Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

F-Junioren erhöhen behutsam die Schlagzahl

F-Junioren lernen vor allem durch hohe Wiederholungszahlen. Diese garantieren ihnen spannungsreiche Wettkampfformen, die Kinder dieser Altersklasse lieben, weil sie sich gerne untereinander messen.

Bewegungsaufgaben vorwegstellen

Kinder im F-Junioren-Alter wollen sich messen und ihren Idolen nacheifern. Daher muss in zahlreichen Trainingsaufgaben ein Wettkampfcharakter gegeben sein. Das Ermöglichen von hohen Wiederholungszahlen sowie weitgehend eigenen Schusserfahrungen sind weitere Trainingsprinzipien. Wichtig neben einer reinen impliziten Schulung der Schusstechnik ist in diesem Altersbereich das Sammeln von Bewegungserfahrungen. Dazu können dem Torschuss z. B. Purzelbäume, wechselnde Schrittfolgen oder Tempowechsel vorweggeschaltet werden. Der Altersbereich zeichnet sich in der Regel durch eine hohe Heterogenität der Gruppen bzw. Mannschaften aus. Es gibt Kinder, die schon jetzt über eine weit fortgeschrittene Schusstechnik verfügen und problemlos zwischen verschiedenen wechseln können. Anderen wiederum muss eine erste Schusserfahrung erst nähergebracht werden. Hier gilt es, neben dem impliziten Ansatz zusätzlich auch explizit auf die Schusstechnik hinzuweisen.

Geringe Abstände zum Tor wählen

Um verschiedene Techniken und Bewegungen erfahrbar zu machen, kann der F-Junioren-Trainer mit unterschiedlichen Distanzen und Winkeln zum Tor bzw. Ziel ‘spielen’. Aus welcher Position welche Technik angewandt werden sollte, ergibt sich aus dem jeweiligen Leistungsstand des Spielers. Hier besteht die Schwierigkeit, ein Maß zu finden zwischen dem Coaching, also dem explizitem Hinweisen auf eine Idealform, und einer Selbsterfahrung der Kinder, was natürlich einen Erfolg oder auch Misserfolg im jeweiligen Abschluss nach sich zieht. Der Trainer sollte seine Spieler jedoch stets unterstützen und geduldig sein.

Die Begeisterung am Fußball macht jedes einzelne Kind erst einmal am persönlichen Erfolgserlebnis fest: Wie viele Tore habe ich erzielt? Erst in zweiter Linie zählt der Teamerfolg. Die zentrale Frage lautet also: Wie oft kommt jedes Kind zum Torabschluss? Viele Wiederholungen ergeben sich vor allem durch kleine Gruppen und geringe Abstände zum Tor.

Mehrschussspiel

Chaos im Hütchenwald


Entschärftes 1 gegen 1


Weitere Tipps und Informationen zum Torschuss-Training mit F-Junioren sind unter 'Themenverwandte Links' zusammengestellt.