Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

28.05.2019

Das Dribbling als Angriffsauslöser

Mit dem Dribbling rückt heute ein technischer Schwerpunkt in den Mittelpunkt der Trainingseinheit. Speziell in den älteren Mannschaften sollten technische Schwerpunkte mit einen gewissen Bezug zu Spielsituationen trainiert werden. Heute werden durch das Dribbling Abschlussaktionen ausgelöst. Dabei werden mit der Auslösung im Zentrum und am Flügel zwei unterschiedliche Situationen aufgegriffen. Die Traininseinheit ist dabei so konzipiert, dass sie auch mit unterschiedlichen Mannschaftsgrößen durchführbar ist.

 

©

Dribbel-Rundlauf

Organisation

  • 2 Hütchen-Dreiecke gemäß Abbildung errichten
  • Die Spieler auf die Positionen verteilen
  • Position A mit Bällen

Ablauf

  • Die Aktion startet auf beiden Seiten gleichzeitig.
  • A passt zu B, der das Zuspiel wieder klatschen lässt.
  • A spielt zu C, der das Zuspiel an- und mitnimmt und zum diagonal gegenüberliegenden Starthütchen dribbelt.
  • Die Spieler rücken eine Position weiter.

Variationen

  • Die Spieler bei A starten mit einem Pass zur jeweils anderen Startposition.
  • C muss eine Finte ins Dribbling einbauen.

Tipps und Korrekturen

  • Mit der Annahme von C startet die nächste Aktion.
  • Auf eine möglichst enge Ballführung achten.
  • Die Organisationsform garantiert kurze Wartezeiten und hält alle Spieler in Bewegung.
©

Dribbel-Staffel

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • Zwischen den Dreiecken 1 Wendehütchen platzieren
  • 2 Mannschaften bilden und jeweils 1 Dreieck zuordnen
  • Position A mit Bällen

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando passt A zu B, der das Zuspiel wieder klatschen lässt.
  • A passt zu C, der an- und mitnimmt, um das Wendehütchen dribbelt und anschließend zu A spielt.
  • A passt zu B usw.
  • Die Spieler rücken eine Position weiter.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welches Team absolviert zuerst einen kompletten Durchgang?

Variationen

  • C muss eine vom Trainer vorgegebene Finte ins Dribbling einbauen.
  • Jede Aktion wird mit dem Pass zurück zur Startposition beendet.
  • 2 Pflichtkontakte.

Tipps und Korrekturen

  • In der Übungsform werden die bekannten Abläufe in ein Wettspiel übertragen.
  • Alle Aktionen sollen im höchstmöglichen Tempo ablaufen.
©

Dribbel-Auslösung I

Organisation

  • 1 Feld mit 2 Toren errichten
  • 1 Aufbauzone gemäß Abbildung markieren
  • 2 Torhüter besetzen die Tore
  • 1 Angreifer-Team und 1 Verteidiger-Team bilden
  • Die Angreifer spielen auf das Tor ohne Aufbauzone

Ablauf

  • 6 gegen 6 auf die Tore mit Torhütern.
  • Jede Aktion startet beim Torhüter der Angreifer.
  • 2 Angreifer versuchen, aus der Aufbauzone zu dribbeln und damit den Verteidiger auf der Linie zu überwinden.
  • Mit dem Verlassen der Aufbauzone startet das freie Spiel.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so kontern sie auf das gegenüberliegende Tor.
  • Der Angriff endet, wenn eine Treffer erzielt oder der Ball ins Aus gespielt wurde.
  • Spielzeit jeweils 4 Minuten.
  • Nach jedem Durchgang die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Tore eines Aufbauspielers zählen doppelt.
  • Gelingt es den Angreifern, die Aktion mit höchstens 3 Pässen erfolgreich abzuschließen, werden 2 Zusatzpunkte vergeben.

Tipps und Korrekturen

  • Die Angriffsaktion wird durch ein Dribbling im Zentrum ausgelöst.
  • Die Aufbauspieler lernen, mit dem Dribbling Gegenspieler zu binden.
  • Der Trainer sollte stets mutige Dribblings aus der Aufbauzone fordern.
©

Dribbel-Auslösung II

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • 2 Torhüter besetzen die Tore
  • 2 Außenzonen gemäß Abbildung markieren
  • 1 Angreifer-Team (7 Spieler) und 1 Verteidiger-Team (5 Spieler) bilden
  • Die Spieler gemäß Abbildung postieren

Ablauf

  • 7 gegen 5 auf die Tore mit Torhütern.
  • Jede Aktion startet beim Torhüter der Angreifer.
  • 5 gegen 5 in der mittleren Zone.
  • Passen die Angreifer zu einem Außenspieler, so kann dieser ins Feld dribbeln.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so kontern sie auf das gegenüberliegende Tor.
  • Der Angriff endet, wenn eine Treffer erzielt oder der Ball ins Aus gespielt wurde.
  • Spielzeit jeweils 4 Minuten.
  • Nach jedem Durchgang die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Tore, die nach einem Zuspiel eines Außenspielers erzielt werden, zählen doppelt.
  • Tore, die von einem Außenspieler erzielt werden, zählen doppelt.

Tipps und Korrekturen

  • Die Angriffsaktion wird nun durch ein Dribbling über Außen ausgelöst.
  • Die Außenspieler sollen mutig und zielgerichtet in die Mitte ziehen.
  • Hierdurch binden sie Gegenspieler und es ergeben sich Abspielmöglichkeiten.
  • Die Außenzonen können bereits in der vorherigen Spielform markiert werden.
©

Dribbel-Team

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • 2 Torhüter besetzen die Tore
  • 1 Angreifer-Team (7 Spieler) und 1 Verteidiger-Team (5 Spieler) bilden
  • Die Spieler gemäß Abbildung postieren

Ablauf

  • 7 gegen 5 auf die Tore mit Torhütern.
  • Jede Aktion startet beim Torhüter der Angreifer.
  • Die Angreifer versuchen, im 2 gegen 1 aus der Aufbauzone zu dribbeln (siehe Hauptteil 1).
  • Anschließend folgt ein 5 gegen 5 in der mittleren Zone.
  • Passen die Angreifer zu einem Außenspieler, so kann dieser ins Feld dribbeln.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so kontern sie auf das gegenüberliegende Tor.
  • Der Angriff endet, wenn eine Treffer erzielt oder der Ball ins Aus gespielt wurde.
  • Spielzeit jeweils 4 Minuten.

Variationen

  • Tore, die nach einem Zuspiel eines Außenspielers erzielt werden, zählen doppelt.
  • Tore, die von einem Aufbauspieler erzielt werden, zählen doppelt.

Tipps und Korrekturen

  • Im Abschlussspiel werden die Grundgedanken beider vorangegangenen Spielformen vereint.
  • Nach 2 Durchgängen neue Mannschaften bilden.
  • Die Gegenspieler mit einem Dribbling bewusst binden, um den unmittelbaren Mitspieler zu "befreien".
  • Mutige und zielstrebige Dribblings einfordern.