Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

11.07.2017

Ausdauergrundlagen spielerisch trainieren

Im Mittelpunkt der aktuellen Trainingseinheit steht die spielerische Verbesserung der Grundlagenausdauer zu Saisonbeginn. Vielen Mannschaften stehen keine weiteren Trainingseinheiten zur Verfügung, so dass sich der Trainer nicht erlauben kann, Einheiten ohne Ball durchzuführen. Er muss vielmehr versuchen, den athletischen Schwerpunkt geschickt in der Trainingseinheit zu 'verstecken'. Durch eine gute Organisation mit möglichst wenigen Umbaumaßnahmen und kurzen Erklärungsphasen kann der Trainer die Grundlage für ein Training mit dem notwendigen hohen Laufumfang setzen.

Als weiteren Service zu dieser Trainingseinheit haben wir Videos aller Übungen und Spiele auf 'Training live' veröffentlicht, mit denen Sie sich den Ablauf der Einheit zusätzlich auch im Bewegtbild anschauen können.

©

Felderwechsel

Organisation

  • 4 Felder markieren
  • In einem Feld ein zentrales Hütchen aufstellen
  • 4 Gruppen bilden und jeweils den Feldern zuweisen

Ablauf

  • Die Spieler absolvieren in den Feldern vorgegebene Aufagben:
    • Feld 1: Die Spieler umdribbeln abwechselnd das mittlere Hütchen und dribbeln dann zu einem anderen Eckhütchen.
    • Feld 2: Die Spieler jonglieren den Ball im Feld.
    • Feld 3: Die Spieler passen sich mit genau 2 Kontakten zu (annehmen, spielen).
    • Feld 4: Die Spieler durchnummerieren. Sie passen sich 2 Bälle in einer vorgegebenen Reihenfolge zu.
  • Auf ein Trainerkommando wechseln die Spieler jeweils im Uhrzeigersinn ein Feld weiter.

Variationen

  • Im Gegenuhrzeigersinn die Felder wechseln.
  • Der Trainer zeigt die Felder an, in die die Spieler jeweils wechseln sollen (z. B. 3 = 3 Felder weiter).

Tipps und Korrekturen

  • Die Aufgaben in den Feldern sind bewusst einfach gehalten.
  • So wird sichergestellt, dass die Spieler über einen langen Zeitraum dauerhaft in Bewegung sind.
  • Der Trainer kann das Stationstraining 10 bis 15 Minuten ohne Unterbrechung laufen lassen.
  • Dabei mehrmals die Felder wechseln.
©

Flugball-Wettkampf

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Zusätzlich zwischen den Feldern 2 Tore gegenüber aufstellen
  • Die Spieler in den Feldern jeweils durchnummerieren
  • An den Ecken der Felder je 1 Ball auslegen

Ablauf

  • Die Spieler passen sich jeweils in den eigenen Reihen zu.
  • Auf ein Trainerkommando starten die Spieler in 2 diagonal gegenüberliegenden Feldern gleichzeitig:
  • Der Trainer ruft eine Zahl auf.
  • Die Spieler passen sofort zum aufgerufenen Spieler, der jeweils aus dem Feld dribbelt und einen Flugball ins gegenüberliegende Tor spielt.
  • Der Spieler, der zuerst einen Treffer erzielt, erhält 1 Punkt für die Mannschaftswertung.
  • Anschließend starten die Spieler in den beiden anderen Felder die nächste Aktion usw.

Variationen

  • Alle 4 Felder treten gleichzeitig gegeneinander an.
  • Mit Torhüter spielen: Welcher Spieler trifft zuerst?

Tipps und Korrekturen

  • Die Tore können alternativ bereits vor Beginn der Trainingseinheit aufgestellt werden.
  • Auch wenn die Gruppen abwechselnd auf die Tore schießen, darauf achten, dass alle Spieler dauerhaft in Bewegung sind.
©

Torschuss-Schleife I

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • Zwischen den beiden Toren 2 Hütchen aufstellen
  • 2 Gruppen bilden
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen

Ablauf

  • A umdribbelt das gegenüberliegende Hütchen und passt zu B.
  • B nimmt in die Bewegung mit und spielt zu C.
  • C kontrolliert das Zuspiel und schließt nach einem kurzen Dribbling auf das Tor mit Torhüter ab.
  • Im Anschluss an die Aktion rücken alle Spieler eine Position weiter.

Variationen

  • Mit 4 Gruppen spielen.
  • Ohne Torhüter spielen. Dabei in den Toren mit Stangen Zielzonen markieren, in die die Spieler treffen müssen.

Tipps und Korrekturen

  • Um den Ablauf kennenzulernen, sollte der Trainer zunächst mit nur 2 Gruppen üben lassen.
  • Je nach Leistungsstärke der Spieler kann er später auf 4 Gruppen erweitern.
  • Hierdurch werden die Pausen der Spieler minimiert.
  • Da die Belastung für die Torhüter sehr hoch ist, sollten immer Phasen mit einfachen Zielstößen ohne Torhüter eingebaut werden (siehe Variationen).
©

Torschuss-Schleife II

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Die Hütchen zwischen den Toren entfernen
  • 2 Gruppen bilden
  • Die Spieler jeweils auf den Positionen verteilen

Ablauf

  • A passt zu B, der auf C weiterleitet.
  • C legt auf A ab.
  • Gleichzeitig hinterläuft B Spieler C vor das Tor und erhält das Zuspiel von A in den Lauf.
  • B schließt nach einem kurzen Dribbling auf das Tor mit Torhüter ab und stellt sich bei der jeweils anderen Gruppe wieder an.

Variationen

  • Die Gruppen üben gleichzeitig.
  • Mit 4 Gruppen gleichzeitig spielen: Je 2 diagonal gegenüberliegende Gruppen starten gleichzeitig.

Tipps und Korrekturen

  • Die beiden Gruppen üben zunächst minimal zeitversetzt.
  • Auch in dieser Übungsform steht der erhöhte Laufumfang im Mittelpunkt.
  • Durch die eingebauten Torabschlüsse merken die Spieler die Belastung nicht so intensiv.
  • Als Trainer durch ein aktives und motivierendes Coaching stets für einen flüssigen Ablauf sorgen!
©

Nimm 2

Organisation

  • Ein Spielfeld mit 2 Toren errichten
  • Mit Hütchen eine Mittelzone markieren
  • 2 Anspieler bestimmen, die sich an den Seiten der Mittelzone postieren
  • 2 Mannschaften bilden

Ablauf

  • 6 gegen 6 auf die Tore mit Torhütern.
  • Beide Mannschaften können die Anspieler jederzeit in den Aufbau einbeziehen.
  • Nach 5 gespielten Pässen in den eigenen Reihen dürfen die Anspieler nach einem Zuspiel ins Feld rücken.
  • Die Ballbesitzer agieren dann in Überzahl, bis ein Treffer erzielt oder der Ball ins Aus gespielt wurde.
  • Ohne Ecken und Einwürfe spielen: Jede Aktion wird von den Torhütern aus gestartet.

Variationen

  • Die Anspieler müssen im Direktspiel agieren.
  • Nach 10 Zuspielen in den eigenen Reihen rücken beide Außenspieler sofort ohne weiteres Zuspiel ins Feld und schaffen so eine doppelte Überzahl.

Tipps und Korrekturen

  • Für das Abschlussspiel müssen keine großen Umbaumaßnahmen vorgenommen werden.
  • Die durch den Einsatz der Anspieler entstehende Überzahlsituation soll die Intensität des Spiels in Grenzen halten.
  • Die Anspieler regelmäßig wechseln.