Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

18.09.2018

Tempodribblings von außen ins Zentrum

Jede Angriffsaktion hat eine auslösende Handlung. Das kann ein 'tödlicher Pass', ein gewonnener Zweikampf oder auch ein Tempodribbling von außen ins Zentrum sein. Dem letztgenannten Beispiel widmet sich die heutige Trainingseinheit. Spieler wie Arjen Robben oder Franck Ribéry können mit ihren enormen Tempodribblings vom Flügel ins Zentrum die Aufmerksamkeit der gesamten Gegner-Abwehr auf sich ziehen. Hieraus entwickeln sich zahlreiche Handlungsmöglichkeiten in Tornähe. Auch heute noch bleiben Tempodribblings ein wichtiger Bestandteil des Angriffspiels und zwar nicht nur in der Bundesliga. Entsprechend sollten sie im Trainingsalltag stets Berücksichtigung finden.

©

4-Felder-Dribbling

Organisation

  • 4 Felder errichten
  • 4 Gruppen bilden und jeweils den Feldern zuweisen
  • Pro Spieler 1 Ball

Ablauf

  • Die Spieler dribbeln frei in den Feldern umher.
  • Dabei müssen sie unterschiedliche Aufgaben erfüllen:
    • Feld 1: Den Ball beim Dribbeln häufig mit der Sohle ziehen;
    • Feld 2: frei wählbare Finten ausführen;
    • Feld 3: den Ball beim Dribbeln mit der Innenseite führen;
    • Feld 4: beim Dribbeln häufig zur jeweils anderen Seite abkappen.
  • Auf ein Trainerkommando im Uhrzeigersinn ein Feld weiterdribbeln, die dortige Aufgabe ausführen usw.

Variationen

  • Die Aufgaben in den Feldern variieren (z. B. Finten vorgeben, nur mit rechts/links dribbeln, den Ball zwischen den Innenseiten pendeln lassen usw.).
  • Zusätzlich per Trainerkommando das Dribbeltempo vorgeben (z. B. mit Zahlen von 1 bis 5).

Tipps und Korrekturen

  • Darauf achten, dass die Spieler den Ball jeweils eng am Fuß führen und dauerhaft in Bewegung sind.
  • Dabei stets den Blick vom Ball heben, um nicht mit entgegenkommenden Spielern zusammenzustoßen.
  • Alle Bereiche der Felder gleichmäßig nutzen.
©

Erschwerter Felderwechsel

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • 2 Mannschaften bilden und je 2 Feldern zuweisen
  • Pro Mannschaft 2 Passspieler benennen und jeweils mit 1 Ball zwischen den gegnerischen Feldern aufstellen
  • Alle übrigen Spieler beider Teams verteilen sich jeweils in ihren Feldern
  • Pro Team 1 Ball

Ablauf

  • Die Passspieler passen sich jeweils mit 2 Kontakten zu.
  • Die Aktion startet auf ein Trainerkommando in den Feldern mit jeweils 4 Spielern: Die Ballbesitzer passen sich in den eigenen Reihen zu.
  • Dabei müssen alle Spieler der Gruppen mindestens einmal am Ball gewesen sein.
  • Die jeweils letzten Passempfänger dribbeln ins jeweils andere Feld.
  • Dabei müssen sie die Stationen der Passspieler durchqueren, ohne getroffen zu werden.
  • Anschließend starten die Ballbesitzer im jeweils anderen Feld die nächste Aktion usw.
  • Jeder Felderwechsel ergibt 1 Punkt für die Mannschaftswertung.
  • Welche Mannschaft gewinnt in 2 Minuten die meisten Punkte?

Variationen

  • Die Ballbesitzer müssen den Ball mindestens 5-mal berühren, ehe sie zum jeweils nächsten Mitspieler weiterpassen dürfen.
  • Einen Staffelwettbewerb durchführen: Welche Mannschaft wechselt zuerst komplett die Felder?

