Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

29.05.2018

Großer Spaß in kleinen Spielen

Die Saison neigt sich dem Ende entgegen. Und womöglich ist es das Primärziel des Trainers, die Spieler in den letzten Einheiten bei warmen Temperaturen bei Laune zu halten und für die letzten Aufgaben zu motivieren. In dieser Saisonphase kann es helfen, das Training vor allem dem Spaß- und Unterhaltungsfaktor zu unterstellen und entsprechend auszurichten. In dieser Einheit stehen kleine und verschiedene Wettkampfspiele auf dem Plan, in denen es um Punkte und Siege geht. Der Ehrgeiz aller Spieler ist geweckt.

©

Rundläufe

Organisation

  • 3 Starthütchen im Abstand von 10 Meter nebeneinander aufstellen
  • 15 Meter vor jedem Starthütchen ein weiteres Hütchen positionieren
  • Die Spieler an die Starthütchen verteilen
  • Der erste Spieler hat einen Ball

Ablauf

  • Die Spieler umlaufen das Hütchen mit dem Ball in der Hand, spielen per Volleyschuss aus der Hand zum nächsten Spieler und laufen zum Starthütchen zurück.
  • Der nächste Spieler fängt den Ball und startet direkt wieder zum Lauf um das Hütchen.

Variationen

  • An jedem Starthütchen mit 2 Bällen spielen.
  • Nur mit rechts/links spielen.
  • Zu einem anderen Starthütchen spielen und/oder laufen.

Tipps und Korrekturen

  • Zur Erleichterung den Ball zunächst volley mit der Innenseite zuspielen. Später volley mit dem Spann spielen.
  • Den Ball zielgenau zum Mitspieler volley zuspielen und dabei auf eine freie Schussbahn achten.
  • Dem Volleyzuspiel entgegenlaufen.
©

Rundlauf-Stoppuhr

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten
  • 3 Teams einteilen
  • 2 Teams an die äußeren Starthütchen verteilen und das andere Team am mittleren Starthütchen sowie am Hütchen gegenüber postieren
  • Der jeweils erste Spieler jedes Teams am Starthütchen hat einen Ball

Ablauf

  • Die ersten Spieler der beiden Teams an den äußeren Starthütchen umlaufen das Hütchen gegenüber, spielen per Volleyschuss aus der Hand zum nächsten Spieler und laufen zum Starthütchen zurück.
  • Der Spieler mit Ball des Teams am mittleren Starthütchen spielt per Volleyschuss aus der Hand zum Spieler gegenüber und stellt sich am eigenen Hütchen wieder an.
  • Wie viele Volley-Zuspiele gelingen dem Team am mittleren Starthütchen bis die beiden anderen Teams einen kompletten Durchgang absolviert haben?

Variationen

  • Nur mit rechts/links spielen.
  • Die Spieler am mittleren Starthütchen laufen nach jedem Zuspiel zum Hütchen gegenüber.

Tipps und Korrekturen

  • Das Team am mittleren Starthütchen zählt jedes Volley-Zuspiel laut mit.
  • Wenige Schritte mit dem Ball laufen (Zeitverlust), sondern möglichst schnell zuspielen.
©

Torschuss-Turnier I

Organisation

  • 18 Meter vor einem Tor ein 5 x 5 Meter großes Feld markieren
  • 5 Meter hinter dem Feld 3 Starthütchen nebeneinander aufstellen
  • 3 Teams einteilen und jedes Team mit Bällen an jeweils ein Starthütchen verteilen
  • Ein Team stellt den Torhüter

Ablauf

  • Der erste Spieler eines Teams, das nicht den Torhüter stellt, passt den Ball ins Feld, schießt von innerhalb des Feldes und läuft direkt als Torhüter ins Tor.
  • Sobald der Spieler geschossen hat, startet jeweils der erste Spieler des nächsten Teams.
  • Welches Team erzielt zuerst 10 Treffer?

Variationen

  • Nur mit rechts/links ins Feld passen.
  • Nur mit rechts/links schießen.
  • Den Ball in der Hand tragen und im Feld per Volleyschuss aus der Hand schießen.
  • Ins Feld werfen und nach dem ersten Bodenkontakt abschließen.

Tipps und Korrekturen

  • Nach jedem Torschuss soll der Spieler direkt umschalten und sofort die Torhüterposition übernehmen.
  • Als Trainer jeden Treffer mitzählen und den Spielstand nach jedem Schuss laut ansagen.
©

Torschuss-Turnier II

Organisation

  • 18 Meter vor einem Tor ein 2 Meter breites Hütchentor aufstellen
  • 5 Meter hinter dem Hütchentor und 5 Meter auf jeder Seite neben dem Tor jeweils ein Starthütchen positionieren
  • 3 Teams einteilen und jedes Team an einem Starthütchen postieren
  • Die Spieler des Teams vor dem Tor haben Bälle

Ablauf

  • Der Angreifer durchdribbelt das Hütchentor im Slalom und schießt.
  • Gleichzeitig startet der erste Spieler eines anderen Teams, umläuft das Tor und versucht als Torhüter den Torschuss abzuwehren.
  • Nach dem Torschuss startet direkt der nächste Angreifer in den Slalom und der Spieler vom anderen Starthütchen läuft als Torhüter um das Tor herum ins Tor.
  • Positions- und Aufgabenwechsel der Teams nachdem jeder Angreifer zweimal geschossen hat.

Variationen

  • Den Ball in der Hand tragen, das Hütchentor im Slalom durchlaufen und per Volleyschuss aus der Hand schießen.
  • Den Ball in der Hand tragen, das Hütchentor durchlaufen, den Ball vorwerfen und per Volleyschuss nach dem ersten Bodenkontakt schießen.

Tipps und Korrekturen

  • Der Angreifer startet jeden Durchgang sofort nach dem Torschuss des Vordermannes, erst dann darf der Verteidiger starten.
  • Die Torhüter noch mehr motivieren und für gehaltene Bälle ebenfalls Punkte an das jeweilige Team vergeben.
©

Torschuss-Spiel

Organisation

  • Ein 40 x 20 Meter großes Spielfeld markieren und auf einer Grundlinie ein Tor aufstellen
  • 3 Teams einteilen
  • 2 Teams im Feld und einen Spieler des dritten Teams als Torhüter im Tor postieren

Ablauf

  • 2 Teams spielen 4 gegen 4 auf ein Tor mit Torhüter.
  • Erobert eine Mannschaft den Ball, muss sie erst wieder in die torferne Hälfte spielen, um das Angriffsrecht zu erhalten.
  • Ein Turnier nach dem Modus "jeder gegen jeden" spielen (Spielzeit: 5 Minuten).
  • Welches Team erzielt insgesamt die meisten Treffer?.

Variationen

  • Mit maximal 3 Ballkontakten spielen
  • Ein Spieler des spielfreien Teams rückt als neutraler Spieler ins Feld.

Tipps und Korrekturen

  • Der Mittellinien-Modus führt zu vielen Richtungswechseln und verhindert, dass bei Angriffen des Gegners vor dem Tor abgestaubt wird.
  • Bei Angriffen möglichst schnell zum Abschluss kommen.