Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

09.06.2009

Zu dieser Trainingseinheit

von Frank Engel (09.06.2009)
Die Spieler gehen nun bald in ihre verdienten Ferien, die Arbeit für den Trainer geht aber weiter. Er steckt bereits in den konkreten Trainingsplanungen der Vorbereitung. Die Schwerpunktsetzung der verschiedenen Trainingsinhalte (Kondition, Technik, Taktik) bedarf genauer Planung. Dabei ist wegen der wenigen Trainingseinheiten auf reine Ausdauer-Einheiten zu verzichten. Ein systematischer Aufbau der Einheiten von technisch-koordinativen Inhalten im Aufwärmen, über taktische Inhalte im Hauptteil bis hin zum Ausdauertraining zum Schluss ist sinnvoll und ermöglicht eine optimale Vorbereitung. Dieser Aufbau wird in der heutigen Einheit umgesetzt.

©
©

Ballschule im Hütchenkreuz

Organisation

  • 4 Dribbling-Stationen mit jeweils 2 Starthütchen und 1 Hütchentor errichten
  • Die Spieler mit Ball gleichmäßig auf die Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando dribbeln die ersten Spieler an den Starthütchen zum Hütchentor.
  • Sie kappen mit der Innen-/Außenseite am rechten/linken Hütchen ab und dribbeln zum Starthütchen zurück.
  • Im Anschluss starten die nächsten Spieler.

Variationen

  • Den Ball seitlich mit der Sohle ziehen, auf dem Rückweg das Spielbein wechseln.
  • Den Ball zwischen den Innenseiten pendeln lassen und dann mit einer Temposteigerung zur Gruppe gegenüber dribbeln.
  • Auf das Hütchentor zudribbeln, eine bestimmte Finte ausführen und am Hütchentor vorbei zur gegenüberliegenden Gruppe dribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Zu Saisonbeginn den Spielern viele Ballkontakte ermöglichen.
  • Ein enges Dribbling einfordern.
  • Stets Beidfüßigkeit trainieren.
  • Auf den Tempowechsel beim Abkappen und nach Finten achten.
  • Die Torhüter ins Aufwärmen integrieren.
©
©

1 gegen 1 im Viereck

Organisation

  • Ein 20 x 20 Meter großes Viereck mit gegenüberliegenden Hütchentoren markieren
  • 4 Mannschaften einteilen und mit Ball auf die Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Der Trainer ruft 2 Spieler auf, die daraufhin zum 1 gegen 1 auf die Hütchentore ins Feld starten.
  • Der zuerst genannte Spieler hat den Ball. Jedes Tor zählt für die Mannschaftswertung.
  • Anschließend bestimmt der Trainer 2 neue Spieler.
  • Welche Mannschaft hat zuerst 8 Tore erzielt?

Variationen

  • Die Spieler laufen durch ein benachbartes Tor ins Feld und greifen das eigene Tor an.
  • 2 Paarungen gleichzeitig aufrufen ("Blau gegen Gelb und Rot gegen Violett" usw.).
  • 2 gegen 2 spielen lassen ("Blau und Violett gegen Gelb und Rot" usw.). Jede Mannschaft verteidigt 2 Tore und greift auf 2 Tore an.

Tipps und Korrekturen

  • Möglichst schnell ins Feld starten.
  • Den direkten Weg des Angreifers zum Tor versperren.
  • Eine seitliche Abwehrstellung einnehmen.
  • Abwehr- und Angriffsfinten einsetzen.
  • Tore zählen nur per Dribbling durch das Hütchentor.
©
©

Doppeln im Viereck

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • 2 Mannschaften bilden
  • Die Spieler mit Ball auf die 4 Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Der Trainer ruft eine Mannschaft auf, von der 1 Spieler mit Ball ins Feld startet.
  • Gleichzeitig starten 2 Spieler des anderen Teams als Verteidiger ins Feld.
  • Blau greift auf die Tore 1 und 2 an, Gelb auf die Tore 3 und 4.
  • Jedes Tor zählt für die Mannschaftswertung.
  • Welches Team hat zuerst 8 Tore erzielt?

