Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Die Lieblingspiele von Bambini-Trainern

Bambini sind Fußballanfänger. Aus diesem Grund sieht ein Training mit Kindern dieser Altersklasse völlig anders aus als mit älteren und bereits länger Fußball spielenden Mädchen und Jungen. Bambini-Trainer sind daher vor allem auf der Suche nach Trainingsformen, die die Kinder nicht überfordern, sondern die funktionieren und Spaß machen. Wir haben daher einmal Experten der DFB-Trainerzeitschrift 'Fußballtraining Junior' mit jahrelanger Bambini-Erfahrung gebeten, ihre Top-Spiele zusammenzustellen. Herausgekommen ist ein Katalog mit den besten Trainingsformen für den Bambinifußball.

"Als Bambinitrainer hat man die Möglichkeit, sehr kreativ und phantasievoll zu arbeiten. Durch kleine Geschichten, lustige Spielenamen oder viele andere Ideen hat man die Spieler sofort in seinen Bann gezogen und für jede Spielstunde motiviert. Die Spiele sollten nicht zu komplex angelegt sein. Hier gelten die methodischen Grundsätze vom Bekannten zum Unbekannten und vom Einfachen zum Komplexen ganz besonders. Gibt es in einem Spiel beispielsweise mehrere Kommandos, sollten diese nacheinander eingeführt werden, um die Kids nicht zu überfordern. Das Vormachen von Übungen schärft die visuelle Wahrnehmung und hilft beim Verstehen der Aufgaben. Da das Konzentrationsvermögen bei Bambini noch nicht ausgeprägt ist, verwenden wir nur kurze und verständliche Sätze, um Abläufe zu erklären. Der Trainer darf dann in unterschiedlichen Spielen aktiv mitwirken, zum Beispiel als Fänger, Teammitglied oder Kommandogeber. Insgesamt gilt: Alles, was den Spielern Spaß macht und die Bewegungen vielseitig schult, ist erlaubt!"
"Die Bambini sind die Jüngsten in unseren Vereinen. Sie sind äußerst neugierig, wissbegierig und fantasievoll. Sie haben einen ausgeprägten Spiel- und Bewegungsdrang, aber ein geringes Konzentrationsvermögen und noch schwache koordinative und fußballerische Fähigkeiten. Spielstunden mit Bambini stellen daher Spaß und Freude an der Bewegung in den Vordergrund. In kleinen Spielen sammeln die Mädchen und Jungen regelmäßig vielfältige Bewegungserfahrungen in Form von Laufen, Springen, Rollen oder Balancieren – auch ohne den Ball dabei zu haben. Spannende Rahmengeschichten und der Einsatz vielfältiger Materialien begeistern sie und garantieren eine dauerhafte Motivation am Bewältigen der gestellten Aufgaben. So werden die kleinen Kicker Teil einer Geschichte und erleben spannende Abenteuer. Der Trainer sorgt für viele Erfolgserlebnisse und stärkt seine Schützlinge nachhaltig in ihren Entscheidungen. Egal, ob Mädchen oder Junge – jeder wird entsprechend seinen Voraussetzungen ausreichend gefordert und gefördert."
»Bambini sind kleine Bewegungsfanatiker. Sie wollen toben, rennen, springen! Kurz gesagt: Sie wollen ‘Action’. Ihre Konzentrationsfähigkeit, ihre Geduld und ihre Zuhörbereitschaft sind gering. Hinzu kommt, dass die meisten Bambini an Trainingstagen schon eine lange Schul- oder Kitabetreuung hinter sich haben. Dem müssen Spielstunden durch viele Bewegungsspiele, spannende Dribbel- und Torschussaufgaben und genug Zeit für kleine Fußballspiele Rechnung tragen. Lange Erklärungen, komplexe Abläufe, Wartezeiten und eintöniges Üben sind zu vermeiden. Deshalb bevorzuge ich Spiele, bei denen alle Kinder ständig in Bewegung sind und gleichzeitig üben können. Dadurch entstehen keine Wartezeiten, dafür aber viele Ballkontakte, Erfolgserlebnisse und vor allem viel Spaß für alle Kinder.«

Autokolonne

Organisation

  • Ein 12 x 12 Meter großes Feld markieren.
  • Jedes Kind hat 1 Ball in der Hand.

