Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

15.09.2020

Koordination und Schnelligkeit schulen

In der D-Jugend sind die Koordination und die Schnelligkeit elementare Schwerpunkte. Diese lassen sich am besten mit dem Ball und in kurzweiligen Wettbewerben trainieren. Nur so ist garantiert, dass die Spieler motiviert bei der Sache sind, konzentriert trainieren und Vollgas geben. Dabei lässt sich auch spielend einfach die Handlungsschnelligkeit der Spieler mitschulen. In diesem Training müssen die Spieler schnell das Geschehen auf dem Feld erfassen und situationsgemäß die Position des Torhüters übernehmen.

 

©
©
©

Reifen-Vierecke

Organisation

  • 2 Starthütchen nebeneinander aufstellen
  • Vor jedem Starthütchen 1 'Reifen-Viereck' und 1 Hütchendreieck gemäß Abbildung markieren
  • Die Spieler an den Starthütchen verteilen
  • Abgesehen von den jeweils ersten Spieler haben alle Spieler Bälle

Übung 1

  • Die jeweils ersten Spieler umlaufen das rechte Hütchen, durchlaufen die rechten beiden Reifen und umlaufen das linke Hütchen.
  • Anschließend fordern sie ein Zuspiel vom nächsten Spieler, das sie zum Starthütchen an- und mitnehmen.

Übung 2

  • Wie Übung 1, jedoch das zweite Hütchen umlaufen, durch die anderen beiden Reifen laufen und nach dem nächsten Hütchen ein Zuspiel fordern.

Übung 3

  • Wie Übung 2, jedoch 4 beliebige Reifen durchlaufen und alle 3 Hütchen umlaufen.

Tipps und Variationen

  • Die nächsten Spieler starten direkt nach dem Zuspiel.
  • Die Distanz der Hütchen zu den Reifen variieren.
  • Die Reifen mit einem oder zwei Kontakten durchlaufen.
©

Reifen-Viereck-Wettbewerb

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • 15 Meter vor den Reifen 1 Tor errichten
  • Die Hütchen von 1 bis 3 nummerieren
  • 2 Teams bilden
  • Die Teams mit Bällen jeweils an einem Starthütchen postieren

Ablauf

  • Die jeweils ersten Spieler platzieren ihren Ball zwischen Starthütchen und Reifen.
  • Der Trainer ruft eine Zahl auf.
  • Die ersten Spieler umlaufen das aufgerufene Hütchen, durchlaufen die rechten Reifen, nehmen den Ball ins Dribbling mit und schließen auf das Tor ab.
  • Der Spieler, der zuerst trifft, gewinnt 1 Punkt.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welches Team gewinnt zuerst 10 Punkte?

Variationen

  • 2 oder 3 Hütchen aufrufen.
  • Mit Hütchen/Stangen Zielzonen im Tor markieren, in die die Spieler schießen sollen.
  • Einen Torhüter im Tor postieren.

Tipps und Korrekturen

  • Hütchen und Reifen immer abwechselnd durchlaufen.
  • Nach dem Umlaufen eines Hütchens immer die rechten beiden Reifen durchlaufen.
  • Als Trainer die gewonnenen Punkte laut mitzählen.
©

Sprint-Torschuss

Organisation

  • Ein Tor aufstellen
  • Auf den Seiten des Tores je 2 Starthütchen markieren
  • 20 Meter vor jedem Starthütchen 1 Reifen auslegen
  • Zwischen den Reifen ein 2 Meter großes Stangentor errichten
  • 2 Teams bilden und jeweils den Starthütchen einer Seite zuordnen
  • Die Spieler an den torfernen Starthütchen haben Bälle

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando sprinten die ersten Spieler mit Bällen in den Händen zum Reifen vor sich.
  • Der Spieler, der den Ball zuerst in den Reifen legt, dribbelt zum Tor und schließt ab.
  • Dabei hütet der erste Spieler des anderen Teams das Tor.
  • Gleichzeitig dribbelt der andere Spieler im Slalom durch das Stangentor und schließt auf das Tor ab, das mittlerweile der erste Spieler des anderen Teams hütet.
  • Nach jedem Durchgang die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Seitwärts zum Reifen laufen.
  • Zum Reifen dribbeln und im Reifen stoppen.
  • Wettbewerb: Welches Team erzielt zuerst 10 Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • Den Ball genau in den Reifen legen bzw. im Reifen stoppen.
  • Als Trainer den Spieler aufrufen, der zuerst schießen darf.
  • Gegebenenfalls eine Schussgrenze markieren, ab der die Spieler spätestens schießen müssen.
©

Sprint-Torschuss-Zweikampf

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Organisation beibehalten
  • Das Stangentor quer aufstellen

Ablauf

  • Auf ein Trainerkommando sprinten die ersten Spieler mit Bällen in den Händen zum Reifen vor sich.
  • Der Spieler, der den Ball zuerst in den Reifen legt, dribbelt zum Tor und schließt ab.
  • Dabei hütet der erste Spieler des anderen Teams das Tor.
  • Anschließend nimmt der Schütze die Rolle des Verteidigers ein und spielt im 1 gegen 1 gegen den anderen Spieler.
  • Dabei hütet ein Mitspieler des Verteidigers das Tor.
  • Erobert der Verteidiger den Ball, so kontert er auf das Stangentor.
  • Nach jedem Durchgang die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Rückwärts zum Reifen laufen.
  • Zum Reifen dribbeln und im Reifen stoppen.
  • Wettbewerb: Welches Team erzielt zuerst 10 Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • Als Trainer den Spieler aufrufen, der als Erstes zum Tor dribbeln darf.
  • Der zweite Spieler startet, sobald der andere Spieler geschossen hat.
  • Am tornahen Starthütchen stets aufmerksam sein und gedankenschnell die Position des Torwarts übernehmen.
©

4-Tore-Spiel

Organisation

  • Ein 40 x 40 Meter großes Spielfeld markieren
  • Auf den Grundlinien 1 Tor und 1 Stangentor aufstellen
  • Mittig der Seitenlinien je 1 Hütchentor errichten
  • 2 Teams bilden

Ablauf

  • 5 gegen 5 auf die Tore.
  • Die Teams können in allen Toren Treffer erzielen.
  • Die Hütchentore durchdribbeln und das Stangentor durchpassen.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welches Team erzielt in 4 Minuten die meisten Treffer?

Variationen

  • Das Stangentor vergrößern/verkleinern.
  • Jedes Team greift auf 2 Tore an und verteidigt die anderen beiden Tore.
  • Das Tor, in dem zuletzt ein Treffer erzielt wurde, ist bis zum nächsten Treffer gesperrt.

Tipps und Korrekturen

  • Im Tor kann ein Spieler des verteidigenden Teams als Torhüter agieren.
  • Jedes Team bestimmt einen Kapitän, der die erzielten Treffer mitzählt.
  • Das gesamte Feld in Tiefe und Breite nutzen, aber auch ­Anspielpunkte im Zentrum schaffen.