Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Kontaktloses Training für Kinder bis 14 Jahre: So geht's richtig!

Je nach Bundesland und Region trainieren die ersten Juniorenteams wieder auf dem Vereinsgelände. Die langersehnte Rückkehr auf den Platz hat also schon teilweise stattgefunden, ist aber immer noch an einige Bedingungen geknüpft.

Das Training in größeren Gruppen bis maximal 20 Teilnehmer*innen ist beispielsweise nur für Kinder bis 14 Jahre erlaubt – in einigen Regionen dürfen diese Trainingseinheiten sogar nur "kontaktlos" stattfinden.

"Kontaktlos" bedeutet in dem Fall zwar nicht, dass der Mindestabstand von 1,5 Meter zwangsläufig eingehalten werden muss, es darf jedoch nicht zu direkten Zweikämpfen, gemeinsamen Jubelstürmen oder Ähnlichem kommen. Für die Einhaltung der Regeln sind die Trainer*innen zuständig, die sich genau wie die Spieler*innen vor Aufnahme des Trainings mit den herrschenden Auflagen einverstanden erklären müssen.

Chancen nutzen

Ohne direkte Zweikämpfe und das gemeinsame Jubeln fehlen natürlich wesentliche Dinge, die den Fußballsport ausmachen. Trotzdem eröffnet sich mit der Rückkehr auf die Plätze eine tolle Chance, den Kindern wieder die Freude am Spiel zu vermitteln und sie in wichtigen, grundlegenden Bereichen zu schulen. Trotz teilweise großer Gruppen bietet es sich an, technische Schwerpunkte zu setzen und die Trainingseinheit so zu organisieren, dass die Wiederholungsanzahl für alle Spieler maximal ist. Aus den bis zu 20 Kindern können beispielsweise vier Fünfer-Gruppen gebildet werden.

Wettbewerbe auch ohne direkte Spielformen

Auch ohne direkte Spielformen kann in Trainingseinheiten ein Anreiz durch Wetteifern geschaffen werden: Die Einteilung in feste Gruppen erlaubt es, in nahezu jeder Übung kleine Wettbewerbe einzubauen, die beispielsweise auf Zeit- oder Zahlenziele ausgelegt sind. Welche Gruppe bewältigt die Pass-Stafette am schnellsten? Welches Team kann häufiger gemeinsam hochhalten? In welcher Mannschaft finden sich die treffsichersten Torjäger? Je nach Material und Möglichkeiten auf dem Platz, können auch Wettbewerbe "Seite gegen Seite" durchgeführt werden, bei denen sich die beiden benachbarten Gruppen mit denen auf der anderen Spielfeldhälfte messen. Wie ein solches Training aussehen könnte, haben wir nachstehend in einer Beispiel-Einheit zusammengefasst.

Um auch bei einer großen Teilnehmerzahl für viele Wiederholungen zu sorgen, lässt sich die Spielfeldhälfte in vier Trainingsbereiche einteilen. Die folgenden Übungen können demnach, je nach Teilnehmerzahl, mehrfach identisch in den einzelnen Trainingsbereichen aufgebaut werden.

Organisation

  • Mit 2 Hütchen 20 Meter vor der Seitenauslinie eine 20 Meter lange Dribbellinie errichten
  • In der Mitte der Dribbellinie eine Stange aufstellen
  • Die Spieler auf die Starthütchen verteilen
  • Die jeweils ersten Spieler haben 1 Ball

Ablauf

  • Die Ballbesitzer dribbeln auf die Stange zu, führen eine frei wählbare Finte aus und passen auf den jeweils nächsten Spieler auf der gegenüberliegenden Seite.
  • Die Passempfänger nehmen nach vorne an und mit, dribbeln ebenfalls Richtung Stange, fintieren dort usw.
  • Die Passgeber stellen sich auf der jeweils anderen Seite wieder an.

Variationen

  • Nach den Abspielen beim Lauf zur jeweils anderen Seite Übungen aus dem Lauf-ABC ausführen (z. B. Hopserlauf, Sidesteps usw.).
  • Nach der Finte einen "doppelten Doppelpass" spielen.
  • Die Stange umdribbeln und zum jeweils nächsten Spieler am eigenen Starthütchen zurückspielen. Anschließend im Sprint zur gegenüberliegenden Seite laufen und sich dort wieder anstellen.
  • Einen Wettbewerb mit den anderen Gruppen durchführen: Welche Gruppe erreicht zuerst wieder die Ausgangsposition?

Tipps und Korrekturen

  • Die Stange muss von beiden Spielern jeweils zur gleichen Seite umdribbelt werden, damit die beiden Spieler nicht zusammenstoßen.
  • Den Blick vom Ball lösen, um den jeweils entgegenkommenden Spieler im Auge zu behalten.
  • Mit den Finten jeweils deutlich zur anderen Seite wegdribbeln.
  • Beidseitig und beidfüßig trainieren.

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten

Ablauf

  • Die Ballbesitzer dribbeln leicht diagonal an und passen vor der Stange quer zur Seite.
  • Anschließend laufen sie an der Stange vorbei und passen den Ball des jeweils anderen direkt zum jeweils nächsten Spieler auf der gegenüberliegenden Seite zurück.
  • Die Passgeber laufen zur anderen Seite weiter und stellen sich dort wieder an.
  • Die Passempfänger nehmen nach vorne in Richtung Stange mit usw.