Ablauf

  • Der Trainer erzählt den Kindern, dass sie jetzt in ihr Auto steigen und losfahren. Der Ball wird dabei als ‘Lenkrad’ vor dem Körper gehalten.
  • Der Trainer bestimmt die Laufgeschwindigkeit durch das laute Rufen von Straßentypen: "Wir fahren durch eine Spielstraße" (langsam), "durch eine 30er-Zone" (mittel) oder "auf die Autobahn" (schnell).
  • Der Trainer kann auch die Richtungen vorgeben: "Wir fahren eine Rechtskurve", "Wir fahren geradeaus", "Wir legen den Rückwärtsgang ein" usw. Hier evtl. die Richtungen anzeigen, da oftmals noch nicht alle Kinder mit den Begrifflichkeiten vertraut sind.
  • Der Trainer gibt vor, wann alle Kinder anhalten müssen: "Die Ampel wird rot", "Auf der Autobahn ist ein Stau", "Achtung, da kommt ein Stoppschild". Die Kinder können sich beim Stoppen des Balles auf den Ball setzen oder ihn mit dem Knie stoppen.

Variationen

  • Weitere Extras einbauen, beispielsweise den Stopp an der Tankstelle, um Sprit nachzufüllen (5 Hampelmänner ausführen) oder den Reifendruck zu überprüfen (3 Liegestütz ausführen).
  • Einen Wettbewerb durchführen: Wer die Bewegung als Letztes ausführt, muss kurz in die Werkstatt (den eigenen Ball dreimal hochwerfen und wieder auffangen).

Formel 1

Organisation

  • Ein 15 x 15 Meter großes Feld markieren.
  • Im Feld verschiedene Hindernisse aufbauen, zum Beispiel Hürden, Reifen, Stangen, Hütchen oder ähnliches.
  • Alle Kinder postieren sich mit je 1 Ball im Feld.

Ablauf

  • Die Kinder dribbeln und weichen den Hindernissen aus.
  • Der Trainer gibt zusätzlich weitere Aufgaben vor:
    • zum Tempo: "Geschwindigkeitsstufe 1" (langsam), "2" (mittel), "3" (schnell);
    • zur Koordination: "Boxenstopp" (den Ball mit einem beliebigen Körperteil anhalten), "Unfall" (einen Richtungswechsel durchführen), "Reifenwechsel" (eine Rolle vorwärts durchführen);
    • zum Dribbelfuß: "mit dem stärkeren bzw. schwächeren Fuß dribbeln".

Variationen

  • Unterschiedliches Ballmaterial einbauen, z. B. Tennisbälle, Weichbälle, Handbälle, Reaktions- und Motorikbälle, möglichst in unterschiedlichen Größen.
  • Koordinationsaufgaben mit dem Ball variieren: den Ball zwischen den Beinen pendeln, den Ball seitlich mit der Sohle ziehen, den Ball prellen, hochwerfen und fangen, den Ball um den Körper kreisen etc.
  • Einen Wettkampf (letzte Rennrunde) durchführen: Ein Spieler jagt seine Mitspieler und versucht, sie vom Ball zu trennen. Spielzeit: 1 Minute

Seeschlacht

Organisation

  • Ein 12 x 15 Meter großes Feld errichten und mit 2 Jugend- und 2 Minitoren gemäß Abbildung versehen.
  • Jedes Kind hat 1 Ball.
  • 2 Erwachsene (Trainer, Co-Trainer oder ein Elternteil) besetzen die Jugendtore.

Ablauf

  • Die Piraten feuern die Schiffskanonen ab und schießen ein feindliches Schiff kampfunfähig.
  • Die Kinder dribbeln durch das Feld und schießen auf die Tore.
  • Nach wenigen Minuten einen Wettbewerb durchführen: Welcher Spieler erzielt in 5 Minuten die meisten Treffer?

Variationen

  • Nur mit links/rechts dribbeln bzw. schießen.
  • Je 2 Kinder besetzen als Torwart ein Jugendtor.
  • Schusslinien vor den Toren markieren, von denen aus geschossen werden muss.

Hinweise

  • Der Torschuss wird aus dem Dribbling heraus geübt.
  • Alle Kinder schießen gleichzeitig: Niemand muss warten!
  • Beim Torschuss einfordern, mit beiden Füßen zu schießen.

Weitere Lieblingsspiele der Bambini-Trainer finden Sie in der Ausgabe 04/18 der DFB-Trainerzeitschrift 'Fußballtraining Junior'. Unter Themenverwandte Links sind zudem weitere Tipps und Hinweise für Bambini-Trainer zusammengestellt.