Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

19.04.2016

Zu dieser Trainingseinheit

von Ralf Peter (19.04.2016)

In der aktuellen Trainingseinheit steht das allgemeine 1 gegen 1 im Mittelpunkt. Im Leistungsbereich findet das Zweikampftraining in der Regel in positionsspezifischen Räumen mit konkretem Bezug zum Spiel statt. Der Schwerpunkt dieser Einheit löst sich ein wenig von diesem Grundsatz und stellt das allgemeine 1 gegen 1 in kleinen Spielformen vor. Dabei werden offensive wie defensive Schwerpunkte gleichermaßen trainiert und die Kreativität der Spieler bewusst gefordert. So erhält der Trainer viele Erkenntnisse über die taktischen Basiskenntnisse seiner Spieler.

©
©

Dreh-Zentrum

Organisation

  • 2 Passparcours errichten
  • 2 Gruppen bilden
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen
  • 1 Spieler auf jeder Seite hat 1 Ball
  • Der Trainer bestimmt je 1 'Kommandoseite'.

Ablauf

  • Die Ballbesitzer auf der 'Kommandoseite' rufen laut eine Richtung und passen zum Spieler am zentralen Hütchen.
  • Der Passempfänger nimmt zur vorgegebenen Seite an und mit und passt zu einem freien Spieler auf der jeweils anderen Seite.
  • Alle Passgeber laufen ihren Abspielen zur jeweils nächsten Position nach.
  • Anschließend rufen die neuen Ballbesitzer auf der 'Kommandoseite' die nächste Richtung usw.

Variationen

  • Die Richtungen mit Nummern vorgegeben.
  • Die Spieler im Zentrum bauen eine Finte ins Dribbling ein, bevor sie zur jeweils anderen Seite weiterspielen.

Tipps und Korrekturen

  • Mit dem Richtungskommando sofort in 'offener Stellung' zum Ball postieren, um das Zuspiel schnellstmöglich zur vorgegebenen Seite an- und mitnehmen zu können.
  • Mit möglichst wenigen Kontakten spielen.
©
©

Schnelle Passfolge

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Zusätzlich zwischen den Feldern eine doppelte Ziellinie markieren
  • 2 Mannschaften bilden und den Feldern zuweisen
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen
  • Die Spieler bei A haben Bälle

Ablauf

  • Der Trainer startet per Zuruf die Aktion: Die beiden Teams spielen sich in den eigenen Reihen zu.
  • A passt zu B, der aig C weiterleitet.
  • C nimmt kurz an und mit und spielt zu D weiter.
  • D passt zu E, der auf C prallen lässt.
  • C kontrolliert das Zuspiel und dribbelt schnellstmöglich über die Ziellinie.
  • Der Spieler, der zuerst die Linie überdribbelt, erhält 1 Punkt für die Mannschaftswertung.
  • Im Anschluss an die Aktion rücken alle Spieler jeweils eine Position weiter.

Variationen

  • Nur mit rechts/links passen bzw. an-/mitnehmen.
  • Die Spieler dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Die Spieler müssen mit genau 2 Kontakten agieren (annehmen, spielen).
  • Die Spieler müssen im Direktspiel agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Nach einem kompletten Durchgang können die Spieler die Reihenfolge ändern, damit nicht immer die gleichen Akteure gegeneinander antreten.
  • Darauf achten, dass C auch das zweite Zuspiel am zentralen Hütchen erwartet und nicht schon vorzeitig in Richtung Ziellinie wegstartet.
©
©

Doppeltes 1 gegen 1

Organisation

  • 1 Feld mit 2 großen Toren errichten
  • Die Mittellinie markieren
  • 2 Mannschaften bilden
  • Jedes Team benennt 1 Anspieler, die sich mit Bällen an den Seitenlinien aufstellen
  • Je 1 Spieler pro Team in beiden Feldhälften aufstellen
  • Alle übrigen Spieler pausieren außerhalb

Ablauf

  • Der erste Anspieler passt zu seinem Mitspieler vor das Tor.
  • Dieser versucht, im 1 gegen 1 zum Torabschluss zu gelangen.
  • Gelingt es dem Verteidiger, den Ball zu erobern, so kann er zu seinem Mitspieler in die jeweils andere Feldhälfte passen.
  • Dieser versucht ebenfalls, im 1 gegen 1 auf das Tor mit Torhüter abzuschließen.
  • Anschließend passt der jeweils andere Anspieler ins Feld usw.

