Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

05.04.2016

Zu dieser Trainingseinheit

von Benjamin Olde (05.04.2016)

Die Handlungsschnelligkeit kann in vielen verschiedenen Trainingsformen geschult werden. Im Aufwärmteil der aktuellen Einheit sind die Spieler kognitiv gefordert, indem sie sich während des Dribblings einen Tennisball zuwerfen. Erweitert wird durch einen Wettkampf der Zeitdruck erhöht, sodass Entscheidungen schnell getroffen werden und die Ausführung weiterhin technisch sauber durchzuführen ist.

Im Hauptteil wird nach einem Torschuss direkt in ein 1 gegen 1 bzw. 2 gegen 2 umgeschaltet. Die Spieler sind somit in einer Mehrfachaktion und dürfen weder abschalten noch abwarten, um erfolgreich zu sein. Zudem wird auf 4 farblich markierte Tore gespielt, sodass sich die Spieler stets orientieren müssen.

Auch im Schlussteil ist der Kopf gefordert: Nach dem Prinzip ‘make it, take it’ bleibt die Mannschaft, die einen Treffer erzielt in Ballbesitz und darf direkt wieder angreifen. Den Verteidigern wird somit keine Pause gegönnt. Die Trainingseinheit kommt mit einem gleichbleibenden Aufbau aus, der nur minimal verändert wird. So gewöhnen sich die Spieler an das Feld und unnötige Pausenzeiten werden vermieden.

Als weiteren Service zu dieser Trainingseinheit haben wir Videos aller Übungen und Spiele auf 'Training live' veröffentlicht, mit denen Sie sich den Ablauf der Einheit zusätzlich auch im Bewegtbild anschauen können.

©
©

Tennisball-Dribbling

Organisation

  • Mit 4 Stangen ein 3 Meter großes Quadrat bilden
  • 4 Starthütchen im Abstand von 16 Metern markieren
  • 4 Teams zu je 3 Spielern bilden und an den Starthütchen postieren
  • Jeder Spieler hat 1 Fußball am Fuß und 1 Tennisball in der Hand

Ablauf

  • Die jeweils ersten Spieler dribbeln diagonal zum Stangenviereck.
  • Im Viereck werfen sie dem Spieler gegenüber den Tennisball zu, fangen den des Partners auf und dribbeln zurück zum Starthütchen.
  • Der nächste Spieler startet, sobald der Vordermann wieder am Starthütchen angelangt ist.

Variationen

  • Nur mit links/rechts dribbeln.
  • Immer abwechselnd mit der linken und rechten Innenseite dribbeln.
  • Die Trainingsform mit je 1 Tennisball pro Gruppe durchführen und den Ball am Starthütchen stets übergeben.
  • Um die jeweils hintere Stange dribbeln und die Tennisbälle danach zuwerfen.

Tipps und Korrekturen

  • Von unten nach oben werfen.
  • Den Blick vom Ball lösen und Blickkontakt zum Gegenüber aufbauen.
  • Die Torhüter wärmen sich separat auf.
©
©

Tennisball-Dribbling-Wettkampf

Organisation

  • Den Aufbau weiter nutzen

Ablauf

  • Den Grundablauf aus Aufwärmen 1 beibehalten.
  • Einen Wettbewerb organisieren: Welches Team schafft in 3 Minuten die meisten Ballübergaben im Quadrat?

Variationen

  • Nicht diagonal, sondern dem jeweils linken Partner zuwerfen.
  • Welches Team schafft zuerst 10 Ballübergaben?
  • Die Bälle wechseln: Den Tennisball am Fuß dribbeln und den Fußball im Quadrat zuwerfen.
  • Teamduell: Einen Wettkampf im Modus ‘jeder gegen jeden’ durchführen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Teams zählen die erzielten Punkte jeweils laut mit.
  • Als Trainer ein Startsignal geben, damit alle Teams gleichzeitig anfangen.
  • Ist eine Gruppe fertig, so setzen sich alle Spieler des Teams hin, damit der Sieger besser ermittelt werden kann.
  • Von unten nach oben werfen, sodass der Tennisball besser gefangen werden kann.
  • Die Torhüter wärmen sich separat auf.
©
©

