Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Schnell die Situation erkennen und den Ballbesitz sichern!

Hat man als Passempfänger im Fußball im entscheidenden Moment nicht richtig aufgepasst, ist der Ball schon wieder dahin, noch ehe man ihn richtig angenommen hat. Entsprechend gilt es, die sich ergebende Situation schnell zu erfassen und geeignete Lösungsmöglichkeiten parat zu haben, um den Ballbesitz dauerhaft zu sichern.

Um dies zu trainieren, setzt der Leverkusener U19-Trainer Peter Hyballa auf eine gezielte Erschwernis spielnaher Situationen im Training. Durch die noch komplexeren Abläufe in den Spielformen sollen den Akteuren die Anforderungen im Spiel noch leichter umsetzbar erscheinen. Anders formuliert: Wer im Training in noch komplexeren Situationen die Übersicht zu behalten und schnell die richtigen Entscheidungen zu treffen imstande ist, den werden die Aufgaben im Spiel vor keine allzu großen Probleme mehr stellen.

Dabei kommt es Trainer Hyballa jedoch stets darauf an, das Ballhalten immer zweckgemäß zu trainieren. Das heißt, bei geeigneter Gelegenheit dürfen die Spieler alternativ auch schnell zum Abschluss kommen. Geeignete Mittel, um auch in schwierigen Situationen den Ball zu halten und seinen Besitz zu sichern sind harte präzise Pässe, das Bilden von Dreiecken, ein schnelles Andribbeln sowie Spielverlagerungen.

Passende Übungen und Spiele zur Sicherung des Ballbesitzes unter dem speziellen Gesichtspunkt der Handlungsschnelligkeit finden Sie im Rahmen unserer sechsteiligen Beitragsreihe zum Thema nachstehend!

Spielnahe Situationen erschweren: Ballbesitz

©

Organisation und Ablauf

  • 8 gegen 8 auf einem halben Spielfeld auf 2 Tore mit Torhütern.
  • In der Mitte des Feldes stehen 4 Minitore – je 2 mit der Öffnung zu Tor A bzw. Tor B.
  • Vor dem Angriff auf das Großtor muss ein Treffer bei einem Minitor erzielt werden (= Zusammenspiel auf engem Raum). Evtl. zwischen den Minitoren Ersatzbälle bereitlegen, um danach eine schnelle Spielfortsetzung zu ermöglichen!
  • Wird ein Angriff überhastet abgeschlossen, erhält die gegnerische Mannschaft einen Elfmeter zugesprochen.


Korrekturhinweise

  • 
Dreiecke bilden, flach spielen!
©

Organisation und Ablauf

  • Wie zuvor, doch jetzt das Spielfeld in drei Querzonen aufteilen.
  • Die verteidigende Mannschaft ‘wartet’ in der Mittelzone, um das Tempo der Angreifer zu verlangsamen.
  • Die Angreifer sollen den Torabschluss mit vielen Kurzpässen sorgfältig vorbereiten.
  • Lange Bälle nur als öffnende Bälle (Verlagerungen) spielen!

Korrekturhinweise

  • Grundsätzlich in den Fuß spielen, um die Verteidiger herauszulocken!
  • Aber ‘offensiv’ in den Lauf passen, wenn Druck auf die Abwehr ausgeübt werden soll!
©

Organisation und Ablauf

  • Spielfeld wie zuvor.
  • Doch jetzt steht die verteidigende Mannschaft an der höchsten Linie, um den Gegner ‘anzupressen’.
  • Die Angreifer sollen sicher, aber zielstrebig mit flachen Pässen nach vorne spielen.

Korrekturhinweise

  • Pässe in die Tiefe zwischen 2 Abwehrspielern ‘hindurchstecken’!
  • Die Spitzen kreuzen im Bogen. Dabei auf Abseits achten!
  • Bei der Eröffnung Ruhe bewahren!
  • Mit möglichst wenig Kontakten spielen!