Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Eine Überzahl im Konter ausspielen – easy, oder?

Die Bundesliga ist mit einem torreichen ersten Spieltag zurückgekehrt, die Saison 2020/21 ist gestartet. Dabei kam es am Wochenende zu zwei Überzahlsituationen mit unterschiedlichem Ausgang, die wir nachstehend noch einmal aufbereiten und geeignete Trainingspraxis ableiten.

3 gegen 2 – der BVB zeigt, wie's geht!

Der BVB machte es am Wochenende gegen Mönchengladbach vor: Nach einer gegnerischen Ecke schaltete die Dortmunder Offensivabteilung blitzschnell um und konterte sich in eine Überzahlsituation am gegnerischen Sechzehner. Drei Dortmunder gegen zwei Gladbacher: Jadon Sancho bediente Erling Haaland, und dieser erzielte den 3:0-Endstand.

Nicht ganz so optimal lief es in einer ähnlichne Situation für die Bielefelder Arminen in ihrem ersten Bundesliga-Auftritt seit elf Jahren: 1:0 war der Aufsteiger in der 61. Minute in Front, als Sturmführer Fabian Klos mit zwei Offensivpartnern auf zwei Frankfurter Verteidiger zulief. Zum Ärger von Trainer Uwe Neuhaus spielte seine Sturmreihe die 3-gegen-2-Überzahl nicht optimal aus, und Martin Hinteregger konnte den Ball in einem Zweikampf erobern.

Mit diesem Moment ging es blitzschnell in die andere Richtung: Filip Kostic ließ seinen Gegenspieler mit einer ansehnlichen Einzelaktion stehen und flankte vom linken Flügel vor das Tor, wo per Kopf der 1:1-Ausgleichstreffer erzielt wurde, der gleichzeitig auch der Endstand war.

Überzahlsituationen zielstrebig ausspielen!

Überzahlsituation kommen für die Ballbesitzer*innen im Konterspiel bzw. nach einem Umschalten recht häufig vor. Diese Situationen lassen sich mit den richtigen Coachinghinweisen im Training optimal trainieren. Mit den nachstehenden Tipps und Hinweisen lernen die Spieler, in Überzahl zielstrebig zum Torabschluss zu gelangen.

In einer Kontersituation sollte stets im Mittelpunkt stehen, so schnell wie möglich in eine möglichst aussichtsreiche Abschlussposition zu kommen. Die Gegenspieler rücken schnellstmöglich nach und versuchen, ihr Tor zu verteidigen. Somit ändert sich die aussichtsreiche Situation höchstwahrscheinlich sekündlich. Nur genau jetzt ist die gegnerische Verteidigung noch unorganisiert! Deshalb unbedingt im Tempo bleiben und den Abstand zum gegnerischen Tor immer weiter verkürzen!

Trotz der höchstmöglichen Geschwindigkeit in den Aktionen ist es unbedingt erforderlich, die gesamte Szenerie weiter zu beobachten: Wie verhalten sich die Mit-, wie die Gegenspieler? Hierfür muss man sich neben einer engen Ballführung im Tempodribbling stets im Raum orientieren, um die Situation adäquat analysieren zu können. Rückt ein Gegenspieler verfrüht nach vorne und versucht zu stellen? Verschiebt sich dadurch die Abseitslinie? Wo befinden sich meine Mitspieler? Wer bietet sich wo zum Zuspiel an?

  • Nicht alle machen mit!
  • Kein maximales Tempo!
  • Unterbindung des Gegenangriffs durch Foul!
  • Klärung ins (Seiten-)Aus!
  • Schlechte Passqualität (in den Rücken oder zu lang gespielt)!
  • Der Gegner kann aufholen und die Überzahl ausgleichen!

In vielen Kontersituationen ergibt sich die Überzahlsituation aus der Dynamik des Spiels heraus. In diesem Fall muss man sie lediglich als solche erkennen und dann gezielt ausspielen. Außerdem kann selbst innerhalb von Gleichzahlsituationen in einer Kontersituation kurzfristig eine Überzahl entstehen. Ein gutes Rezept, um eine solche Situation zu schaffen, ist es, wenn der ballführende Spieler den äußersten Spieler der gegnerischen Kette mit hohem Tempo ansteuert. Er bindet somit den Gegenspieler, zwingt ihn zu einer Entscheidung und schafft eine 2-gegen-1-Situation. Diesen Vorteil kann man mit einem einfachen Pass nach außen ausspielen und so im Optimalfall hinter die gegnerische Kette gelangen.

Die Überzahl ausspielen: Den Vorteil nicht vergeben!

Der Vorteil von Überzahlsituationen im Konter liegt auf der Hand. Bei einem Konter mit mindestens einem Spieler mehr kann man sich als Gruppe durch geschicktes Passen und zielgerichtete Laufwege eine vielversprechende Abschlussposition verschaffen. Es gilt, diesen Vorteil nicht durch unnötige 1-gegen-1-Duelle zu vergeuden! Geeignete Trainingseinheiten zum Thema haben wir altersspezifisch unter 'Themenverwandte Links' für Sie zusammengestellt.