1 gegen 1 nach Torabschluss

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • An den Seitenlinien je 1 Tor mit Torhüter aufstellen
  • Gegenüberstehende Tore in gleicher Farbe markieren
  • Der Trainer steht mit Bällen neben einem Tor

Ablauf

  • Zwei sich gegenüberstehende Spieler dribbeln gleichzeitig zum Viereck.
  • Der Trainer ruft eine Farbe der Tore auf (“Gelb”).
  • Die Spieler dribbeln um die Stange in Richtung des aufgerufenen Tores und schließen ab.
  • Wer zuerst trifft, bekommt den nächsten Ball vom Trainer zugespielt und geht als Angreifer ins 1 gegen 1 auf das gegenüberstehende Tor.
  • Der andere Spieler ist Verteidiger und kontert bei Ballgewinn auf das andere Tor.

Variationen

  • Nur mit rechts/links dribbeln und schießen.
  • Der Trainer passt zu dem Spieler, der nicht trifft.
  • Das 1 gegen 1 läuft maximal 10 Sekunden.

Tipps und Korrekturen

  • Mit möglichst vielen Kontakten dribbeln.
  • Nach dem Torabschluss schnell orientieren und umschalten.
  • Als Verteidiger schnell Nähe zum Angreifer herstellen und das eigene Tor sichern.
  • Als Angreifer das Zuspiel schnell in offener Stellung zu Tor mitnehmen und zielstrebig abschließen.
©
©

2 gegen 2 nach Torabschluss

Organisation

  • Den Aufbau nicht verändern

Ablauf

  • Je 2 Spieler pro Gruppe starten gleichzeitig mit 1 Ball ins Dribbling.
  • Der Ballführende dribbelt um die hintere Stange, spielt einen Doppelpass mit seinem Partner und schließt ab.
  • Das Paar, das zuerst trifft, bekommt vom Trainer einen zweiten Ball zugespielt und geht als Angreifer ins 2 gegen 2 auf das gegenüberstehende Tor.
  • Das andere Paar verteidigt und kontert bei Ballgewinn auf das andere Tor.

Variationen

  • Nur mit rechts/links dribbeln, passen und schießen.
  • Die Tore statt mit Farben mit Gegenständen benennen (z. B. Sonne = Gelb usw.).
  • Jeweils 1 weiterer Spieler stößt nach den Torabschlüssen zum 3 gegen 3 im Feld dazu.

Tipps und Korrekturen

  • Mit möglichst vielen Kontakten dribbeln.
  • Auf ein sauberes, flaches Passspiel achten.
  • Zielstrebig abschließen und direkt danach umschalten.
  • Einer der Verteidiger sichert zunächst das eigene Tor, der andere setzt den Ballführenden unter Druck.
©
©

Spiel auf Farbentore

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • Das Stangen-Quadrat entfernen
  • Jeweils 2 Tore nebeneinander in gleicher Farbe markieren
  • 2 Mannschaften zu je 6 Spielern bilden
  • Die Bälle auf die Tore verteilen

Ablauf

  • Freies Spiel 6 gegen 6 auf die 4 Tore mit Torhütern.
  • Jedes Team verteidigt 2 Tore und greift auf die anderen beiden an.
  • Nach dem Prinzip ‘make it, take it’ bleibt das Team, das einen Treffer erzielt, weiter in Ballbesitz.
  • Die Spielzeit pro Durchgang beträgt 4 Minuten.

Variationen

  • Mit maximal 3 Ballkontakten spielen.
  • Erzielt ein Team 2 Treffer hintereinander, zählt der 2. Treffer doppelt.
  • Der Trainer ruft die Tore auf, auf die beim jeweiligen Angriff abgeschlossen werden darf.

Tipps und Korrekturen

  • In Ballbesitz schnell das ganze Feld nutzen und Breite und Tiefe schaffen.
  • Nach Ballverlust direkt Druck auf den Ballführenden ausüben.
  • Zielstrebig abschließen.
  • Die Torhüter regelmäßig wechseln.