Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

FAQ – Trainer/in Bambini

Unser FAQ-Bereich soll Ihnen bei der Suche nach Antworten eine schnelle Hilfe sein. Hier erhalten Sie einen Überblick der häufigsten Fragen zu Ihrer Altersklasse.


Ballgefühl: Wie kann ich die Ballbehandlung der Kinder verbessern?

Im Mittelpunkt jeder Spielstunde sollte das spielerische und vielfältige Kennenlernen des Balls stehen. Durch das Bewältigen einfacher Aufgaben mit möglichst verschiedenen Bällen (Rollen, Fangen, Stoppen, Werfen), freies Ausprobieren technischer Anforderungen und vereinfachtes Fußballspielen steigern die Kinder mit Spaß sukzessive ihre technischen Fähigkeiten.

Das Spiel kennenlernen


Bedürfnisse: Was erwarten die Kinder in diesem Alter beim Fußballtraining?

Die Kinder wollen sich bewegen, ausprobieren und Erfolgserlebnisse erzielen. Wechselnde Spiel- und Bewegungsangebote mit geringen Wartezeiten sowie ausreichend Freiraum zum Erproben der eigenen Fähigkeiten bilden die Rahmenbedingungen für eine gleichbleibend hohe Fußballbegeisterung.

Warum Bewegungserfahrungen sammeln?


Fähigkeiten: Wozu sind die Kinder in dieser Altersklasse in der Lage

Die Bambini zeichnet großer Bewegungs- und Spieldrang, hohe Beweglichkeit sowie ausgeprägte Phantasie aus. Dass die Kinder zum Teil über unterschiedlich stark ausgeprägte sportliche Vorerfahrung verfügen, macht es zudem notwendig, kontinuierlich und intensiv im motorischen Bereich zu arbeiten. Bei der Trainingsgestaltung ist außerdem darauf Rücksicht zu nehmen, dass die Bambini aufgrund ihrer starken Ich-Bezogenheit Dribbling und Torschuss bevorzugen und dagegen wenig Interesse am Einüben ausgefeilter Passkombinationen zeigen.

So ticken Bambinis


Funino: Was ist das?

Bei Funino handelt es sich um eine Spielform mit dem Schwerpunkt auf Entwicklung der Spielintelligenz. In dieser Form spielen zwei 3er-Teams in einem 32 x 25 Meter großen Feld auf je zwei Minitore, wobei Treffer nur innerhalb einer sechs Meter tiefen Torschusszone erzielt werden können. Regelmäßig wiederkehrende Spielsituationen und die Beteiligung aller Spieler begünstigen dabei schnelle Lerneffekte.

Spielintelligenz durch Funino erlernen


Kommunikation: Wie hat die Verständigung mit den Kindern auszusehen?

Der Bambini-Trainer muss seine Sprache, Gestik und Mimik dem Alter der Kinder anpassen. Während einer Spielstunde sollte er daher stets mit einfacher, anschaulicher Sprache agieren und darauf achten, jeweils nur das nächste Spiel zu erklären. Im Gespräch mit den Kindern ist es außerdem notwendig, auf Augenhöhe zu agieren. Dafür bietet es sich an, in die Knie zu gehen oder sich gemeinsam mit den Kindern hinzusetzen.

Die Sprache der Kinder sprechen


Konzentration: Wie gehe ich mit Kindern um, die nicht bei der Sache sind und sich leicht ablenken lassen?

Da Bambini in der Regel noch über ein geringes Konzentrationsvermögen verfügen, sollten bereits bei der Vorbereitung der Spielstunde viele Variationen eingeplant und die Wartezeiten so gering wie möglich gehalten werden. Finden sich dennoch Phasen vor, in denen Kinder unkonzentriert wirken, ist dies zumeist ein Signal für die Notwendigkeit einer Pause. Zeigen Sie darüber hinaus stets Interesse an den Kindern und wenden Sie sich ihnen aktiv zu.


Medien: Wie bekomme ich regelmäßig Informationen und praktische Anregungen für mein Training?

In der DFB-Zeitschrift Fußballtraining JUNIOR erhalten Sie direkt umsetzbare Hilfen für ein zeitgemäßes Trainieren und Betreuen von jungen Spielern. Die Autoren – allesamt erfahrene Praktiker – liefern verlässliche und passgenaue Praxisrezepte zu methodischen Wegen zur Schulung der grundlegenden Fußballtechniken und zu altersübergreifenden Praxisübungen. Zudem geben sie Tipps zu pädagogischen Umgang mit Kindern und ihren Eltern.

Weitere Informationen zur Zeitschrift

Probelesen

Probeabo


Organisation: Was muss ich bei Spielen und Turnieren bedenken?

Die Wettbewerbe sollten auf kleinen, überschaubaren Spielfeldern im 4 gegen 4 ausgetragen werden. So lassen sich viele Ballkontakte und eine intensive Spieleinbindung für jeden Einzelnen gewährleisten. Zum Erhalt einer positiven Wettkampf-Atmosphäre ist es außerdem ratsam, einen Mindestabstand von 3 m zwischen Publikum und Spielfeld einzurichten und bei Bedarf auf „überengagierte“ Zuschauer entsprechend einzuwirken.

Bambini-Spiele: Expeditionen für kleine Entdecker


Planung: Welche organisatorischen Aufgaben sind vor einem Spiel oder einem Turnier zu erledigen?

Vor dem Wettkampf:

Zu den vielfältigen Anforderungen im Vorfeld gehören: die rechtzeitige Einladung zum Wettkampf (mitsamt Zeit- und Treffpunkt), die Bereitstellung von Spielkleidung, die Durchführung einer kurzen, motivierenden Spielbesprechung, der Aufbau für das Aufwärmprogramm sowie schließlich die Spielfreigabe. Bei Auswärtsspielen fallen unter Umständen noch Zusatzaufgaben an, z.B. die Organisation der Anfahrt und der Transport der Ausrüstung.

Als Ausrichter von Turnieren:

Neben der Platzreservierung sind bereits im Vorfeld alle anfallenden Arbeiten aufzulisten. Auf dieser Basis lässt sich schließlich ein Zeitplan erstellen und die Anzahl der notwendigen Mitarbeiter festlegen, bevor mit der Planung der Eröffnungsaktivitäten begonnen und Sponsoren sowie Eltern angesprochen werden können. Beim Versenden von Einladungen ist zudem auf ausreichend Vorlauf zu achten.

Rund um das Spiel: Vor dem Anstoß


Trainingsaufbau: Wie ist eine Spielstunde im Idealfall strukturiert?

Es bietet sich an, jede Spielstunde mit einem Ritual einzuläuten und auch ausklingen zu lassen. Im Mittelpunkt steht schließlich ein Wechsel aus vielseitigem und spaßbetontem Bewegen und Spielen. Bei der Planung sollte zudem berücksichtigt werden, dass die Kinder ausreichend Zeit für freie Spielphasen haben und nur geringe Wartezeiten anfallen.

Mit spannenden Geschichten spielend Fussball lernen


Trainingsdauer: Wie lange sollte eine Spielstunde maximal dauern?

Da die Kinder in diesem Alter schnell ermüden, sollte eine Spielstunde 60 Minuten nicht überschreiten.