Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

'Zocken' oder das Spiel verlagern

Das bewusste Anlocken des Gegners mit anschließender Spielverlagerung gehört trotz der in der Theorie simplen Ausführung zu den größten Herausforderungen. Schließlich muss sich die ballbesitzende Mannschaft aus einer Drucksituation befreien und gleichzeitig auf eine passende Raumaufteilung für einen möglichen Seitenwechsel achten. Doch in welcher Situation macht eine Verlagerung überhaupt Sinn?

Die U 15 von Borussia Münster widmet sich genau dieser Frage. Henry Hupe und seine Trainerkollegen haben Prinzipien aufgestellt, die sie ihren Spielern für das Lösen der entsprechenden Problematik mit an die Hand geben. Die Prinzipien lauten: „Wenn wir Platz haben, dann zocken (spielen) wir! Wenn der Gegner da ist, dann suchen wir den freien Raum!“. Eine verständlich formulierte Hilfestellung, die leicht im Gedächtnis der Spieler hängen bleibt. Im Video stellt das Trainerteam eine Einheit vor, die auf Basis dieser Prinzipien und den allgemeinen Leitlinien ihres Trainings konzipiert ist.

So versuchen sie, diesen Schwerpunkt in Spielformen zu vermitteln, bei denen die Spieler aus einer Ballzirkulation heraus unter Druck eine Verlagerung spielen müssen. Und das sowohl in kleineren abstrakteren als auch in spielnahen Räumen. Dabei sollen für die Spieler wettkampfnahe Drucksituationen simuliert werden, in denen sie gemeinsam spielerische Lösungen erarbeiten.

Zu Beginn der Einheit nutzt Trainer Henry Hupe eine Passübung, bei der sich die Spieler nicht nur erwärmen, sondern bereits auch die Grundlagen für das später erforderliche Kombinationsspiel legen. Hierbei kommt es neben einem präzisen und scharfen Passspiel auch auf die Kommunikation an. Ein Vorteil dieser Organisation: Die Trainer können gezielt auf technische und individualtaktische Details eingehen und gegebenenfalls Verbesserungen vornehmen. So achten sie beispielsweise auf das passende Freilaufverhalten und eine offene Spielstellung.

Neben dem Video, das Ihnen einen genauen Eindruck vom Ablauf sowie vom Coaching verschafft, haben wir die Übungen und Spiele auch schriftlich festgehalten. In der aktuellen Ausgabe von DFB-Training online können Sie sich alle Trainingsformen detailliert anschauen und gegebenenfalls auch als PDF herunterladen.

Kommentar zur Einheit

Aufwärmen 1


Aufwärmen 2

Hauptteil 1


Hauptteil 2

Schlussteil