Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

02.04.2019

Mutig in den offensiven Zweikampf

Das Führen von Zweikämpfen gewinnt zunehmend wieder an Bedeutung. Es werden Spieler gesucht, die den Mut und die Technik besitzen, wieder zu dribbeln und kreativ zu versuchen, den Gegenspieler auszuspielen. Die Grundlagen werden nach wie vor verstärkt im Alter der D-Junioren gelegt. Dennoch sollten auch in älteren Altersklassen die Basics immer wieder aufgefrischt werden. So kommt es, dass bei den B-Junioren heute ein 1-gegen-1-Parcours mit einem offensiven Schwerpunkt im Fokus steht. Die Spieler müssen dabei sowohl frontale 1-gegen-1-Aktionen als auch Situationen mit dem Rücken zur Spielrichtung lösen.

©

Nummern-Flugbälle

Organisation

  • 2 Tore mit Torhütern gegenüber aufstellen
  • 4 Bewegungsräume markieren
  • 4 Gruppen bilden und den Feldern zuweisen
  • Die Spieler jeweils durchnummerieren
  • Jeder Spieler hat 1 Ball

Ablauf

  • Die Spieler bewegen sich zunächst frei mit Ball in den Feldern.
  • Im Wechsel von rechts und links üben.
  • Auf ein Trainerkommando dribbeln die aufgerufenen Spieler aus den beiden Feldern und spielen einen Flugball zum jeweiligen Torhüter.
  • Diese fangen die Zuspiele und werfen jeweils hoch zurück.
  • Die Passempfänger kontrollieren die Zuwürfe und dribbeln zurück in ihre Felder.
  • Anschließend ruft der Trainer 2 Spieler in den beiden anderen Feldern auf usw.

Variationen

  • Einen Wettbewerb durchführen: Der Spieler, der zuerst wieder zurück ins Feld dribbelt, erhält 1 Punkt für die Mannschaftswertung.
  • Jeweils 2 Gruppen spielen gegeneinander.
  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' durchführen.

Tipps und Korrekturen

  • Bevor der Trainer die ersten Flugbälle fordert, sollten die Spieler einige Minuten locker dribbeln (allgemeine Erwärmung).
  • Nach einigen Minuten sollten die Gruppen die Seiten tauschen.
©

Nummern-1-gegen-1

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • Zusätzlich vor jedem Tor eine Hütchenlinie markieren
  • Die Torhüter postieren sich auf den Hütchenlinien

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Auf ein Trainerkommando dribbeln die aufgerufenen Spieler erneut aus dem Feld und versuchen jetzt, den Torhüter auf der Hütchenlinie im Alleingang auszuspielen.
  • Gelingt dies einem Spieler, so kann dieser anschließend ins leere Tor schießen.
  • Der Spieler, der zuerst einen Treffer erzielt, erhält für seine Mannschaft 1 Punkt.

Variationen

  • Die Spieler müssen eine Finte ins Dribbling einbauen.
  • Die Breite der Hütchenlinie vergrößern oder verkleinern.
  • Die Torhüter dürfen auch mit den Händen agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Zu Beginn dieser Spielform müssen die Spieler intensiv erwärmt sein. Ansonsten ist das Verletzungsrisiko zu groß.
  • Die Torhüter dürfen sich nur auf der Linie bewegen und zunächst nicht die Hände benutzen.
©

1-gegen-1-Parcours I

Organisation

  • Einen Parcours mit 4 Feldern errichten
  • Feld 1: 1 Feld mit 1 Tor und 3 Dribbellinien
  • Feld 2: 1 Feld mit 2 Minitoren
  • Feld 3: 1 Feld mit 1 Tor und 1 Hütchenlinie
  • Feld 4: 1 Feld mit 2 Linien
  • Spielerpaare bilden
  • Die Spieler jeweils den Feldern zuweisen und auf den Positionen verteilen

Ablauf Feld 1

  • Der Verteidiger postiert sich auf der mittleren Dribbellinie.
  • Der Angreifer muss über eine der Linien dribbeln und kann anschließend mit einem Torschuss abschließen.

Ablauf Feld 2

  • Der Angreifer dribbelt ins Feld und versucht, in eines der beiden Minitore zu passen.

Ablauf Feld 3

  • Der Angreifer dribbelt ins Feld und versucht, im 1 gegen 1 gegen den nachstartenden Verteidiger auf das Tor mit Torhüter abzuschließen.

Ablauf Feld 4

  • Der Angreifer dribbelt ins Feld und versucht, im 1 gegen 1 gegen den Verteidiger über die gegenüberliegende Hütchenlinie zu dribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • In diesem 1-gegen-1-Parcours steht vornehmlich das frontale 1 gegen 1 im Mittelpunkt.
  • Es üben jeweils 2 Paare in jedem Feld.
  • Dabei sollen alle Spieler die jeweils nächste Aktion erst dann starten, wenn sie ausreichend erholt sind.
©

1-gegen-1-Parcours II

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • In Feld 1 die Dribbellinien entfernen

Ablauf Feld 1

  • Der Angreifer postiert sich mit dem Rücken zum Tor und erhält ein Zuspiel vom anderen Angreifer.
  • Anschließend versucht der Passempfänger, im 1 gegen 1 gegen den Verteidiger in seinem Rücken auf das Tor mit Torhüter abzuschließen.

Ablauf Feld 2

  • Der Angreifer im Feld erhält ein Zuspiel von der Grundlinie und versucht, im 1 gegen 1 gegen den Verteidiger in seinem Rücken auf eines der beiden Minitore abzuschließen.

Ablauf Feld 3

  • Der Angreifer dribbelt mit Gegner im Rücken von der Grundlinie ins Feld und versucht, im 1 gegen 1 zum Tor aufzudrehen und abzuschließen.

Ablauf Feld 4

  • Der Ballbesitzer dribbelt von der eigenen Grundlinie ins Feld.
  • Gleichzeitig startet auch der Verteidiger nach.
  • Der Angreifer versucht, im 1 gegen 1 über die eigene Hütchenlinie zu dribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • In dieser Runde steht das offensive 1 gegen 1 mit Rücken zum Tor im Mittelpunkt.
  • In allen Feldern sollten die Verteidiger die Möglichkeit zum Kontern erhalten.
  • In Feld 3 und 4 startet die Aktion, sobald der Angreifer versucht, sich zum Tor aufzudrehen.
©

Rote Zonen

Organisation

  • Ein Spielfeld mit 2 Toren errichten
  • Vor jedem Tor mit Hütchen eine Zone markieren
  • 2 Mannschaften bilden
  • Jedes Team stellt 1 Torhüter

Ablauf

  • 8 gegen 8 auf die Tore mit Torhütern.
  • Die Ballbesitzer müssen zunächst in die Zone vor das Tor dribbeln, um einen gültigen Treffer zu erzielen.

Variationen

  • Gültige Treffer können auch von außerhalb der Zone erzielt werden.
  • Dribblings in die Zone vor den Toren ergeben 1 Zusatzpunkt.
  • Treffer, die unmittelbar nach einem Dribbling in die Zone erzielt werden, zählen dreifach.
  • Nur eine Mannschaft erhält die Möglichkeit, Extrapunkte zu sammeln.
  • Die Größe der Zonen variieren.
  • Die Zonen entfernen und zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler sollen in Tornähe entschlossen das 1 gegen 1 suchen.
  • Dribblings in den Strafraum werden besonders belohnt.
  • Ansonsten sollte das Abschlussspiel ohne große taktische Zwänge ablaufen.