Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Ein Trainingsschwerpunkt im Talentförderprogramm: Tore vorbereiten

Das DFB-Talentförderprogramm mit seinen 366 Stützpunkten startete in der Saison 2002/03 und hat sich seitdem als erste Stufe der Talentförderung fest etabliert. Heute, 15 Jahre später, durchläuft es seine erste große Reform: Seit Saisonbeginn steht das Lösen von Spielsituationen im Fokus. Dazu werden die für eine optimale Lösung erforderlichen technisch-taktischen Details situationsbezogen trainiert. Die Talente sollen Spielsituationen lösen und die Schwerpunkte 'Tore schießen', 'Tore vorbereiten' und 'Ball behaupten' trainieren.


Spielformen als Herzstück der Einheit

Die neuen Ausbildungspläne orientieren sich demnach an den drei großen offensiven Spielphasen Angriffsabschluss, Angriffsvorbereitung und Ballsicherung gegen Pressing, wobei defensive Schnittpunkte stets parallel mitgecoacht werden. Diese Ausbildungsschwerpunkte werden über fünf bis sieben Einheiten im Block trainiert und zur Rückrunde mit entsprechenden Erweiterungen wieder aufgegriffen. Herzstück jeder Trainingseinheit sind eine oder mehrere Spielformen, die den jeweiligen Trainingsschwerpunkt akzentuieren und in denen konzentriert an der Verbesserung bestimmter Qualitäten gearbeitet wird. Durch die Vielzahl der Stützpunkttrainer wird parallel in mehreren Gruppen individuell an technisch-taktischen Details gearbeitet, wie beispielsweise dem sicheren Passspiel bei der Ballsicherung, dem Anbiet- und Freilaufverhalten bei der Angriffsvorbereitung oder den variablen Torabschlüssen in schnell wechselnden Situationen.


Trainingsformen zum Schwerpunkt 'Tore vorbereiten'

Organisation und Ablauf

  • Ein 35 x 30 Meter großes Feld mit zwei 4 Meter tiefen Außenzonen und 4 Stangentoren (Breite: 1,5 Meter) gemäß Abbildung markieren.
  • 2 Teams zu je 4 Spielern einteilen.
  • Spiel auf je 2 kleine Stangentore: Die jeweiligen Angreifer müssen zunächst aus der Mittel- in die Außenzone dribbeln, um einen Treffer erzielen zu dürfen.
  • Nach einem Treffer bleiben die Angreifer am Ball und spielen nach Richtungswechsel auf die Stangentore gegenüber.

Korrekturhilfen

  • Bietet euch auf Lücke an, achtet dabei auf freie Passwege!
  • Agiert möglichst in offener Stellung zum Tor des Gegners, um jederzeit eine direkte Aktion nach vorne in die Tiefe starten zu können!
  • Bereitet durch Scheinangriffe sowie Tempo- und Richtungswechsel einen erfolgreichen Durchbruch in die Angriffszone vor!

Organisation und Ablauf

  • Ein 35 x 25 Meter großes Feld markieren.
  • 3 Teams zu je 4 Spielern einteilen.
  • Team Gelb postiert sich mit je 1 Spieler hinter einer Feldlinie.
  • Die Teams Rot und Blau verteilen sich im Feld.
  • Rot und Blau spielen auf Ballhalten, wobei die jeweils angreifende Mannschaft zwischen den beiden Anspielpunkten hinter den Ziellinien 1 und 2 hin- und her kombinieren soll (= 1 Punkt)!
  • Dabei können die zusätzlichen Anspieler an der Seite in das Zusammenspiel eingebunden werden!

Korrekturhilfen

  • Sucht als Ballbesitzer zuerst immer Anspielpunkte in der Tiefe!
  • Als Zuspieler immer Blickkontakt zum Passempfänger herstellen!
  • Auf Lücke anbieten – das gilt für dich als Spieler im Feld, aber auch als äußerer Anspielpunkt!

Organisation und Ablauf

  • Ein 35 x 25 Meter großes Feld markieren.!
  • 2 Teams zu je 6 Spielern einteilen: Je 1 Spieler jedes Teams steht als Anspielpunkt hinter beiden Grundlinien.!
  • 4 gegen 4 von Grundlinie zu Grundlinie!
  • Das jeweilige Angreifer-Team soll möglichst oft zwischen beiden eigenen Anspielpunkten hin und her kombinieren (= 1 Punkt).!
  • Nach einem erfolgreichen Angriff bleibt das Team am Ball und kombiniert sofort in Richtung des anderen Anspielers.!
  • Spielzeit: 4 Minuten – danach Wechsel!!

Variationen

  • Mit Begrenzung der erlaubten Ballkontakte für die Anspieler!
  • Als Angreifer einem eigenen Anspieler zupassen und mit diesem sofort die Position tauschen (= 1 Punkt).
  • Die Feldgröße flexibel dem Können der Spieler anpassen!

Organisation und Ablauf

  • Ein 40 x 25 Meter großes Feld markieren und auf 2 gegenüberliegenden Grundlinien drei 2,5 Meter breite Dribbellinien markieren.
  • 2 Teams zu je 4 Spielern einteilen.
  • Reservebälle hinter beiden Grundlinien bereitlegen.
  • 4 gegen 4: Um ein Tor zu erzielen, müssen die jeweiligen Angreifer aus dem Zusammenspiel eine der 6 Linien überdribbeln.
  • Nach einem Torerfolg bleibt das Team im Angriff – der Ball darf dazu von jeder Stelle außerhalb des Spielfeldes eingedribbelt oder eingespielt werden! Für einen weiteren Treffer muss die Mannschaft jedoch eine andere Linie überdribbeln.

Korrekturhilfen

  • Startet nach einer erfolgreichen Spielverlagerung konsequent eine Einzelaktion über die Linie!
  • Verliert bei dem 1. Kontakt in Richtung einer Dribbellinie kein Tempo!


In der Ausgabe 01/18 von 'fussballtraining JUNIOR' stellt Markus Hirte, der Sportliche Leiter der DFB-Talentförderung, weitere Trainingsformen zu den Schwerpunkten Tore schießen und Ball behaupten aus dem Ausbildungskonzept der DFB-Stützpunkte vor:

  • Tore schießen: Ein Thema, das sicherlich allen Talenten Spaß macht. Hier lautet das oberste Lernziel, den Spielerinnen und Spielern individuelle Qualitäten für das variable und zielsichere Erzielen von Treffern zu vermitteln.
  • Ball sichern: Unter enormen Gegnerdruck die Ruhe zu bewahren und den Ball sicher in den eigenen Reihen zu halten werden viele kleine Ballbesitzspiele geschult!