Variationen

  • Die Überzahlspieler haben 8 Sekunden Zeit, den Ball zu erobern. Gelingt dies nicht, startet ein weiterer Angreifer zum 2 gegen 2 nach.
  • Auf 2 gegen 3 erweitern. Nach 8 Sekunden auf 3 gegen 3 auffüllen.

Tipps und Korrekturen

  • Den Ball erobern! Bei Ausbällen bleibt der Ballbesitz meistens beim Gegner.
  • Der Verteidiger, der näher zum Angreifer steht, attackiert.
  • Den Ballbesitzer in Richtung Partner lenken.
  • Nach Ballgewinn schnell umschalten und durch ein Hütchentor dribbeln.
  • Ausreichend Ersatzbälle bereitlegen, um das Spiel bei Ausbällen möglichst schnell fortsetzen zu können.
©
©
© 2014 Getty Images
 

3 gegen 4 auf 2 Tore

Organisation

  • Ein 40 x 40 Meter großes Feld mit Toren mit Torhütern markieren
  • 2 Mannschaften einteilen
  • Die Spieler gemäß Abbildung auf die Startpositionen verteilen

Ablauf

  • Blau startet die Aktion mit einem Pass zu einem äußeren Mitspieler.
  • Der Passempfänger sowie die beiden zentralen Spieler von Blau laufen ins Feld.
  • Gleichzeitig starten 2 zusätzliche Verteidiger von Gelb ins Feld.
  • 3 gegen 4 auf die beiden Tore.
  • Jedes Tor zählt für die Mannschaftswertung.
  • Die Innenverteidiger von Gelb nach jeder Aktion wechseln. Nach einigen Durchgängen zudem die Positionen und Aufgaben wechseln.
  • Welche Mannschaft hat nach am Ende die meisten Treffer erzielt?

Variationen

  • Tore in Unterzahl zählen doppelt.
  • Die Überzahlspieler haben 8 Sekunden Zeit, den Ball zu erobern. Gelingt dies nicht, startet 1 weiterer Angreifer zum 4 gegen 4 ins Feld.
  • Zum Schluss freies Spiel im 4 gegen 4. Nach jedem Tor wechseln beide Mannschaften 2 Spieler aus.

Tipps und Korrekturen

  • Als Verteidiger möglichst schnell zur Ballseite verschieben.
  • Der ballentfernte Außenverteidiger muss schnell einrücken.
  • Den Ballbesitzer doppeln.
  • Die Mitspieler absichern und Pässe in die Tiefe verhindern.
  • Die Torhüter müssen sich aktiv am Spielgeschehen beteiligen (Pässe abfangen, Coachen, Spielaufbau einleiten).
©
©
© imago/Picture Point
 

Intervall-Läufe

Organisation

  • Ein 90 x 60 Meter großes Feld markieren
  • Die Spieler ohne Ball am Starthütchen postieren

Ablauf

  • Die Spieler absolvieren vier 900-Meter-Läufe.
  • Die ersten 900 Meter laufen die Spieler im lockeren Tempo.
  • Danach gelten die folgenden Zeitvorgaben:

2. Durchgang: unter 4:30 Minuten

3. Durchgang: unter 4:00 Minuten

4. Durchgang: unter 3:30 Minuten

  • Zwischen den einzelnen Läufen je 2 Runden zur aktiven Erholung locker traben.

Variationen

  • Die Laufrichtung zwischen den Läufen ändern.
  • 2 Gruppen bilden und diese auf 2 Starthütchen verteilen.

Tipps und Korrekturen

  • Intensive Laufbelastungen am Ende der Trainingseinheiten durchführen.
  • Auf möglichst konstante Laufgeschwindigkeiten achten. Daher regelmäßig die Zwischenzeiten bekanntgeben, um den Spielern eine bessere Orientierung zu geben.
  • Anschließend ein 'belastungsfreies' Motivationsspiel durchführen (z.B. 'Elfmeterkönig').
  • Zum Ende der Einheit ein gemeinsames Dehnprogramm mit langen Haltezeiten zur Regeneration durchführen.