Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

27.12.2017

Motivierende Hallenwettkämpfe

Die heutige Trainingseinheit ermöglicht selbst eine Durchführung in ziemlich kleinen Hallen. Durch den Einsatz von zwei großen Kästen lassen sich leicht motivierende und spaßorientierte Wettkämpfe bzw. Spielformen organisieren. Der Trainer sollte seine Spieler nur vor Beginn der Einheit auf Verletzungsrisiken beim Einsatz der Kästen, speziell als Torersatz, hinweisen.

©

Fußball-Tennis-Variation

Organisation

  • 2 Felder markieren
  • In jedem Feld einen großen Kasten aufstellen
  • 2 Gruppen bilden und den Feldern zuweisen
  • Pro Gruppe 2 Spieler an den Kästen postieren
  • Alle übrigen Spieler verteilen sich an den Eckhütchen
  • Jede Gruppe hat 1 Ball

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando passen sich die Spieler den Ball in der vorgegebenen Reihenfolge im Uhrzeigersinn zu und laufen ihren Abspielen jeweils zur nächsten Position nach.
  • Gleichzeitig spielen die beiden Spieler in der Feldmitte im 'Fußballtennis' über den Kasten.
  • Jeder Pass über den Kasten ergibt 1 Punkt für die Teamwertung.
  • Mit dem Pass von D zurück zum jeweils nächsten Spieler bei A tauscht dieser mit einem Spieler am Kasten die Positionen und Aufgaben.
  • Der Spieler vom Kasten stellt sich entsprechend bei A wieder an.

Variationen

  • Die Spieler müssen mit mindestens 3 Kontakten spielen.
  • Sie müssen vor dem Abspiel eine frei wählbare Finte ausführen.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Jeder Durchgang dauert so lange, bis die Teams wieder in ihrer Ausgangsposition stehen. Welche Mannschaft spielt in dieser Zeit mehr Pässe über den Kasten?

Tipps und Korrekturen

  • Beim 'Fußballtennis' darf der Ball jeweils nur maximal einmal aufspringen.
  • D tauscht mit dem Spieler die Position, der länger am Kasten postiert ist.
  • Somit kommt es am Kasten zu einer Art Rundlauf.
©

Kasten-Lupfer

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • Die Deckel der Kästen abnehmen

Ablauf

  • Die Spieler laufen frei durch die Felder und passen sich jeweils in den eigenen Reihen zu.
  • Auf ein Trainerkommando müssen sie mindestens einmal zu jedem Spieler der Gruppe passen.
  • Der Empfänger des letzten Passes lupft in den offenen Kasten und beendet so die Aktion.
  • Welche Gruppe ist zuerst fertig?

Variationen

  • Mit genau 2 Kontakten spielen (annehmen, passen).
  • Der Empfänger des letzten Passes muss den Ball zunächst 5-mal jonglieren, ehe er aus dem Jonglieren in den Kasten passt.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler können die Reihenfolge der Pässe frei entscheiden. Allerdings muss jeder Mitspieler mindestens einmal am Ball gewesen sein.
  • Außerdem darauf achten, dass nicht der gleiche Spieler zweimal hintereinander in den Kasten lupft.
©

Kasten-Treffer-Duell

Organisation

  • 2 Felder mit je einem Tor errichten
  • Die Tore mit Torhütern besetzen
  • Zwischen den Feldern 2 große Kästen aufstellen
  • Zusätzlich in jedem Feld 2 Starthütchen und 1 Schusslinie markieren
  • 4 Gruppen bilden
  • Jeder Spieler hat 1 Ball

Ablauf

  • Der Trainer startet per Zuruf die Aktion.
  • Die jeweils ersten Spieler dribbeln ins Feld, spielen einen 'Doppelpass' mit dem Kasten und dribbeln in Richtung Tor.
  • Der jeweils erste Spieler, der die Hütchenlinie überdribbelt, darf auf das Tor mit Torhüter abschließen.

Variationen

  • Der Spieler, der zuerst die Linie überquert, darf anschließend versuchen, den Torhüter im Alleingang auszuspielen.
  • Vor dem Pass gegen den Kasten müssen die Spieler eine frei wählbare Finte ausführen.

Tipps und Korrekturen

  • Es treten jeweils 2 Spieler gegeneinander an.
  • Die Kästen entsprechend von 2 Seiten nutzen.
  • Nach einigen Durchgängen können 2 Gruppen die Seiten tauschen, so dass es zu anderen Duellen kommt.
©

Kasten-Kombination

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Gruppen beibehalten
  • Zusätzlich in den Feldern weitere Positionshütchen aufstellen
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen
  • Die Spieler bei A haben je 1 Ball

Ablauf

  • Der Trainer startet per Zuruf die Aktion.
  • A passt zu B, der das Zuspiel direkt prallen lässt.
  • Anschließend dribbelt A ins Feld und passt so gegen den Kasten, dass der Ball zu C abprallt.
  • C kontrolliert das Zuspiel und dribbelt über die Hütchenlinie.
  • Der Spieler, der zuerst die Linie überdribbelt, darf anschließend mit einem Torschuss abschließen.
  • Die Spieler rücken nach der Aktion jeweils eine Position weiter.

Variationen

  • B lässt das Zuspiel von A nicht prallen, sondern spielt selbst gegen den Kasten zu C.
  • Einen Teamwettbewerb durchführen: Welche Mannschaft erzielt die meisten Treffer.
  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' durchführen.

Tipps und Korrekturen

  • Auch hier treten wieder 2 Gruppen gegeneinander an.
  • Dadurch, dass nur der Sieger im Dribbelduell abschließen darf, ist maximales Tempo in den technischen Abläufen vor dem Torabschluss garantiert.
  • Darauf achten, dass nicht immer die gleichen Spieler gegeneinander antreten: Die Reihenfolge nach jedem Durchgang ändern.
©

Doppeltes 3 gegen 3

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Mannschaften beibehalten
  • Die Positionshütchen entfernen

Ablauf

  • 3 gegen 3 auf das Tor mit Torhüter.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so müssen sie zunächst gegen einen der Kästen passen, um ihrerseits das Angriffsrecht auf das Tor mit Torhüter zu erhalten.
  • Spielzeit: jeweils 3 Minuten.

Variationen

  • Ohne Wechsel des Angrifssrechts auf das Tor mit Torhüter und die beiden Kastentore spielen.
  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' durchführen.

Tipps und Korrekturen

  • Dadurch, dass der Trainer den Aufbau aus dem Hauptteil weitgehend beibehalten kann, verliert man keine Zeit für den Umbau zugunsten eines umfangreichen freien Abschlussspiels.
  • In einem Abschlussturnier können sich die Spieler gegenseitig messen und sind entsprechend ganz besonders motiviert.