Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Bei den Bambini helfen die Eltern beim Umziehen!

Eigentlich ist die Kabine ein Ort, an dem der Trainer ungestört mit den Spielern sein möchte, um sie in Ruhe auf das Spiel vorbereiten zu können. Bei den Bambini ist jedoch alles anders:

Kindergartenkinder können sich noch nicht selbst an- und umziehen und benötigen Hilfe. Hier sind die Eltern gefragt!


© 2014 Getty Images

Richten Sie den Eltern deshalb ein Zeitfenster ein, in dem sie ihre Kinder in der Kabine anziehen können. Machen Sie ihnen jedoch deutlich, dass sie dabei nicht mit falschen Zielsetzungen, ehrgeizigen Forderungen und gar spieltaktischen Anweisungen auf die Kinder einreden dürfen!


Auch wenn die klassischen Spielbesprechungen in der Altersklasse ohnehin nichts zu suchen haben, sollte der Trainer im Anschluss kurz mit den Kindern alleine sein. So lernen die Kinder bereits Abläufe kennen, die in den kommenden Jahren dazugehören.

Können sich alle Kinder selbst umziehen, sollten die Eltern die ungestörte Kabinenatmosphäre wahren und diesen Bereich nicht mehr betreten. Dies fördert die Selbstständigkeit der Kinder und eigenverantwortliches Handeln in ihrem Lieblingssport. Hierzu sind die Kinder jedoch in der Regel frühestens ab den F-Junioren in der Lage.

Formulieren Sie im Gespräch mit den Eltern vorsichtig dieses Ziel, setzen Sie dabei aber keine Frist. Jedes Kind benötigt eine verschieden lange, bis es soweit ist.

Achten Sie als Trainer darauf, in der Kabine mit den Kindern möglichst nie ganz alleine zu sein. Ein zweiter Trainer/Betreuer oder auch ein helfendes Elternteil kann Sie unterstützen! So sorgen Sie für Transparenz und schaffen Vertrauen!