Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Freistoß nach Plan: Kreativ erfolgreich

Es war der einzige und damit spielentscheidende Treffer im Bundesligaspiel am Freitagabend: Eintracht Frankfurt siegte auf Schalke durch das 0:1 von Alex Meier und setzt sich oben in der Tabelle fest. Die 'Knappen' hadern mit der Unachtsamkeit beim Gegentor, denn der Abschluss von Meier nach schöner aber durchaus schonmal gesehener Variante eines seitlichen Freistoßes durch Hasebe hätte besser verteidigt werden können.

Dabei ist den Frankfurtern in jedem Fall Cleverness zu bescheinigen, denn die flach gespielte Hereingabe des Freistoß-Schützen, das Anlaufen einiger Frankfurter in Richtung erster Pfosten, das gleichzeitige Absetzen Meiers in den Rückraum und der Block seines Gegenspielers, sodass der Torschütze ungehindert abschließen konnte, war als Variante durchdacht.

Doch um den Ball schlussendlich im Tor unterzubringen, ist auch eine saubere Technik erforderlich. Diese demonstrierten Hasebe mit seinem flachen Zuspiel in die Box und Meier mit seinem gekonnten direkten Abschluss in das untere rechte Eck. Sowohl der Spielzug als auch die technische Ausführung wurden von den Frankfurtern in der Wintervorbereitung einstudiert. Das Team konnte die Variante bereits im Testspiel gegen Changchun Yatei FC aus China erfolgreich abschließen.

Woher die Frankfurter die Variante haben? Vielleicht haben sie sich das Training der deutschen U18-Nationalmannschaft angesehen. Immer wieder schulen die Trainer die U-Nationalmannschaften verschiedene Varianten für Ecken und Freistöße. Der ehemalige U18-Trainer Heiko Herrlich stellt das Training zu einem Ablauf für einen seitlichen Freistoß vor, der dem der Frankfurter zum Verwechseln ähnlich sieht:



In den zwei Phasen der Variante ist vor allem auf eine gute Kommunikation zwischen allen beteiligten Spielern zu achten. Mit dem Anlauf des Freistoß-Schützen setzen sich einige Spieler auf den ersten Pfosten ab. Der Zielspieler täuscht den Laufweg ebenfalls an, bewegt sich jedoch in den Rückraum und versucht, das Zuspiel zu verwerten. Gegenspieler können durch geschicktes Blocken ferngehalten werden, sodass sich der Schütze fast ungestört auf seine Abschlusstechnik konzentrieren kann.

Die Frankfurter werden die Variante so schnell sicherlich nicht mehr spielen. Videoanalysten der kommenden Gegner informieren die Trainer, die wiederum ihre Spieler entsprechend vorbereiten. Doch es gibt ja noch eine Vielzahl weiterer Optionen, Standards kreativ zu spielen und den Gegner eventuell dadurch zu überraschen. Eine Eckball-Variante der deutschen U18 können Sie unter den 'Themenverwandte Links' im Video ansehen und mit Ihrer Mannschaft trainieren.