbeln, bleibt der Verteidiger in der Mitte.
  • Die Angreifer starten nacheinander im Uhrzeigersinn.

Variationen

  • Die Seitenlinien durchnummerieren. Durch Zuruf bestimmt der Trainer die Seitenlinie, von der die 1 gegen 1-Aktion beginnt.
  • Der Verteidiger darf über alle 3 anderen Seitenlinien dribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Darauf achten, dass der Verteidiger seitlich zum Angreifer mit leicht gebeugten Knien und auf den Fußballen steht.
  • Der Verteidiger bietet dem Angreifer dessen schwache Seite an.
  • Erfolgt nach 2 Minuten kein Ballgewinn, den Verteidiger wechseln.
  • Die Torhüter wärmen sich separat auf.

©
©

1 gegen 1 im Viereck II

Organisation

  • Gleicher Aufbau wie beim Aufwärmen
  • An den Seitenlinien jeweils 1 kleines Tor errichten
  • Die Spieler in vier 3er-Gruppen einteilen
  • Jeweils zwei 3er-Gruppen pro Feld

Ablauf

  • Im Feld wird jeweils 1 gegen 1 auf die Tore gespielt.
  • Ein Treffer zählt nur, wenn das Tor durchdribbelt wird.
  • Nach einer Minute wechseln jeweils 2 neue Spieler ins Feld.

Variationen

  • Der Spieler im Feld wechselt mit einem Spieler seiner Mannschaft die Aufgaben, wenn er ein Tor erzielt bzw. kassiert hat.
  • Zweimal 1 gegen 1 gleichzeitig im Feld.
  • Tore zählen auch, wenn der Ball durchs Hütchentor geschossen wird.

Tipps und Korrekturen

  • Tore jedes einzelnen Spielers und der Mannschaft mitzählen lassen.
  • Fallen wenige Treffer, die Hütchentore vergrößern.
  • Intensive Übung, von daher aktive Erholungsphasen einplanen und nicht zu viele Wiederholungen spielen lassen.

©
©

3 x 1 gegen 1 auf 2 Tore gleichzeitig

Organisation

  • Ein etwa 35x35 Meter großes Feld mit 2 Toren mit Torhütern abstecken
  • Die Spieler in Paare einteilen

Ablauf

  • Im Feld spielen 3 Paare 1 gegen 1 auf die Tore mit Torhütern.
  • Von jedem Paar spielt ein Spieler auf das linke, einer auf das rechte Tor.
  • Nach jeweils 1 Minute rücken die drei anderen Paare ins Feld.

Variationen

  • Die drei Paare außen fungieren als Anspieler.
  • Nach einem Torerfolg holt sich der Angreifer von der eigenen Grundlinie einen Reserveball und startet einen weiteren Angriff.
  • Auf ein Zeichen des Trainers müssen alle momentanen Angreifer den Ball dem Gegner überlassen (schnelles Umschalten).

Tipps und Korrekturen

  • Sehr intensive Übung, daher die Belastungsphasen kurz wählen und genügend Erholungszeit zwischen den Übungen einplanen.
  • Nach einiger Zeit neue 1 gegen 1-Gruppen bilden.
  • Weniger Paare gleichzeitig spielen lassen, wenn zu viele Behinderungen vorkommen oder die Torhüter überfordert sind!
  • Die Verteidiger sollen durch Blocken möglichst wenige Torschüsse zulassen.
  • Immer wieder die Stellung zum Tor und Gegner kontrollieren!

©
©

Spieleranzahl wachsen lassen

Organisation

  • Gleicher Aufbau wie in Hauptteil 2
  • Die Spieler in 2 Mannschaften einteilen
  • 2 Spieler im Feld postieren
  • Die anderen verteilen sich gleichmäßig neben den Toren

Ablauf

  • Die Spieler im Feld spielen 1 gegen 1 auf die Tore mit Torhütern.
  • Nach etwa 30 Sekunden ruft der Trainer 1 Spieler jeder Mannschaft auf, der ins Feld zum 2 gegen 2 läuft.
  • So fortfahren bis zum 6 gegen 6. Im 6 gegen 6 dann etwa 10 Minuten spielen lassen.
  • Welche Mannschaft erzielt die meisten Tore?

Variation

  • Vom 6 gegen 6 nacheinander Spieler aus dem Feld rufen, bis es wieder zum 1 gegen 1 kommt.

Tipps und Korrekturen

  • Tore laut mitzählen lassen (Motivation).
  • Im 1 gegen 1 soll der Verteidiger den Angreifer möglichst nach außen drängen. Erst dort entschlossen attackieren.
  • Die Spieler am Rand sollen das Spiel genau beobachten, um jederzeit eingreifen zu können.
  • Mit der Variation können konditionsschwache Spieler eine "Extraeinheit schieben", indem sie zuletzt aus dem Spiel genommen werden.