Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

24.03.2015

Zu dieser Trainingseinheit

von Jörg Daniel (24.03.2015)
Auch das Passpiel sollten die jüngsten Spieler schon frühzeitig erlernen. Deshalb ist es sinnvoll, immer wieder Einheiten zu diesem Schwerpunkt anbieten. Dabei vor allem den zielgenauen Innenseitstoß vermitteln und über unterschiedliche Distanzen passen lassen. Die Spieler von Anfang an auf den Blickkontakt zum Mitspieler beim Passen hinweisen. Außerdem den Ball immer nur dann spielen, wenn der Passweg frei ist. Gegen einen Gegner anwenden lässt sich das Passspiel in der einfachsten Überzahl-Situation, dem 2 gegen 1. Dabei ist der Pass immer als eine Alternative zum Dribbling zu sehen. Falls ein Dribbling möglich ist, diese Möglichkeit entschlossen ausnutzen.

©
©
©
©
©
 

Stangen-Pass-Feld

Organisation

  • Ein 20 x 20 Meter großes Feld markieren
  • 5 Meter vor jedem Eckhütchen eine Slalomstange im Feld aufstellen
  • Die Spieler an die Hütchen verteilen, wobei die ersten Spieler jeweils Bälle haben

Ablauf Übung 1

  • Die jeweils ersten Spieler umdribbeln die Slalomstange vor dem eigenen Hütchen, passen zum nächsten Spieler und laufen zum Starthütchen zurück.
  • Die nächsten Spieler nehmen direkt wieder ins Feld zur Slalomstange mit.

Ablauf Übung 2

  • Wie zuvor, nur jetzt umdribbeln die Spieler die Slalomstange vor dem Hütchen gegenüber.

Ablauf Übung 3

  • Wie zuvor, nur jetzt umdribbeln die Spieler die Slalomstange vor dem Hütchen gegenüber von rechts, passen zum nächsten Spieler am linken Hütchen und laufen dem Abspiel nach.

Tipps und Korrekturen

  • Auf zielgenaue Pässe mit der Fußinnenseite achten.
  • Den Ball so früh wie möglich, aber nur bei freiem Passweg und Blickkontakt zum Mitspieler, passen.
  • Den Laufweg nach dem Abspiel variieren und die Spieler zum Hütchen gegenüber oder auf der rechten/linken Seite laufen lassen.
  • Da sich bei Übung 2 und 3 die Dribbel- und Laufwege kreuzen, sollen sich die Spieler orientieren und Zusammenstöße vermeiden.
©
©

6er-Ball auf Zuruf

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Die Slalomstangen entfernen
  • Die Spieler in gleich großen Gruppen A bis D an die Eckhütchen verteilen
  • Jede Gruppe hat einen Ball

Ablauf

  • Der Trainer startet jeden Durchgang, indem er 2 Gruppen A bis D hintereinander aufruft.
  • Die Spieler der zuerst genannten Gruppe dribbeln mit einem Ball ins Feld und versuchen sechsmal innerhalb der Gruppe zu passen (= 1 Punkt).
  • Der erste Spieler der zuletzt genannten Gruppe läuft als Verteidiger ohne Ball ins Feld, versucht den Ball zu erobern und zur eigenen Gruppe zu dribbeln/zu passen (= 1 Punkt).
  • Welche Gruppe gewinnt die meisten Punkte?

Variationen

  • Die Spieler werfen sich innerhalb der Gruppe zu.
  • 10 gespielte Pässe innerhalb der Gruppe ergeben einen Punkt.
  • 4 gespielte Pässe innerhalb der Gruppe ergeben einen Punkt.

Tipps und Korrekturen

  • Die Gruppen auch mal nicht mit Leibchen markieren und so Orientierung und Konzentration der Spieler schulen.
  • Als Trainer in jedem Durchgang die gespielten Pässe laut mitzählen.
  • Bei Ballverlust können die Spieler den Ball zurückerobern, so lange der Ball im Feld ist.
  • Kann ein Verteidiger den Ball innerhalb von 30 Sekunden nicht gewinnen, einen zweiten Verteidiger der gleichen Gruppe ins Feld laufen lassen.
©
©

Tor-Pass und Torschuss

Organisation

  • 20 Meter vor einem Tor mit Torhüter 3 Starthütchen nebeneinander aufstellen
  • 5 Meter vor den Starthütchen mittig mit 2 Slalomstangen und außen mit jeweils einem Hütchen drei 2 Meter breite Stangen-/Hütchentore markieren
  • Die Spieler mit Bällen an die Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Der erste Spieler von einem äußeren Hütchen passt durch das Stangen-/Hütchentor, umläuft das Stangen-/Hütchentor und schießt.
  • Der erste Spieler vom nächsten Starthütchen passt, sobald der Vordermann geschossen hat.

