Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

20.03.2018

Mit sicheren Pässen das Spiel aufbauen

In der aktuellen Trainingseinheit wird mit dem Passen erneut ein technischer Schwerpunkt gesetzt. Im B-Junioren-Alter sollte im Techniktraining aber möglichst stets ein taktischer Bezug hergestellt werden. Heute ist dies der sichere Spielaufbau aus der Abwehr, für den ein qualitativ hochwertiges Passspiel die Grundvoraussetzung ist. Die Spieler sollen das nötige Selbstvertrauen bekommen, das Spiel auch unter leichtem Gegnerdruck mit vielen kurzen Pässen von hinten heraus zu gestalten.

©

Doppeltes 3 gegen 2

Organisation

  • 2 Felder markieren
  • Jeweils die Mittellinie markieren
  • 2 Gruppen bilden und den Feldern zuweisen
  • Pro Gruppe je 2 Störspieler benennen, die sich im gegnerischen Feld aufstellen
  • Pro Feld 1 Ball

Ablauf

  • Die Spieler passen sich im 3 gegen 2 in der Gruppe zu.
  • Dabei dürfen die Ballbesitzer mit maximal 2 Kontakten spielen (annehmen, passen).
  • Die Ballbesitzer versuchen, einen Mitspieler in der anderen Hälfte anzuspielen.
  • Gelingt dies, so müssen die Verteidiger in die andere Hälfte laufen usw.

Variationen

  • Die Ballbesitzer müssen im Direktspiel agieren.
  • Die Ballbesitzer müssen mit mindestens 2 Kontakten spielen.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welche Mannschaft spielt in 2 Minuten die meisten Pässe?

Tipps und Korrekturen

  • Da es in dieser Spielform bereits zum Gegnerkontakt kommt, sollten sich die Spieler zuvor leicht mit dem Ball erwärmen.
  • Die Störspieler sollen gezielt Passwege verstellen und müssen nicht unbedingt einen Ballbesitz anstreben.
  • Die Störspieler regelmäßig wechseln.
©

Aufbau-Duell

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Zwischen den Feldern eine Ziellinie markieren
  • 2 Mannschaften bilden und jeweils den Feldern zuweisen
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen
  • Die Spieler bei A haben Bälle

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando passen sich die Spieler in der vorgegebenen Reihenfolge zu (A passt zu B, der auf C weiterleitet usw.).
  • F kontrolliert das letzte Zuspiel und dribbelt über die Ziellinie.
  • Der Spieler, der die Linie zuerst überdribbelt, erhält 1 Punkt für die Mannschaftswertung.
  • Alle Spieler laufen ihren Zuspielen zur jeweils nächsten Position nach.
  • Die nächste Aktion startet auf das jeweils nächste Trainerkommando usw.
  • Welches Team gewinnt die meisten Punkte?

Variationen

  • Alle Spieler außer D müssen im Direktspiel agieren.
  • F muss eine vorgegebene Finte ins Dribbling einbauen (z. B. Schere, Übersteiger).

Tipps und Korrekturen

  • Nach jedem kompletten Durchgang die Felder tauschen, so dass die Spieler jeweils im Wechsel mit rechts/links passen und mitnehmen müssen.
  • Durch den Wettbewerb müssen alle Spieler mit höchstem Tempo präzise zuspielen, da jeder Fehlpass die Niederlage im Pass- und Dribbelduell bedeuten kann.
©

Spielaufbau I

Organisation

  • 1 Feld mit 1 Tor und 1 Hütchenlinie errichten
  • 'Aufbauspieler' und Verteidiger bestimmen
  • Die Spieler besetzen die vorgegebenen Positionen

Ablauf

  • Jede Aktion wird durch einen Abstoß des Torhüters eröffnet.
  • Die 'Aufbauspieler' versuchen, im 6 gegen 4 bis vor die gegenüberliegende Hütchenlinie zu kombinieren und den dort postierten Torhüter anzuspielen.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie auf das Großtor mit Torhüter.

Variationen

  • Zuspiele zum Torhüter an der Hütchenlinie dürfen nur per Flachpass erfolgen!
  • Die Aufbaumannschaft muss innerhalb von 20 Sekunden zum gegenüberstehenden Torhüter gepasst haben.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler sollen das Spiel in Überzahl sicher von hinten heraus eröffnen.
  • Die Spieleröffnung erfolgt mit 2 breit stehenden Innen- und vorgeschobenen Außenverteidigern.
  • Die Torhüter tauschen nach jeweils 5 Minuten die Positionen.
  • Die pausierenden Spieler regelmäßig wechseln.
©

Spielaufbau II

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Mannschaften weiter verwenden
  • Zusätzlich ein weiteres Großtor auf der Mittellinie aufstellen und eine Endzone markieren
  • Beide Teams stellen jeweils 2 Spieler in der Endzone

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt versuchen die 'Aufbauspieler' im 6 gegen 4 einen Mitspieler in der Endzone anzuspielen.
  • Gelingt dies, so versuchen die Angreifer, im Zusammenspiel mit dem nachrückenden Passgeber im 3 gegen 2 auf das Tor mit Torhüter abzuschließen.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie auf das andere Tor.

Variationen

  • Das Überzahlteam darf im Spielaufbau mit höchstens 3 Kontakten agieren.
  • Nach einem Zuspiel in die Endzone muss der Torabschluss innerhalb von 10 Sekunden erfolgen.
  • Mit dem Zuspiel in die Endzone dürfen alle Spieler frei nachrücken.

Tipps und Korrekturen

  • Der Einbau der Endzone erhöht die Motivation der Aufbauspieler, zielgenau von hinten heraus zu spielen.
  • Die Spieler in der Endzone nach jeweils 4 Aktionen wechseln.
©

Aufbau-Spiel

Organisation

  • 1 Spielfeld mit 2 Toren errichten
  • Die Mittellinie markieren
  • 2 Mannschaften bilden
  • Jedes Team stellt 1 Torhüter
  • Blau agiert zunächst als Aufbau-Team

Ablauf

  • Jede Aktion wird vom Torhüter des Aufbau-Teams durch einen Abstoß eröffnet.
  • Anschließend freies Spiel im 7 gegen 7 auf die Tore mit Torhütern.
  • Nach jeweils 4 Minuten die Aufgaben tauschen.

Variationen

  • Während der Spieleröffnung durch das Aufbau-Team müssen sich 2 Spieler der Verteidiger in der eigenen Hälfte postieren.
  • Zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler des Aufbau-Teams sollen die bekannten Positionen einnehmen.
  • So sollen die erlernten Abläufe im Abschlussspiel gefestigt werden.
  • Ansonsten läuft das Spiel bewusst sehr frei ab und ohne große Korrekturen durch den Trainer ab.