Variationen

  • Tore, die nach einer Balleroberung erzielt werden, zählen doppelt.
  • Pro Aktion darf einmal zum Anspieler zurückgepasst werden.

Tipps und Korrekturen

  • Die 1-gegen-1-Situationen auf maximal 15 Sekunden beschränken.
  • Entsprechend zielstrebig abschließen!
  • Nach einer Weile die Positionen und Aufgaben wechseln.
  • Die Anspieler regelmäßig wechseln.
©
©

3-Zonen-Zweikampf

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Mannschaften weiter verwenden
  • 3 Zonen markieren
  • In jeder Zone steht 1 Spieler pro Team
  • Alle übrigen Spieler pausieren außerhalb

Ablauf

  • Der Torhüter passt zu seinem Mitspieler in der ersten Zone.
  • Dieser darf zunächst ungestört in die mittlere Zone passen.
  • Der Passempfänger in der Mittelzone muss versuchen, sich im 1 gegen 1 gegen seinen Gegenspieler durchzusetzen und zu seinem Mitspieler in die Endzone zu passen.
  • Alternativ darf er dabei auch einmal auf den eigenen Anspieler prallen lassen.
  • Der Zielspieler versucht, im 1 gegen 1 auf das Tor mit Torhüter abzuschließen.
  • Bei Ballgewinn der Verteidiger wechselt sofort das Angriffsrecht, und der Balleroberer spielt zu seinem Mitspieler in die jeweils nächste Zone weiter usw.

Variationen

  • Der Verteidiger darf den Ballbesitzer auch in der Aufbauzone angreifen.
  • Gelingt es dem Spieler in der Mittelzone, im 1 gegen 1 vor das gegnerische Tor zu passen, so zählt der folgende Treffer doppelt.
  • Nach einem Prallenlassen durch den mittleren Spieler darf der Anspieler die Mittelzone auch direkt in die Endzone überspielen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spielerpaare nach jeweils 3 Minuten wechseln.
  • Die Spieler dabei auch verschiedenen Zonen zuweisen.
©
©

3-Zonen-Spiel

Organisation

  • Den Aufbau und die Mannschaften beibehalten
  • In den Aufbau- und Endzonen je 2 sowie in der Mittelzone 3 Spieler pro Team postieren

Ablauf

  • Die Torhüter eröffnen jede Aktion mit einem Zuspiel in die erste Zone.
  • Die Ballbesitzer müssen versuchen, in die jeweils nächste Zone zu passen sowie aus der Endzone auf das gegenüberliegende Tor mit Torhüter abzuschließen.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so wechselt sofort das Angriffsrecht, und die Spieler versuchen ebenfalls, von Zone zu Zone zu kombinieren.

Variationen

  • Nach einem Pass in die nächste Zone dürfen alle Spieler der vorherigen Zone nachrücken. Mit dem Pass in die Endzone startet somit das freie Spiel.
  • Bei einem Ballgewinn der Verteidiger dürfen die Spieler sofort auf das gegenüberliegende Tor kontern, ohne zunächst von Zone zu Zone zu kombinieren.
  • Die Zonen entfernen und zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Ohne Ecken und Einwürfe spielen: Jeder Angriff wird vom Torhüter der entsprechenden Mannschaft aus gestartet.
  • Nach einem Rückpass auf den Torhüter kann dieser ebenfalls in die nächste Zone passen.
  • Nach jeweils 3 Minuten die Zonen wechseln.