Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Hertha BSC spielt in der Wabe

Wahrnehmen, entscheiden, spielen – die Anforderungen des Spiels bestimmen die Inhalte des Trainings. Demzufolge gilt das Spiel selbst als der beste Lehrmeister, wenn es um die Parameter eines ausbildungsorientierten Trainings geht. Christian Metke hat lange Zeit erfolgreich die U 13 von Hertha BSC trainiert und hauptsächlich mit Spielformen gearbeitet.


Das Spiel: eine Flut von Reizen

Jeder Spieler sieht sich im Spiel einer Flut von Reizen ausgesetzt, die er wahrnehmen, selektieren und in Entscheidungen sowie Handlungen münden lassen muss. Den Großteil dieser Reize nimmt er über den visuellen Kanal wahr, weswegen Wahrnehmung respektive Orientierung im Zusammenhang mit der Entscheidungsfindung ein essenzieller Erfolgsfaktor des Fußballspiels ist. Nur wer in der Lage ist, die visuellen Reize wahrzunehmen, zielführend zu selektieren, auf Basis von Erfahrungen und Wissen optimal zu entscheiden und dies als eine qualitativ hochwertige fußballspezifische Bewegung auszuführen vermag, der kann die Herausforderungen des Spiels auf Dauer bestehen. Zusammengefasst kann man sagen, dass das Spiel unentwegt neue Herausforderungen an den Spieler stellt, für die er selbst Lösungen finden muss. Da hilft ihm keine Coaching-Schrei-Maschine (alias Trainer) der Welt!


© Conny Kurth

Steuerungsmittel nutzen

Aufgrund dieser Anforderungen des Spiels sollte jedes Kind im Rahmen eines Trainings insbesondere mit visuellen Reizen konfrontiert werden und gefordert sein, eigene Lösungen zu kreieren. Dafür bietet das Spielformtraining die optimalen Voraussetzungen. Durch Steuerungselemente wie mehrere Tore, verschiedene Farben und unterschiedliche Provokationsregeln kann der Spieler gezielt in Situationen gebracht werden, die den Prozess des Wahrnehmens, Selektierens, Entscheidens und Ausführens fordern und fördern. Hierbei gilt es, die Spieler selbstständig Lösungen finden zu lassen und ihnen diese nicht durch übermäßiges Coaching abzunehmen. Dies wiederum verlangt vom Trainer, die notwendige Geduld und Zeit mitzubringen, Fehler zuzulassen und die Spieler eigene Lösungsansätze entwickeln zu lassen. Mein Merksatz für alle Trainer im Grundlagenbereich lautet daher: Lasst die Kinder spielen!


Wir präsentieren eine Trainingseinheit der U 13 von Hertha BSC im Video:

Aktivierung

Hinführung

Hauptteil

Schlussteil


Weitere Best Practice-Beispiele aus unterschiedlichen Vereinen sind unter 'Themenverwandte Links' zusammengestellt.