Variationen

  • Die Spieler rollen den Ball mit den Händen durch das Hütchen-/Stangentor.
  • Die Spieler durchpassen das Hütchen-/Stangentor dreimal im Rundlauf.

Tipps und Korrekturen

  • Nach Durchspielen des Hütchen-/Stangentores mit dem ersten oder spätestens zweiten Ballkontakt abschließen.
  • Vom linken Starthütchen aus mit dem rechten Fuß, vom mittleren Starthütchen aus frei wählbar und vom rechten Starthütchen aus mit dem linken Fuß passen.
  • Nach jedem Torschuss stellen sich die Spieler an einem anderen Starthütchen an.
  • Die Belastung für den Torhüter reduzieren und häufig durchwechseln.
©
©

Tor-Pass und 2 gegen 1

Organisation

  • Ein 20 x 20 Meter großes Spielfeld markieren
  • Auf einer Grundlinie ein Tor mit Torhüter und 15 Meter davor ein 2 Meter breites Stangentor aufstellen
  • 5 Meter hinter dem Stangentor 3 Starthütchen im Dreieck aufstellen
  • Die Spieler an die Starthütchen verteilen, A und C Bälle haben

Ablauf

  • A dribbelt an, passt durch das Stangentor, umläuft es, nimmt in die Bewegung mit und schießt auf das Tor.
  • Danach wird er Verteidiger.
  • Gleichzeitig passen sich die ersten Spieler B und C zu.
  • Sobald A geschossen hat, laufen B und C als Angreifer mit dem Ball ins Feld und versuchen im 2 gegen 1 einen Treffer zu erzielen.
  • Erobert A den Ball, kontert er auf das Stangentor.

Variationen

  • B und C spielen 3 bis 5 Pässe und laufen dann ins Feld.
  • B und C werfen sich im 2 gegen 1 zu und können Treffer nur mit einem Kopfball erzielen.

Tipps und Korrekturen

  • Nach Durchspielen des Stangentores schnell abschließen und direkt auf die Verteidigeraufgabe umschalten.
  • Der Torhüter spielt mit A zusammen und darf einen gehaltenen Ball noch einmal einspielen.
  • Nach jedem Torschuss an einem anderen Starthütchen anstellen.
  • Die Belastung für den Torhüter reduzieren und häufig durchwechseln.
©
©

Offen- und Normaltor

Organisation

  • Ein 40 x 40 Meter großes Spielfeld markieren
  • Auf einer Grundlinie ein Tor mit Torhüter aufstellen
  • Auf der anderen drei 2 Meter breite Hütchen-/Stangentore markieren
  • Ein Team mit 4 Spielern und das andere Team mit 7 Spielern plus Torhüter einteilen
  • Hinter jedem Hütchen-/Stangentor postiert sich ein Spieler der Überzahlmannschaft

Ablauf

  • Das Team mit Torhüter verteidigt das Tor und greift auf die Hütchen-/Stangentore an.
  • Gültige Treffer können mit einem Pass durch das Hütchen-/Stangentor zum Mitspieler erzielt werden, wobei die Spieler dann sofort Position und Aufgabe wechseln.
  • Das andere Team verteidigt die Hütchen-/Stangentore und greift auf das Tor an.

Variationen

  • Die Größe der Hütchen-/Stangentore variieren.
  • Das Überzahlteam muss innerhalb von 20 Sekunden durch ein Hütchen-/Stangentor passen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler der Teams nach einer Spielzeit von 5 Minuten wechseln, so dass jeder Spieler sowohl in Über- und Unterzahl spielt.
  • Als Spieler im Hütchen-/Stangentor bewegen und Zuspiele deutlich fordern.
  • Als Trainer die erzielten Treffer jeweils laut mitzählen.
  • Den Torhüter regelmäßig wechseln.