Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Sicher im Teamverbund trainieren

Die Saison ist vorbei, und jetzt geht's in die Sommerpause? Nicht in diesem Jahr! Corona hat allen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Trotzdem gilt es, auch in der Ferienzeit wieder Grundlagen zu legen, die später in der Saisonvorbereitung wieder aufgegriffen werden können – wann immer diese auch beginnt! Hier lassen sich Trainingsinhalte aus dem Training während der Coronakrise sehr gut verwenden. Aus diesem Grund stellen wir alle praxisorientierten Beiträge noch einmal kompakt in einer Beitragsreihe zusammen. Anknüpfend an das Eigen- und Kleingruppentraining folgt heute das Training im Mannschaftskreis.

In vielen Regionen wurden die amtlichen Bestimmungen inzwischen weiter gelockert, sodass beim Training mittlerweile wieder das 'freie' Spiel in großen Gruppen möglich ist. Doch nicht alle Trainer profitieren von diesen 'Lockerungen' und die Trainingsgestaltung erfordert weiterhin viele Kompromisse. Mit einigen Anpassungen und einer durchdachten Planung lässt sich das Training jedoch für das ganze Team erweitern, ohne dass die Kleingruppenregel aufgelöst werden muss. Im Folgenden haben wir vier Muster-Einheiten für das Teamtraining zusammengestellt:

D- und C-Junioren

DFB-Ausbilder Stephan Howaldt stellt für uns heraus, dass das Stationstraining für das normale Mannschaftstraining durchaus eine gute Alternative ist. Die Stationen garantieren den Spieler zahlreiche Aktionen und die integrierten Wettbewerbe fördern den Spaß und die Motivation. Die Einheit bietet neben technischen auch individual- und gruppentaktische Elemente und schult ganz nebenbei konditionelle Faktoren wie Koordination und Schnelligkeit.

Im Stationstraining die Technik verbessern

Patrick Grolimund, DFB-Trainerausbilder und Co-Trainer der Frauen-Nationalmannschaft, hat eine Trainingseinheit zusammengestellt, die den Spielern zahlreiche Ballaktionen ermöglicht und die Grundtechniken zudem vielseitig schult. Die Schwerpunkte dieser Trainingseinheit bilden demnach Technikformen, die durch Wettkampf- und Spielformen motivierend ergänzt werden.

Zehntausend(e) Ballkontakte: Aus dem Einzeltraining ein Teamtrainig machen!

B-Junioren bis Aktive Ü 20

Ein wesentliches Merkmal erfolgreicher Mannschaften ist ein sicherer und zielstrebiger Spielaufbau. Dieser erstreckt sich dabei über alle Mannschaftsteile hinweg: Daher ist es durchaus sinnvoll, positionsunabhängig zu trainieren und alle Spielergruppen gleichwertig einzubeziehen. Zudem gilt es, neben den technischen Grundlagen ebenso die Bewegung ohne Ball zu schulen, um die defensive Kompaktheit zukünftiger Gegner aufbrechen zu können und somit Anspielstationen für ein Kombinationsspiel in die Tiefe zu ermöglichen. DFB-Trainerausbilder Maik Halemeier hat eine Trainingseinheit zum Thema 'Spielaufbau' entwickelt.

Den Spielaufbau verbessern

Das Passspiel dient dazu, gegnerische Verteidigungslinien zu überspielen, um möglichst zielstrebig und schnell das Spielfeld zu überbrücken und zum Torabschluss zu kommen. Eine saubere Passtechnik bildet hierbei das Fundament, auf dem weitere Erfordernisse, wie eine gute Spielübersicht und das richtige Timing, anknüpfen können. Lennart Claussen, Trainerausbilder beim DFB, hat eine passende Einheit mit Abstandsregeln entworfen, die genau hier ansetzt.

Durch ein gutes Passspiel die Räume im Rücken des Gegners nutzen