Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Hin zum Kopfball! Aber wie?

In der Fußball-Ausbildung gilt es vielfältige Inhalte zu vermitteln. In der Realität werden jedoch einige Aspekte – so zum Beispiel das Kopfballspiel – häufig vernachlässigt, weil sie als weniger wichtig erachtet werden. Da der Kopfball aber bei Standardsituationen, Abschlägen und Flanken fast immer benötigt wird, muss er in der Entwicklung junger Talente berücksichtigt werden und ist daher in der Ausbildungsphilosophie des SC Paderborn 07 fest verankert. Der ehemalige U 15-Trainer Bernd Wiesner stellt das Konzept des Kopfballtrainings vor und zeigt, wie er dort systematisch vermittelt wird.


Kopfball – nicht so simpel wie mancher glaubt

Kaum eine Fußballtechnik ist so komplex wie das Kopfballspiel. Die koordinativen Anforderungen sind vielfältig, je nach Spielsituation muss der Spieler variabel reagieren und die entsprechende Technik anwenden können, um das Duell für sich zu entscheiden oder den Ball zielgenau zu spielen. Deshalb unterscheiden wir grundsätzlich zwischen einem Kopfball mit beidbeinigem und einbeinigem Absprung sowie dem Kopfball aus dem Stand.


Umsetzung in die Praxis

Wir stellen exemplarische Trainingsformen vor, in denen es um die Gegenüberstellung des einbeinigen und beidbeinigen Absprungs beim Kopfball und den daraus jeweils resultierenden Wirkungen geht. Die Spieler sollen verstehen, warum es in bestimmten Situationen sinnvoller ist, mit einem Bein abzuspringen, und in anderen wiederum zweckmäßiger ist, beidbeinig abzuspringen.

Zu Beginn einer Übung wählen wir den induktiven Vermittlungsansatz. Die Spieler sollen zunächst selbst ausprobieren und eigene Erfahrungen sammeln, ohne dabei angeleitet zu werden. Das folgt erst im zweiten Schritt. Dazu binden wir sie in die Lösungsfindung ein. Die aus unserer Sicht sinnvollste Lösung belegen wir Trainer mit Beispielen aus anderen Sportarten. Mit Blick auf die erwähnten Sicherheits- und Gesundheitshinweise ist übrigens in der Praxis die punktuelle Integration einzelner Übungen in eine Trainingseinheit mit einem anderem Schwerpunkt empfehlenswert!


Trainer-Interview

Trainingsform 1

Trainingsform 2

Trainingsform 3

Trainingsform 4


Sicherheits- und Gesundheitshinweis

Im Gegensatz zu anderen Trainingsschwerpunkten ist es aus unserer Sicht wichtig, den Kindern und Jugendlichen nicht zu viele Kopfballaktionen pro Trainingseinheit zuzumuten, um die gesundheitlichen Risiken, die das Kopfballspiel zweifellos birgt, möglichst gering zu halten und Erschütterungen des Gehirns nicht unnötig zu provozieren.

Weitere Tipps und Informationen zu Standards sind unter 'Themenverwandte Links' zusammengestellt.