Tipps und Korrekturen

  • Der spielerische Ansatz schon im Aufwärmen steigert die Spielfreude.
  • Die Passspieler sollen nicht bewusst versuchen, die gegnerischen Spieler zu treffen.
  • Sollte jedoch ein Spieler von einem Ball berührt werden, so muss er 5 Sekunden warten, ehe er weiterdribbeln darf.
  • Die Passspieler nach jedem Durchgang wechseln.
©

Auslösendes Dribbling I

Organisation

  • 2 Felder mit je 1 Tor mit Torhütern markieren
  • Außerhalb der Felder zusätzlich Positionshütchen aufstellen
  • Angreifer und Verteidiger benennen
  • Je 2 Angreifer und 2 Verteidiger in den Feldern postieren
  • Alle übrigen Spieler an den Positionshütchen verteilen
  • Die Startspieler haben Bälle

Ablauf

  • Die jeweils ersten Startspieler passen auf die Außenspieler, die zum 3 gegen 2 auf die Tore mit Torhütern in die jeweiligen Felder dribbeln.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so versuchen sie, zur Startposition zurückzupassen.

Variationen

  • Die Angreifer müssen innerhalb von 15 Sekunden auf das Tor mit Torhüter abgeschlossen haben.
  • Treffer des auslösenden Spielers (Dribbler zum 3 gegen 2) zählen doppelt.

Tipps und Korrekturen

  • Der äußere Angreifer löst die Angriffsaktion mit einem Tempodribbling ins Feld aus.
  • Das Dribbling soll eine Reaktion der Verteidiger provozieren, wodurch sich Abspiel- bzw. Abschlussmöglichkeiten ergeben.
  • Die Spieler im Feld nach jeweils 4 Aktionen wechseln.
©

Auslösendes Dribbling II

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • Jetzt jeweils 2 Angreifer und 3 Verteidiger in den Feldern postieren

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt dribbeln die Passempfänger jeweils zum 3 gegen 3 auf die Tore mit Torhütern in die Felder.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so versuchen sie, zur Startposition zurückzupassen.

Variationen

  • Die Ballbesitzer dürfen einmal zum Anspieler am Startspieler zurückgespielt werden, falls die Angreifer keine Lösung finden.
  • Treffer, die ohne Rückpass zum Anspieler erzielt werden, zählen doppelt.

Tipps und Korrekturen

  • Die Gleichzahlsituation erschwert die Aufgabe für die Ballbesitzer: Der auslösende Spieler kann jetzt sofort von einem Verteidiger attackiert werden.
  • Als Dribbler dennoch mit höchstmöglichem Tempo ins Feld starten und mutig ins 1 gegen 1 gehen.
  • Zielstrebig abschließen!
©

Flügel-Zonen

Organisation

  • 1 Spiefeld mit 2 Toren errichten
  • An den Seiten Flügelzonen markieren
  • 2 Mannschaften bilden
  • Jedes Team stellt 2 Flügelspieler und 1 Torhüter

Ablauf

  • 6 gegen 6 auf die Tore mit Torhütern.
  • Die Ballbesitzer dürfen die eigenen Flügelspieler jederzeit einbeziehen.
  • Mit einem Zuspiel auf einen der Flügelspieler darf dieser zum 7 gegen 6 ins Feld dribbeln.
  • Sie verbleiben dann bis zum Abschluss der Aktion im Feld.

Variationen

  • Treffer, die von einem der Flügelspieler erzielt werden, zählen doppelt.
  • Die Größe der Flügelzonen variieren.
  • Die Flügelzonen entfernen und zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Der Einsatz der Flügelspieler ermöglicht die Herstellung einer Überzahlsituation im Feld.
  • Die Flügelspieler können wie in den Hauptteilen durch ein Dribbling ins Zentrum die Angriffshandlung auslösen.
  • Gelingt es den Spielern dabei, mit maximalem Tempo ins Feld zu dribbeln, so stellt dies die gegnerischen Verteidiger vor eine schwierige Aufgabe.