Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

13.11.2018

Die An- und Mitnahme in Spielformen trainieren

Eine schnelle und flüssige An- und Mitnahme des Balles verschafft dem Angreifer häufig einen Bewegungsvorsprung vor seinem Gegenspieler. Dies gilt nicht nur bei flachen Zuspielen, sondern insbesondere auch bei Zuspielen oberhalb des Knies bzw. der Hüfte. Die Spieler, die die Technik der Ballan- und -mitnahme in Bewegung und unter Gegnerdruck beherrschen, sind oftmals die Schlüsselspieler einer Mannschaft, die auch unter Druck immer anspielbar sind. Der Schwerpunkt der heutigen Trainingseinheit widmet sich in kleinen Spielformen speziell diesen Fähigkeiten.

©

Kontroll-Pendel

Organisation

  • 4 Parcours errichten
  • 4 Gruppen bilden und jeweils den Parcours zuweisen
  • Die Spieler besetzen die vorgegebenen Positionen
  • Die Spieler bei A haben je 1 Ball

Ablauf

  • A spielt einen Doppelpass mit B und spielt dann einen Flugball auf C.
  • C kontrolliert das Zuspiel, spielt einen Doppelpass mit B, spielt anschließend einen Flugball zurück auf A usw.
  • Nach 2 Durchgängen rücken alle Spieler eine Position weiter.

Variationen

  • B muss jeweils mit genau 2 Kontakten spielen (annehmen, passen).
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welche Gruppe schafft in 1 Minute die meisten Durchgänge?

Tipps und Korrekturen

  • Die Außenspieler sollen die Zuspiele so kontrollieren, dass sie möglichst mit dem zweiten Kontakt weiterspielen können.
  • Erst nach Beendigung der vollständigen Aktion zur jeweils nächsten Position weiterrücken.
©

Schnelle Ballablage

Organisation

  • Die Gruppen beibehalten
  • 2 Felder mit je 1 Hütchenlinie markieren
  • Je 2 Gruppen pro Feld
  • Die Spieler besetzen die vorgegebenen Positionen
  • Die Spieler auf der Grundlinie gegenüber von der Hütchenlinie haben je 1 Ball

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando spielen die Startspieler A einen Flugball auf B.
  • B nimmt kurz an und legt auf C ab.
  • C dribbelt abschließend über die Hütchenlinie.
  • Der Spieler, der die Hütchenlinie zuerst überdribbelt, erhält 1 Punkt für die Mannschaftswertung.
  • Nach jeder Aktion rücken alle Spieler jeweils eine Position weiter.

Variationen

  • C muss eine Finte ins Dribbling einbauen.
  • A muss den Flugball aus dem Dribbling spielen.
  • Nach 2 kompletten Durchgängen die Duelle wechseln.
  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' durchführen.

Tipps und Korrekturen

  • B muss das Zuspiel möglichst schnell am Boden kontrollieren, um den Ball erneut spielfähig zu machen.
  • Die Ballkontrolle ist somit häufig die entscheidende Aktion in diesem Wettbewerb.
©

Flugball-Eröffnung I

Organisation

  • 2 Felder mit je 1 Tor mit Torhüter und 1 Hütchenlinie errichten
  • 2 Gruppen bilden
  • Angreifer und Verteidiger benennen
  • Die Spieler besetzen die vorgegebenen Positionen

Ablauf

  • Jede Aktion wird vom Torhüter mit einem Flugball auf den Angreifer auf der Hütchenlinie die Aktion.
  • Dieser kontrolliert das Zuspiel und dribbelt ins Feld.
  • Die Angreifer versuchen, im 4 gegen 3 auf das Tor mit Torhüter abzuschließen.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so müssen sie über die gegenüberliegende Grundlinie aus dem Feld dribbeln.

Variationen

  • Die Angreifer müssen innerhalb von 15 Sekunden abgeschlossen haben.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welches Angreiferteam erzielt zuerst 1 Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • Der Angreifer auf der Hütchenlinie kann das Zuspiel des Torhüters ohne direkten Druck eines Gegenspielers an- und mitnehmen.
  • Die Annahme sollte möglichst direkt nach vorne ins Feld erfolgen, so dass er mit dem zweiten Kontakt sofort in die Bewegung mitnehmen kann.
  • Die Positionen der Spieler regelmäßig wechseln.
©

Flugball-Eröffnung II

Organisation

  • Den Aufbau und die Mannschaften beibehalten

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt starten die Spieler auf der Grundlinie die Aktion mit einem Flugball auf den zentralen Angreifer.
  • Anschließend 4 gegen 3 bis zum Torabschluss.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so kontern sie erneut über die gegenüberliegende Grundlinie.

Variationen

  • Halbhoch zuspielen, so dass der Angreifer den Ball mit dem Oberschenkel kontrollieren kann.
  • Eine Zuspielzone markieren, die der Verteidiger zunächst nicht betreten darf, damit der Passempfänger ungestört kontrollieren kann.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welches Team erzielt zuerst 1 Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • Im Vergleich zur vorangegangenen Spielform erfolgt die An- und Mitnahme des Zuspiels nun unter Gegnerdruck.
  • Der Passgeber kann sofort nach dem Zuspiel ins Feld nachrücken und so die Überzahlsituation herstellen.
  • Der zentrale Angreifer darf das Zuspiel jedoch nicht direkt prallen lassen.
©

Flexible Anspieler

Organisation

  • 1 Spielfeld mit Toren errichten
  • An den Seiten 2 Anspielerzonen markieren
  • 2 Mannschaften bilden
  • Jedes Team stellt 2 Anspieler
  • Blau erhält zunächst das Angriffsrecht
  • Die Anspieler von Blau in den Zonen postieren
  • Die Anspieler von Gelb pausieren außerhalb

Ablauf

  • Der Torhüter der Angreifer startet die Aktion mit einem Flugball auf einen Anspieler.
  • Dieser nimmt ins Feld an und mit und versucht, im 6 gegen 5 auf das gegenüberliegende Tor abzuschließen.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so kontern sie direkt auf das jeweils andere Tor.
  • Nach jeweils 5 Minuten das Angriffsrecht tauschen.

Variationen

  • Die Anspieler dürfen nicht ins Feld dribbeln.
  • Die Anspielzonen entfernen und zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Anspieler können die hohen Zuspiele des Torhüters ungestört kontrollieren.
  • Außer durch Flugbälle des Torhüters können die Anspieler auch regulär in den Spielaufbau eingebunden werden.
  • In diesem Fall müssen sie jedoch im Direktspiel agieren.