Variationen

  • Mit dem wartenden Spieler auf der jeweils anderen Seite einen "doppelten Doppelpass" spielen.
  • Einen Wettbewerb mit den anderen Gruppen durchführen: Welche Gruppe erreicht zuerst wieder ihre Ausgangsposition?

Tipps und Korrekturen

  • Rechtzeitig abspielen, um das Lauftempo beibehalten zu können.
  • Darauf achten, dass das Standbein der Passgeber trotz des Laufes beim Abspiel in Passrichtung zeigt.

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • Zusätzlich auf den Seitenlinien der Spielfeldhälfte pro Feld je 1 Jugendtor aufstellen
  • Das Tor mit Stangen dritteln
  • Die Torzonen jeweils mit Hütchen verschiedenfarbig markieren
  • Pro Feld je 1 Spieler ohne Ball an der zentralen Stange postieren
  • Alle übrigen Spieler mit Bällen an den Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Der erste Ballbesitzer von einer Seite passt zum Wandspieler an der Stange, der das Zuspiel prallen lässt.
  • Anschließend umläuft der Wandspieler die Stange und erhält das erneute Zuspiel in die Tiefe.
  • Gleichzeitig ruft der Passgeber die Farbe einer Torzone auf, in die der Passempfänger abschließen soll.
  • Der Passgeber rückt nun in die Mitte und erwartet das nächste Zuspiel von der jeweils anderen Seite.

Variationen

  • Eine Schusslinie markieren, ab der spätestens abgeschlossen werden muss.
  • Der Passgeber hinterläuft den Wandspieler, und der Wandspieler passt zum Torabschluss in die Tiefe.
  • Einen Wettbewerb mit den anderen Gruppen durchführen: Welches Team erzielt die meisten Treffer?
  • Die Torwertung variieren: Treffer in die äußeren Torzonen =2 Punkte; Treffer in die mittlere Zone = 1 Punkt. Verfehlt ein Schütze das Tor, so wird 1 Punkt abgezogen (Pfosten und Latte "retten"!).

Tipps und Korrekturen

  • Auf ein korrektes Timing beim Lauf in die Tiefe achten.
  • Die Punkteverteilung so gestalten, dass der Anreiz, in die Ecken zu schießen, steigt.
  • Bestimmte Abschlusstechniken (Innenseitstoß, Innenspannstoß usw.) gezielt fordern.

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Zusätzlich eine weitere Hütchenlinie und Starthütchen markieren
  • Die Torzonen entfernen und die Tore mit Torhütern besetzen
  • 4 Spieler ohne Ball auf den Linien verteilen
  • Alle übrigen Spieler mit Bällen an den Starthütchen postieren

Ablauf

  • A spielt einen Doppelpass mit B, der daraufhin zum mittleren Hütchen läuft.
  • C löst sich zeitgleich aus dem Deckungsschatten zum äußeren Hütchen auf seiner Linie und erhält das Zuspiel von A.
  • C lässt auf B prallen und startet anschließend in die Tiefe.
  • B passt auf C, der auf das Tor mit Torhüter abschließt.
  • A und B rücken eine Linie weiter, C stellt sich auf der anderen Seite wieder an.
  • Gleicher Ablauf von der jeweils anderen Seite usw.

Variationen

  • Nach dem Prallenlassen von C dribbelt B zur Stange, führt eine Finte aus und schließt selbst auf das Tor mit Torhüter ab.
  • Die Laufrichtungen wechseln: B zieht nach außen, C nach innen.
  • 2 Teams bilden und einen Wettbewerb "Seite gegen Seite" durchführen: Welche Mannschaft erzielt in 5 Minuten die meisten Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • In dieser Übung trainieren die Spieler aus zuvor 2 Feldern nun in einem Feld zusammen.
  • Eine deutliche Gegenbewegung der Passempfänger öffnet die Passwege.
  • Auf ein korrektes Timing beim finalen Zuspiel in die Tiefe achten ("Abseits!").

Organisation

  • Den Aufbau und die Gruppen beibehalten

Ablauf

  • A passt diagonal zu B.
  • B lässt auf C prallen.
  • C nimmt an und mit, dribbelt in Richtung Stange und führt eine Finte aus.
  • Gleichzeitig startet D mit einer Auftaktbewegung um das äußere Hütchen in die Tiefe.
  • C passt quer zu D, der auf das Tor mit Torhüter abschließt.
  • A und C (wird B) rücken je eine Linie weiter, B bleibt auf der jeweils anderen Seite stehen und wird D. Der Torschütze D holt seinen Ball und stellt sich auf der jeweils anderen Seite wieder an.
  • Jetzt beginnt der Ablauf von der anderen Seite usw.

Variationen

  • Die Torschützen müssen jeweils per Direktschuss abschließen.
  • Einen Wettbewerb der beiden Felder gegeneinander durchführen: Welche Gruppe erzielt in 10 Minuten die meisten Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • Auf ein korrektes Timing beim finalen Zuspiel achten ("Abseits!").
  • Den Spielern in der letzten Übung des Trainings mehr Freiheiten gewähren und nur noch für zwingend erforderliche Korrekturen unterbrechen.